Stand: 28.05.98 - Home/Startseite

NEWS ...........   nebenbei bemerkt ! 

28.05.98 TICKETVERKAUF WORLD BOWL 
Für den World Bowl am 14.6. sind bis jetzt 26.000 Karten verkauft worden. 5.000 Karten davon gingen an Fire-Fans. Da im Waldstadion nur ca. 27.000 Sitzplatzkarten zur Verfügung stehen, müssen Kartenkäufer nun mit Stehplatzkarten vorlieb nehmen. Das Waldstadion soll - wenn es die Fans wollen - bis auf den letzten Platz, d.H. 55.000, gefüllt werden. Die Galaxy muß sich dann nur einen neuen Platz für ihr Feuerwerk suchen, da dies normalerweise hinter der Endzone auf den Stehplätzen positioniert ist.
28.5.98 SONDERBEILAGE RHEINISCHE POST NACH DEM WORLD BOWL 
In der Rheinischen Post wird am Dienstag, dem 16.6., eine Sonderbeilage über Fire mit Rückblick auf die Saison und den World Bowl erscheinen. Wie schon in der Beilage zur Saisoneröffnung, haben Fans die Möglichkeit ihrem Team mit einer Anzeige zu danken. 
Es stehen folgende Größen (BxH) zur Verfügung: A 4,5 x 3 cm = DM 10.- / B 4,5 x 6 = DM 20.- / C 4,5 x 9 = DM 30.- / D 9 x 3 = DM 20.- / E 9 x 6 = DM 40.- / F 9 x 9 = DM 60.-. Als Schmuck- motive stehen Helm und Logo zur Verfügung. Bei F kann die Anzeige frei gestaltet (z.B. mit Photos) werden. Einsendeschluß ist der 5. Juni. Der Betrag wird vom Konto abgezogen. 

Der Text kann entweder neutral sein oder es können auch 2 Textvarianten (je nach Ausgang des Finales) eingereicht werden. 

Ansprechpartnerin bei der RP ist Frau Sieverdingbeck (Anzeigenverkauf), 40196 Düsseldorf, Tel. 0211/505-2409, Fax 0211/505-2480.

28.5.98 ARENA INFO'S FÜR DEN 30.5. 
In der Arena kann man nicht mit Bargeld zahlen ! Eis gibt eine Geldkarte, die Arena Karte, und eine eigene Währund, den ArneA-Gulden. Die Karte (die man in der ArenA jederzeit mit den passenden Scheinen! nachkaufen kann) gibt's in 10, 25 und 50 Gulden. 10 Gulden sind 6 ArenA, 25 sind 15 und 
50 dann 30 ArenA's. Das entspricht einem Multiplikator von 1,5. Also ein Bier (0,3l) kostet dort 2 ArenA, also 3 DM. Eigentlich nicht so schwer. 

In der ArenA gibt es 7 MC Donald's: ein Menü (Big Mäc + Cola) kostet 5 ArenA's = DM 7,50.  Es gibt noch ein paar andere Burger. Keine Angebote und eine recht eingeschränkte Karte. Ansonsten sind da noch ein paar American Pizza Buden, Chickenstände und Popcorn- bzw. Süssigkeitenbuden. Die Auswahl auf der Pre-Game-Party vor der ArenA, die ab 16.00 Uhr beginnt, ist größer. 

Was mir ein bißchen zu bedenken gibt, ist die Tatsache, daß auf der Rückseite der Fire-Blöcke, die VIP- und Pressebereiche liegen. Es gibt dort keine Stände ! Die Blöcke 108 -111 (ca. 1.300 Fans) müßen durch einen Ausgang und ein bißchen wandern um an die Stände zu kommen, die eigentlich für die Kurve gedacht sind. Lediglich ein Getränkestand ist im direkten Zugriff. Hoffentlich haben die gut gebunkert und verkaufen nicht wie in Barcelona ab dem 4. Quarter kein Bier mehr (man könnte ja 
schließlich Umsatz machen !). 

Vielleicht sind auch ein paar mobile Stände dort noch aufgebaut. 

Der Stadion-Eingang zu den Blöcken ist nicht der vom letzten Jahr,sondern ein bißchen vorher in der Kurve liegend. Getränke und Essen jeder Art dürfen nicht in die ArenA mit rein genommen werden. Es wird sehr streng kontrolliert. Man kann auch Probleme haben (wie letztes Jahr) Fahnenstöcke mit rein zubekommen. Den  "Scottish Cheddarheads" wurden diese Saison der 20cm lange Trommelstock für die Kuhglocke am Eingang abgenommen !!!

27.5.98 AUSZEICHUNG FÜR RADIOSPOT 
Rhein Fire ist für seinen in der Saison '97 ausgestrahlten Radiospot ausgezeichnet worden. Er landete auf Platz 1 als bester Radiospot. Wo sonst auch ?
27.5.98 FALSCHE TABELLEN / MODUS 
Diese Verwirrung gibt es jedes Jahr wieder. So wußte auf der Pressekonferenz am Samstag in Düsseldorf nach dem Spiel die offizielle Seite auch nichts von der tatsächlichen Qualifizierung 
von Fire für den World Bowl. 
Erst nach dem nachhaken einiger Pressevertreter und Anruf bei der Ligaleitung stand es fest: Fire ist im Finale ! Die Tabellen, die in den Videotexten, Zeitungen und Web-Pages auftauchen, sind oft falsch, da sie folgendes nicht beachten: 
Denn jedes Jahr, wenn es zum Saisonende kommt, und die Diskussionen losgehen, schlägt der Hans von der RP zu und verschafft Klarheit (RP vom 26.5.): 
"Die Düsseldorfer sind ohne jedes Wenn und Aber mit Sicherheit am 14. Juni dabei. Wenn Fire die restlichen 2 Begegnungen verlieren sollte, Amsterdam und Galaxy dagegen jeweils noch zweimal gewinnen, hätten alle 3 Teams 7 Siege auf dem Konto. Dann würde zwischen diesen Kontrahenten 
eine eigene Tabelle erstellt, in der nur die Vergleiche gegeneinander gewertet werden.  In diesem Falle hätten die Amsterdamer die schlechtesten Karten, denn sie verloren bisher schon zweimal gegen 
Frankfurt und einmal gegen das Team von Headcoach Galen Hall." 

Also Galaxy, haut rein !

27.5.98 TEAM FÄHRT FRÜH NACH FRANKFURT 
Das Fire-Team wird schon früh nach Frankfurt zum World Bowl aufbrechen. Am Montag, dem 8.6.98, brechen sie ihre Zelte im Holiday Inn Kaarst ab und reisen nach Frankfurt. Am Donnerstag, dem 11.6.98., findet der Fan Day statt, an das Fire-Team und der andere Endspielgegner teilnehmen werden.
27.5.98 FANS UNITED - DIE FAHNE 
Nun hat er sie: die ultimative NFL Europe Fahne ! Andreas Wand, besser bekannt auch als Fire Fanclub "Touchdown Düsseldorf, der "One-Man-Show" mit der größten Medienpräsenz, hat sie sich selber zusammengenäht. Am 3,50m langen Fahnenstock baumeln 10  Fahnen incl. aller NFL Europe Teams. Die Fahne wird mit Sicherheit wieder im TV zu sehen sein. Denn sie ist eine Wucht. 

Hoffentlich wird sie nicht wieder geklaut wie in der letzten Saison !

27.5.98 GALAXYSPIEL - DER RENNER 
Der Ticketverkauf für das letzte Heimspiel gegen die Frankfurt Galaxy entwickelt zu dem erwarteten Renner. Bisher, 2 Wochen vor dem Spiel, wurden ca. 27.000 Tickets bereits im Vorverkauf abgesetzt. Da an der Tageskasse üblicherweise nochmal ca. 12.000 Karten verkauft werden, könnte die 40.000-er Grenze bei diesem Spiel überschritten werden. An Frankfurt sind bis jetzt "nur" 3.000 Karten gegangen (Block 26-28). Da die Galaxy wieder richtig im Rennen um den Einzug ins Finale dabei ist, könnte hier auch noch einiges an Kartenorder kommen.
 26.5.98 KEIN EINLAß IM "CHECKER'S": MIKE CROEL &  LARRY RYANS  
Für Rhein-Fire-Football-Manager Alex Leibkind ist die Angelegenheit  eine "Riesenschweinerei": "Unsere Spieler machen bei jedem Match eine Superwerbung für Düsseldorf. Meine Truppe ist einer der größten Sympathieträger dieser Stadt. Und dann  werden sie von einem Türsteher einer Diskothek abgekanzelt wie der letzte Dreck. Ich  schäme mich für das, was ihnen passiert ist. Das ist ein Skandal!" 

Was den Regisseur des Düsseldorfer Football-Booms so fassungslos macht: 
Sechs Spieler  begehrten kürzlich Einlaß in die Kö-Diskothek  "Checker's". Eingelassen wurden sie aber nicht. "Mit euch Footballern gibt's eh nur Theater",  beschied ihnen der Türsteher. Wide-Receiver Larry Ryans: "Der Mann behauptete sogar, wir  hätten am Wochenende zuvor randaliert. Da waren wir nachweislich in Barcelona." 

Was den farbigen Footballstars ganz übel aufstößt: "Meine weißen Mitspieler kamen zwei  Stunden später noch mal an die "Checker's"-Tür und wurden eingelassen. Ich will keinen  Rassismus unterstellen, aber merkwürdig ist ein solches Verhalten schon", sagt Line-Backer  Mike Croel. Besonders vor dem Hintergrund, daß die Footballstars als Mustergäste gelten  und überall, wie jetzt wieder am Wochenende im "Louisiana", gerngesehene Gäste sind. 

Leibkind erwartet jetzt vom "Checker's" eine Entschuldigung. "Checker's"-Betriebsleiter Karsten Bourdoux war gestern für eine Stellungnahme leider nicht zu erreichen. (Die Meldung wurde im Original vom EXPRESS vom 25.5.98 übernommen)

25.05.98 GALAXY FAHNENPAß 
Wie dem PL@NET zu Ohren kam, muß in Frankfurt (Der World Bowl naht !), bei Fahnen-Stöcken über 1m ein sogenannter "Fahnenpaß" beim Galaxy Office beantragt werden. Es  handelt sich dabei um eine schriftliche Genehmigung des Office. Zwar umständlich, dafür kriegt man sie aber dann doch rein. In Amsterdam werden z. B. alle Fahnenstöcke abgenommen (es sei denn man ist Admirals-Fan).
25.05.98 AMSTERDAM TICKETS 
In Amsterdam sind bereits die Fire-Blöcke 108-111 auf der Hauptgeraden ausverkauft. Es werden nun die Blöcke 102 + 103 verkauft. Damit dürften sich ca. 2.500 Fire Fans auf den Weg nach Amsterdam machen. 
25.05.98 PFIFFE ÜBER LAUTSPRECHER IN BARCELONA 
Keine nette Geste: Beim Auswärtsspiel in Barcelona wurden über Lautsprecher Pfiffe eingespielt, als das Fire-Team einlief. Auch als die Fire-Offense auf dem Feld war, wurde versucht mit diesen Einspielungen das Spiel zu stören. That's not fair-play !
25.05.98 FIRE MERCHANDISING BEI SCHLÖSSER  
Bei der Schlösser-Brauerei, Münsterstr. 156 in Düsseldorf, können folgende Artikel erworben werden: Fire-Kühltasche als Rucksack (Platz für 24 Dosen incl. Kühlakkus !!!) DM 54.-, Fire Dekorgläser Spieler oder Cheerleader 6 Stück DM 25.-, Fire Männchen (Spieler/Schlösser-Flasche kombiniert, aufblasbar ca. 120 cm groß) DM 65.-, Fire-Uhr DM 39.- 
Das Magazin hat von 6.00 - 14.00 Uhr auf !
25.05.98 BOOM BEI FIRE FANCLUBS 
Inzwischen ist die Anzahl der Fire Fanclubs auf 30 angestiegen (im November '97 waren es noch 15). Der größte Fanclub, der Rhein Fire Fanclub Düsseldorf,  hat 70 Mitglieder, der kleinste, Touchdown Düsseldorf, ist eine One-Man-Show. Insgesamt kommen die Fanclubs auf 450 Mitglieder. 
24.05.98 R.I.P SEVENTY SEVEN 
Die Sportsbar "Seventy Seven", der Fire-Kult-Tempel, hat am 8.5.98 dicht gemacht. Der PL@NET sucht nach einem gleichwertigen Ersatz um auch weiter sein allgemeines FIRE-FAN-MEETING, das schon zur Institution geworden war, durchziehen zu können. 
Am letzten Abend des "Seventy Seven" feierten 20 Claymores Fans, 40 Fire Fans, Office Mitarbeiter und Fire-Spieler zusammen die "Claymores Welcome Party". R.I.P. !
08.04.98 1. FIRE FANCLUB IN HESSEN 
Die Fire-Fans gehen nun ans Eingemachte. Der erste Fire Fanclub in Hessen ist gegründet worden. Die "Fulda  Diabolos" sind allesamt selber Footballspieler bei den Fulda Falcons. Bisher sind sie 6 Mitglieder. Der Vorsitzende ist Martin Zohner (T. 0661/9012433).
08.04.98 1. INDEPENDENT FANCLUB DER MONARCHS 
Die Monarchs haben ihren ersten Independent Fanclub, genannt "The first and ten Monarchs". Vorsitzender ist John Cook, Ex- Fanclubcoordinator der Monarchs.