American Football made in Düsseldorf by Rhein Fire mit den besten Cheerleadern Europas den Pyromaniacs !
Stand: 04.05.00 - Home/Startseite

Lust auf mehr News von Fire ? Wir wär's mit folgenden Fire Newsseiten: 
PL@NET.NEWS - Archiv: Monate 1998: 04-05  06   07-08  09-11  12-01  1999: 02-03   04-07 08-10 11-01
Weitere Fire Newspages: Morty's Newspaper-Watch  Rhein Fire World   Fire Freunde Essen   Touchdown Fire
Fireabend.de  Fire-Pyros  RheinFireJournal
Eventkalender: PL@NET's Fire-Terminkalender
Fire-Chat: FIRE - CHAT JEDEN MITTWOCH 21.00 UHR BEI MORTY
THE FIRE NEWS CORNER
04.05.00 - DERRICK WILL SPIELEN
Laut der NRZ (Gruß an Jüni !) hat sich unser RB Derrick Clark zu Wort gemeldet. Er sei fit, hätte seine Verletzung auskuriert und wolle wieder spielen. Seitens Fire gab es noch keine Reaktion darauf. Für den verletzten Carter wurde ja erst letzte Woche RB Carl Mc Cullough verpflichtet.
04.05.00 - RAAB NAHT !
Das Heimspiel gegen die Claymores (13.5.) naht und es ist wieder Grand Prix de Eurovision-Zeit. Im Rheinstadion wird die größte Stefan Raab Party Deutschlands gefeiert. Im Rheinstadion wird dann der größte "Wadde Hadde Dudde Da"-Chor singen und alle Fans, die Stefan Raab heißen, haben freien Eintritt. Das Finale wird natürlich wie vor 2 Jahren bei Guildo Horn auf der Großbildleinwand übertragen.
04.05.00 - MATT HICKL IS MVP
Matthew Hickl , der wieselflinke Safety, der der Galaxy 89 Sekunden vor Schluß mit seinem Touchdown den Todesstoß versetzte, ist zum Special Team Player der Woche gewählt worden.
04.05.00 - KNOTEN-TV
Am  Sonntag, 7.05.00 , zeigt der KNOTEN ab 16.00 Uhr die Partie Scottisch Claymores- Berlin Thunder LIVE und im Anschluß daran die Zusammenfassung des Dragons - Fire Spiels vom Samstag (wird am Samstag nicht live im TV gezeigt).
04.05.00 - MURRAYFIELD WEB-CAM
Eine Web-Cam ist im Edinburgher Murrayfield Stadion der Claymores installiert worden. Abzurufen unter:
http://www.webviews.co.uk/sport/rugby/murrayfield.php3
04.05.00 - WUERFFEL & AKINS BEGEISTERT
Danny und Chris waren tief beeindruckt von der Atmosphäre im Rheinstadion beim traditionellen Derby gegen die Galaxy am letzten Samstag. Chris Akins meinte beim Fire-Talk im Knoten, daß 100.000  Dallas Cowboys Fans so eine Stimmung noch nicht mal annähernd hinbekommen würden.
"It was an awesome, awesome atmosphere," sagte QB Danny Wuerffel. "That was as intense a setting as I have ever seen." Mehr muß man dazu nicht sagen !
01.05.00 - PYROMANIACS-POSTER
Die Pyromaniacs 2000 Poster der Brauerei Schlösser können sich in unserem Download-Bereich heruntergeladen bzw. direkt als Bildschirmhintergrund (daher sind sie in 2 verschiedenen Größen abgelegt) gespeichert werden.
01.05.00 - DIE DRAGONS NAHEN
Auf geht's nach Spanien ! Am Wochenende ist dort nicht nur Dragons - Fire Spiel, sondern auch das Formel 1-Rennen. Die Fans treffen sich zum 1. Mal am Donnerstag, 4.5., um 20.00 Uhr in der Sports Bar in Sitges (bei Barcelona), gehen zunächst dann einen Happen im Restaurant "Santa Maria" (neben der Sports Bar) essen um danach eine kleine Warm-Up Party zu feiern. Freitag abends ist dann die schon traditionelle Welcome Party in der Sports Bar.

Wer hier bleiben muß, kann sich das Spiel übrigens im TILT (Kölner Str. 337) auf Großbildleinwand anschauen. Der Fanclub Redzone ( http://www.redzone-ev.de  ) organisiert den Abend. Ab 19.00 Uhr gibt's Galaxy - Admirals; ab 23.00 Uhr Dragons - Fire.

28.04.00 - DAS SPIEL DER SPIELE
Die Freunde aus dem Lila-Laune-Land nahen und schon rappelt es in der Bude ! Bis zu 50.000 Zuschauer werden am Samstag erwartet. Die alte Bestmarke der NFLE Europe Fire - Galaxy '98 mit 42.212 Zuschauern scheint wohl schon gebrochen zu sein.

Das Motto am Samstag ist übrigens "Wild, Wild, West". Stargast ist die Gruppe Rednex, die dann mit Sicherheit ihr "Cotton Eye Joe" zum besten geben werden. Und Big Brother werden wir auch nicht los. Jana, Ex-Hausbewohnerin, wird auf Einladung von Fire im Stadion sein.

28.04.00 - MIKE QUINN ON FIRE  AGAIN !
Grüße aus Texas an die FIRE FANS!
Einer der wahren Lords of Football hat sein Herz immer noch bei den FIRE FANS.
Mike "Mighty" Quinn (QB 1998), derzeit unter Vertrag bei den Dallas Cowboys,
schreibt folgende Sätze an uns:
"You guys are the greatest!
I miss Dusseldorf. I had such a great time playing for the Fire. It was also nice to visit last year and to have all the Fire fans remember me. I was able to watch some of last weeks game against the Dragons. Congratulations on the big win! Give my best to all the fans and I hope to one day visit again. "

Dazu braucht man wirklich nicht mehr viel zu sagen. Mike, in Düsseldorf bist
Du immer herzlich willkommen...
28.04.00 - ES HAT SICH AUSGE"ANTON"T !
RB Ontiwaun Carter, der immer mit dem Charthit "Anton aus Tirol" gefeiert wurde, ist auf IR gesetzt worden und fällt daher für mindestens 2 Spiele aus. Als Ersatz wurde kurzfristig Carl Mc Cullough verpflichtet, der im Trainingscamp gecuttet wurde.
27.04.00 - SUNBURST VOR EINSTIEG IN DIE NFLE
Sunburst, der noch geheime Aktien-Tip am Neuen Markt, räumt momentan gehörig in der Merchandising-Ecke auf. Ziel ist es der führende Merchandising-Anbieter Europa's zu werden. Und das  ist es nicht mehr weit. Die Exclusiv-Rechte für die Fußball-EM 2000 haben sie schon in der Tasche, um die für die WM 2006 bewerben sie sich. Ein "First-Look" Vertrag mit EM-TV ist schon seit längerem unter Dach und Fach. Zudem kümmert sich eine Sunburst-Tochter um das Zlatko & Big Brother Merchandising, daß momentan total explodiert. Tja, und jetzt verriet der Vorstandsvorsitzende Gawlik in einem Interview mit der Börsen-Zeitung "Going Public": " Wir beobachten die Aktivitäten der National Football League Europe sehr genau, weil es da vielversprechende Aktivitäten gibt. In den anderen Sportarten wie Basketball, Eishockey oder Baseball sehen wir zumindest zur Zeit kein Potential."

Na denn, vielleicht gibt es 2.001 schon die ersten Sunburst-Kappen !

27.04.00 - SPENDENERLÖS
Auf den Bustouren des PL@NET gab es eine kleine Verlosung zugunsten der Aktion "FIRE FANS FIGHT FYBROMYALGIE". Erlös DM 280.- ! Danke schön !
27.04.00 - NFLE ERWEITERUNG DIE 1.000-TE !
Es gibt mal wieder ein paar Gerüchte: Die Expansion soll schon 2001 kommen. Paris soll gesetzt sein aufgrund der positiven   PR für die NFL. Weitere Kandidaten sollen Prag, Warschau, Wien und u.U. ein Team in England sein. Abhängen soll die Entscheidung von den Zuschauerzahlen dieses Jahr. Na wenn das so ist, warten wir wohl noch besser ein paar Jahre ( Barcelona 7.500, Claymores 8.726, Berlin 10.785 ) !
27.04.00 - DORO ON TOUR OVER EUROPE
Ex-Warlock Frontleaderin Doro Pesch wird Fire in dieser Saison bei allen Auswärtsspielen ins Ausland begleiten. Die Düsseldorfer Sängerin wurde von Amsterdam, Barcelona und Schottland eingeladen, während den jeweiligen Pregameshows ihren neuesten Single zu präsentieren. Der Song ist eine Hymne auf das neue Rhein Fire Maskottchen "Burnie". Titel: "Burn it up (Bird of Fire)". Auf der CD ist auch die von ihr während des World Bowl's 99 gesungene Version deramerikanischen National-Hymne enthalten.  Die Platte gibt im Rhein Fire Office für DM 15.- um im Fire-Party-Pace Knoten in der D'dorfer Altstadt für DM 13.- zu kaufen.
26.04.00 - HUDDLE FANBERICHT NFLE
Jürgen "Jüni" Nitsch hat uns freundlicherweise den folgenden Bericht aus dem Huddle überlassen. Viel Spaß beim Lesen !

(jüni) - Am 15. März Punkt 19 Uhr - was bei der NFL Europe ja heißt: etwa um  19.08 Uhr nach Hymne, der Landung des Fallschirmspringers mit dem Spielball und/oder der Begrüßung der Maskottchen - beginnt sie wieder: Die gnadenlose Hetzjagd auf den begehrtesten Titel, den es im Profi-Fooball weltweit zu erringen gibt. Nein, die Rede ist nicht vom Superbowl, dem respektlos als ‚die Murmel' titulierten Worldbowl oder gar profanen blechernen Geschmacklosigkeiten wie dem Germanbowl. In den - in diesem Jahr acht verschiedenen - Stadien der NFL Europe wird erbittert darum gekämpft, wer sich als ‚als beste Fans der Welt' bezeichnen darf. Darüber sind sich alle Anwärter auf die Auszeichnung, die weder mit Trophäe noch mit einem Ring sichtbar gemacht wird, einig: Die wahren Helden der Tribüne sind irgendwo in Europa zu Hause, im ebenso lautstarken wie unermüdlichen Anfeuern haben die Football-Lehrlinge in der "Alten Welt' die Anhänger im Mutterland USA Ängst überflügelt. Zwar gehen die Startgeräusche eines Jumbo-Jets als Flüstern unter, wenn im Arrowhead Stadium von Kansas City die Chiefs unter der Anfeuerung von 76.000 Möchte-Gern-Häuptlingen marschieren. Das infernalische Getrampel auf der Gegengeraden von Denvers Mile High Stadium ist anerkanntermaßen ebenso gehörschädigend wie die Geräuschkulisse in Buffalos Ralph Wilson Stadium. Doch genau wie der Lärm im Lambeau Field, der geeignet erscheint, Green Bays all zu früh verstorbene Packers-Legende Vince Lombardi im Grab zu wecken, wird alles andere US-Getöse von den europäischen Football-Novizen nur gering geschätzt. Von der Chancengleichheit, die auf dem Spielfeld mittels Draft und Allocation hergestellt werden soll, ist beim Fangefecht nichts Übrig: Die NFL Europe ist eine strikte Zwei-Klassen-Gesellschaft. Den zwei - nicht nur wirtschaftlichen - Riesen, Frankfurt Galaxy und Rhein Fire, stehen fünf tapfere Außenseiter von zumindest zahlenmäßig deutlich kleineren Fangruppen gegenüber.

Fünf ? Ja, fünf, auch wenn es außer den beiden deutschen Worldbowl-Champions der beiden vergangenen Jahre derzeit nur vier weitere Teams existieren, gibt es fünf Trupps von Unentwegten, die von Mitte April bis Ende Juni rast- und ruhelos  den Kontinent durchstreifen auf der Suche nach Profi-Football-Spielen und den dazugehörigen Parties. Die London Monarchs, denen zuletzt auch das halb-neue Etikett England Monarchs nicht half, sind tot, vorbei, ausgelöscht, Historie, seit dem Herbst 1998 aufgelöst. Doch der harte Kern der Fans des ersten Worldbowl-Gewinners ist überaus lebendig und beweist das vor allem in den Stadien von Amsterdam und Düsseldorf. Gut zwei Dutzend von mehr als 61.000 Zuschauer, die das 21:0  der Monarchen Über die Barcelona Dragons im Londoner Wembleystadion beim Worldbowl 1991 bejubelten, halten der Liga, die damals noch unter World League of American Football firmierte, unerschütterlich die Treue. Ein typisches Frühjahrs-Wochenende der britischen Fans: Am Freitagmorgen geht's mit dem kleinen Köfferchen ins Büro, nach getaner Arbeit raus zum Airport nach Heathrow, rein in den Flieger nach Düsseldorf. Bei Freunden vor Ort oder im Hotel kurz das Business-Outfit gegen Jeans und Monarchs-Shirt getauscht und ab geht's in die Altstadt. Feiern mit den Fire-Fans bis zum Morgengrauen, ein paar Stunden Schlaf, dann ab ins Stadion, anschließend: the same procedure as the night before. Am Sonntag gibt's zum Ausklang gemeinsam mit Düsseldorfer Freunden und Gleichgesinnten noch ein wenig Amateur-Football oder auch ein Double-Header mit Sonntagsspiel in Amsterdam oder Frankfurt, danach eine weitere kräftezehrende Party-Nacht und Montag früh geht's direkt von Heathrow aus zurück ins Büro. "Meine Kollegen wissen, dass sie mich nach dem Wochenende etwas schonen müssen", grinst Gordon zu seiner Schilderung. Düsseldorf ist seine liebste Anlaufstation, denn: "Die Schotten hassen uns Engländer, und in Amsterdam, Frankfurt und Berlin ist nicht annähernd so viel los wie in der Altstadt", hat der bekennende Altbier-Fan zudem heraus gefunden, den die Saison "mehr als 5.000 Pfund" kostet.

Kaum größer als die Anhängerschar der nicht-mehr-existierenden Monarchs ist die Anzahl derjenigen, die ein weiteres Gründungs-Mitglied der Liga unterstützen. Der Standort Barcelona war 1990 mit Blick auf die Olympischen Spiele in der katalanischen Metropole zwei Jahre später gewählt worden. Inzwischen ist Olympia auf dem Montjuic beinahe ebenso weit vergessen wie die Dragons. 1991 und `92 sahen fast 30.000 Zuschauer im Schnitt die Heimspiele der ‚Drachen' im Olympiastadion, seit dem Wiederbeginn der NFLE gilt jede fünfstellige Besucherzahl als Überraschung. Des Rätsels Lösung: Die Familie Figueras, die nach dem Willen der Liga-Allmächtigen in New York City so etwas wie die Owner der Dragons werden sollten, hatte sich in den beiden Anfangsjahren das Recht (und die Finanzen) herausgenommen, Über ihr Medien-Imperium von Zeitungen, Zeitschriften und Radiosender in Katalonien allwöchentlich einige zehntausende Freikarten für die Dragons zu verlosen und zu verschenken. Die Zahl der verkauften Tickets hat in Barcelona also nicht wirklich abgenommen. Sogar ständig zugenommen hat die Größe der echten Fans: Im Strandstädtchen Sitges eine halbe Stunde südlich von Barcelona, wo die Dragons alljährlich wohnen, sind die Footballer sogar echte ‚local heroes'. Und neben der Hundertschaft von Fans der ‚Dragones', die im Stadion südländische Begeisterung entfachen und ihren Helden die Vorzüge spanischer Gastfreundschaft demonstrieren, gibt es sogar einige, die es an Aufopferungswillen mit den Monarchs-Anhängern aufnehmen. Montse und John sind die Härtesten der Harten, haben schon lange kein Spiel der ‚Drachen' mehr versäumt. Als Chefs des größten Fanclubs organisieren sie alljährlich eine Auswärtstour für den gesamten Verein und ‚recherchieren' dafür während der gesamten Saison in Gesamt-Europa. "Das ist anstrengend und teuer, aber die vielen tollen Leute, die man kennenlernt, und die Freundschaften entschädigen für alles", sagt Montse, die genauso enthusiastisch mitfeiert, ob ihr zu Ehren ‚Barcelona' (von Montserrat Caballe und Freddie Mercury) gespielt wird, oder sie bei deutschem Party-Gut a la Wolfgang Petry tapfer ‚Hölle, Hölle, Hölle' deklamiert.

Eine weitere Truppe unter dem Motto ‚klein, aber fein' bilden die Schotten. Die Claymores-Fans sind in ihrer einzigartigen Tracht, oben Breitschwerter-Trikot, unten Kilt, immer noch eine ausgemachte Attraktion in den Übrigen Stadien der NFLE. Und natürlich an den Abenden vor und nach den

Spielen an den jeweiligen Party-Places. Der Versuch von Claymores-Generalmanager Will Wilson, die Fanbasis in Schottland durch die Aufteilung der Spiele zwischen Glasgow und Edinburgh zu vergrößern, hat bislang keinen (an mehr verkauften Eintrittskarten) zählbaren Erfolg gebracht. Und auch der ‚Fun Bunch' und die ‚Cheddarheads', die wildesten der nördlichsten Anhänger der Liga, kommen aus der alten Königsstadt Edinburgh.

Der Geheimtip: Wenn die Truppe von Trainer Al Luginbill in dieser Saison einigermaßen mitmischen kann (wogegen allerdings das Verletzungspech im Trainingslager spricht), könnten die Admirals in diesem Jahr in Amsterdam den ganz größten Durchbruch in der Fan-Gunst schaffen, obwohl - oder vielmehr gerade weil - mit der Europameisterschaft der Rundball-Kicker ein anderes  sportliches Thema in den Niederlanden (und Belgien) dominiert. An Tickets für die Spiele von Hollands Fußball-Ikone Frank Kluivert und Co. zu kommen, ist nahezu unmögglich, um so eher kann die Lust, sich Top-Sport live in der herrlichen Amsterdam ArenA (oder gegen die Galaxy im alten Olympiastadion) anzuschauen, auf die Admirals-Spiele umgelenkt werden. Zudem hat das Management der Niederländer bereits vor dem ersten Spiel einen ebenso simplen wie wichtigen PR-Effekt erzielt. Die Admirals spielen in der neuen Saison erstmals in Oranje-Trikots, die ebenso grelle wie symbolträchtige Farbe hat in jeder Beziehung in den Niederlanden Signalwirkung!

Einen zweiten Anlauf auf einen einigermaßen adäquaten Platz in der Gunst des Berliner Sportpublikums will Thunder unternehmen. Bezeichnend: Im Vorjahr gingen bei strahlendem Sonnenwetter mehr Zuschauer zum Basketball von Alba in die Max-Schmeling-Halle als gleichzeitig zum NFLE-Football. Und bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres landeten die Schützlinge von Generalmanager Michael Lang auf einem anderen Erdteil als die Fußballer, Basketballer und Eishockey-Cracks weit abgeschlagen irgendwo hinter einer Tanzgruppe und Hockey-Spielerinnen und knapp vor den Kaninchenzüchtern und den eigenen Cheerleadern. Die beiden einzigen Male, dass im Jahn-Stadion mehr Stimmung als bei einem Kindergeburtstag oder einer netten Beisetzung aufkam, sorgten die gegnerischen Fans von Fire und Galaxy für Football-Atmosphäre. Dass sich zwischenzeitlich auch noch die Verantwortlichen des Ältesten und des offiziellen Fanclubs verkrachten, passt nur ins traurige Berliner Bild.

Prognose: Es kann nur besser werden.

Die meisten Fans hat der amtierende Titelträger - der Träger des Worldbowl-Titels wohlgemerkt. Noch im März konnte sich Galaxy-Boss Tillmann Engel darüber freuen, dass mit 11.500 verkauften Dauerkarten die Vorjahrsmarke vor Saisonbeginn (11.200) schon übertroffen wurde. Auch in puncto Zuschauerschnitt (zuletzt mehr als 35.000), Anzahl und bundesweiter Streuung der Fanclubs sowie bezüglich der Lautstärke sind die Frankfurter Spitze: Ohrenbetäubender wird nirgendwo der Gegner empfangen, mehr Trillerpfeifen, um Audibles gegnerischer Quarterbacks unmöglich zu machen, gibt es in keinem europäischen Stadion, nirgendwo fliegen mehr (Computer-) Konfetti und sonstige Papierabfälle durchs weite Rund als im Waldstadion. Doch leider fehlt der letzte Kick: Die Altpapierschlachten scheinen manchem wichtiger zu sein als das doch meist auch recht muntere Treiben auf dem Spielfeld und das verbale (oder markerschütternd-trillernde) Niedermachen der Gäste(?)-Teams scheint oft interessanter als die Unterstützung des eigenen. Zudem ist die weite Zuneigung zu den Lila-Galaktischen auch ein Nachteil: Die Fans reisen aus allen Teilen Hessens, ja sogar aus noch weiter entlegenen Gegenden an - und nach dem Spiel auch wieder ab. Da haben es die Fire-Fans schlicht besser:

Es mag an der typisch rheinischen, immer ein wenig karnevals- geschwängerten Mentalität rund um das Rheinstadion liegen. Oder daran, dass der Düsseldorfer, und wer immer, wenn auch nur für einige Stunden, zu einem solchen werden will, aus prinzipiellen Erwägungen keiner Feier (und keinem Bier) aus dem Wege geht. Die bordeaux-rot gewandeten Football-Verrückten können es im Stadion an Menge nicht mit denen in Lila-Orange aufnehmen - an Begeisterungsfähigkeit allemal. Und wenn's keinen Grund dazu gibt, weder das Spiel, noch die daran Beteiligten für den erhofften Spaß sorgen, dann wird das ignoriert, und so lange geforscht, bis es doch Vergnügen gibt. Die Fire-Fan-Polonäsen auf der Tribüne haben im Berliner Jahnstadion schon ebenso funktioniert wie auf Barcelonas Montjuic und im Murrayfield. Der Zusammenhalt wird zudem beispielhaft auch ausserhalb der Saison gepflegt: Zweimal im Monat trifft sich fast eine Hundertschaft zu Fire-Talk und Fire-Fan-Party im (inoffiziellen) Headquarter ‚Knoten', wo - wer hätte anderes erwartet - Wirtin Isa Fiedler persönlich Football-Fan ist. Auch ob eine Umwidmung des vom eigenen Team verpassten Finales ("dann sind wir jetzt eben eine Woche lang alle Dragons-Fans") anderswo als in Düsseldorf möglich ist, müssen die galaktischen Anhänger erst beweisen, wenn sie in der neuen Saison den Titel als ‚Beste Fans der Welt' vom Ärgsten Rivalen zurückerobern wollen . . .

24.04.00 - GARBAGE HAT DAS WORT
Auch in dieser Saison hat der "böse" Garbage auf der PL@NET-Page das Wort. Seine Fire - Spielberichte könnt Ihr hier abrufen !
24.04.00 - GIGA.DE MIT NFLE-SPECIAL
Kaum ist der Ex-Sportredakteur der Düsseldorfer Bild, Gregor, bei Giga gelandet, schon hat die Website ein NFLE-Special. Neben Gregor schreiben auch Fire, Thunder und Galaxy-Fans für die Seite. Abzurufen im Sportteil auf http://www.giga.de !
24.04.00 - DAS HAT ER NUN DAVON !
Libby, Mitglied der Stadionbekannten Liberty-Gang aus dem Block G, und auch eingefleischter Miami Dolphins Fan legte sich in der letzten NFL Saison schon desöfteren mit dem "bösen" Garbage (Die-hard Dallas Cowboys Fan) vom Fanclub Velbert on Fire an.
Beim Zusammentreffen beider Teams kam es zum großen Showdown im vollbesetzten  Knoten bei der Live-Übertragung. Als Strafe für das verlierende Team sollte Libby bzw. Garbage das jeweilige "gegerische" Trikot bei einem Fire-Heimspiel tragen. Und wer die beiden Streithälse kennt, weiß was das heißt. Demütigung pur !

Tja, Libby, das hast Du nun davon !

Das Foto stammt übrigens von Rüdiger & Ute Land vom Fanclub Firetigers (Url: www.online-club.de/~firetigers ).

Libby.gif (22460 Byte)
24.04.00 - ADMIRALS-NEWS: TEMMING HÖRT AUF & MORE !
Runningback Frank Temming, der Spieler der Amsterdam Admirals, der seit '91 ununterbrochen ind der World League/NFLE spielt, kehrt den Admirals und im speziellen HC Al Luginbill den Rücken zu. Verärgert über zu wenig Spielzeit beim Spiel der Holländer in Schottland, erklärte er dem Offfice, daß er für das Team dieses Jahr nicht mehr zur Verfügung steht. Eine direkte Konfontwtion mit dem Headcoach lehnte er ab. In einem Zeitungsinterview erklärte er am vergangenen Samstag, daß mit "Al Luginbill niemals der World Bowl zu gewinnen sei" und "er erst zu den Admirals zurückkehren würde, wenn diese einen neuen HC hätten". Al Luginbill ließ sich nicht beirren und schickte desweiteren 4 Offense-Spieler in die Staaten zurück.

Die Amsterdamer "Härte" bekamen auch die Fire-Spieler zu spüren: Sie bekamen am Freitag abend nach der Ankunft in Amsterdam nichts zu essen ! Doch wahren darüber manche Spieler gar nicht unerfreut, denn es ging schnurstracks zu Mc Donalds.

Übrigens schaute sich das Team als "Vorbereitung" auf das Spiel bei der Hinfahrt ein Fan-Video mit den Highlights der NFLE-Fan-Party's aus der Saison '99 an, damit sie  wissen, was sie die ganze Saison noch so erwartet ! :-)

17.04.00 - BUSTICKETS FÜR EDINBURGH/GLASGOW
Alle Fire Fans, die zum Claymores-Auswärtsspiel in Glasgow nach Edinburgh fahren, können ab sofort zum Preis von DM 20 ein kombiniertes Bus-/Party-Ticket beim PL@NET kaufen. Das Ticket gilt für die Claymores-Fan-Busse, die am Spieltag von Edinburgh zum Stadion nach Glasgow fahren und danach zurück zur After-Game-Party in der Cambridge Bar in Edinburgh. Der Eintritt von 1 PDS für die Party ist im Busticket enthalten.

Die Tickets können nicht mehr vor Ort gekauft werden und sind so nur bei den Heimspielen am PL@NET-Stand oder beim PL@NET-Fan-Treff im Knoten erhältlich.

17.04.00 - NEUE DORO PESCH SINGLE
Die neue Fire-Single "Burn it up" von Doro Pesch ist beim Fire-Talk am Dienstag und beim PL@NET-Fan-Treff am Donnerstag im Knoten erhältlich. Insgesamt wird es von der Single nur eine limited Edition von 3.000 Stück geben.
17.04.00 - GAMEDAY 1 RHEIN FIRE - BARCELONA DRAGONS
Der erste Spieltag ist gelaufen. 9 Monate haben wir darauf gewartet ! Und endlich mal ein Auftaktsieg gegen Barcelona. Der Spielbericht wird in Kürze auf unserer Page in "Garbage's Corner" veröffentlicht. 28.924 Zuschauer, darunter glatte 2 Dragons Fans (John & Montse vom Fanclub Sitges Sack), ein paar England Monarchs Fans (die extra aus London angereist waren), mehrere Admirals-Fans (darunter auch Ross, die lebende Admirals-Legende) und auch ein paar Galaxy-Fans, erlebten eine rundum gelungene Veranstaltung. Doro Pesch stellte ihre neue Fire-Single "Burn it up" vor: ein echter Knaller ! Es erinnert zwar sehr stark an ein altes Stück von ihr, aber das macht nichts. Heavy Rock gepaart mit HipHop/Funk-Rhythmen geben dem flotten Song die richtigen Power. Die Single dürfte bei den Fans hervorragend ankommen. Nach Arthur Brown's "Fire", "Feel the Fire" und   Scooters "Fire" schon die 4. Vereinshymne für die Fans. Welches Team hat das schon.

Auch Arthur Brown, der schon immer etwas durchgedreht war, sang sein Fire-Lied im Stadion, setzte sich einen brennenden Flammenhut auf und tobte durchs Stadion. Auf seine alten Jahre merkte man ihm deutlich an, wieviel Spaß ihm das alles machte.

Ach ja und da war ja noch die große Überraschung: Der neue Burnie ! In der ganzen Aktion etwas untergegangen, stand er da: Ein gelber Vogel, der aussah, als ob er aus dem Warner Brothers Park entlaufen war ! Ein Bezug zu Fire kann man bei ihm nicht so recht erkennen. Aber wahrscheinlich sollen die Lappen an seinem Köstum Flammen darstellen, obwohl sie eher wie Federn aussehen. Da war der alte Burnie ('95/'96) doch um einiges besser. Schade !

Bei Fire haben neben dem Maskottchen auch die Pyro-Techniker gewechselt. Und die tobten sich richtig aus. Überall krachte es, brannte es, war das Stadion komplett im Nebel: ein einziges Spektakel. Super in Szene gesetzt ! Kompliment !

Auf der Pre-Game Party gab's auch eine Erneuerung: Nachdem D.J. Woody nicht mehr dabei, übernahm Jan Stecker die Moderation. Er machte die Sache ganz gut, war etwas lockerer als bei den Moderationen im Stadion. Er hatte aber noch einen Kollegen dabei. Ja und denn hätte er mal lieber zuhause gelassen. Unkoordiniert und die Sprüche großenteils daneben. Hoffentlich bessert sch das beim Galaxy-Spiel.

Übrigens war im Stadion auch der Vater von unserem Backup-QB Matt Lytle. Er war spontan aus den Staaten angereist um seinen Sohn nach dem Spiel zu überraschen. Und das war so spontan, da er etwas hilflos und uninformiert auf der Party rumlief, bis ihn der Fanclub Firebucs unter seine Fittiche nahm. Sie wechselten ihm seine US-Dollar in DM, damit er auch mal einen Bier trinken konnte, gaben ihm alle Info's rund ums Spiel, die er so brauchte und brachten ihn zum PL@NET-Stand. Wir führten dann Papa und Sohnemann zusammen und alle waren glücklich !

Nach dem Spiel ging's natürlich schnurstracks zur After-Game-Party im Knoten in der Altstadt wo neben 200 Fire-Fans auch noch diverse Spieler (Ken Anderson, Anthony Doghmi, Danny Kight, Jamie Baisley  . . . . ) und Office-Mitarbeiter auftauchten. Party on . . . . !

Gefeiert wird übrigens das nächste Mal nicht erst am nächsten Spieltag, sondern schon 2 x Mal diese Woche. Dienstag ist Fire-Talk Time (in der Saison jeden Dienstag ab 19.00 Uhr) im Knoten mit Fire-Spielern im Interview. Am Donnerstag dann an gleicher Stelle der PL@NET-Fan-Treff (an jedem 3. Donnerstag ab 19.00 Uhr) mit der neuesten Ausgabe des Fan Magazins PL@NET-News. Der Knoten hat am Donnerstag w/ Feiertag bis 5.00 Uhr morgens auf !

13.04.00 - THUNDERSTRUCK
Die Online Ausgabe des Thunder Fan Magazins "Thunderstruck" ist draußen. Abzurufen unter der URL: http://www.thunderstruck.de !
13.04.00 - WEBTIP FANTRIKOTS
Wer Lust hat, sich mal eigene Fanjerseys zuzulegen (z.B. mit Fanclublogo), sollte mal unter www.clark.sk/merch_de.html nachschauen. Der Fanclub Switzerland hat dort auch seine Trikots bestellt und ist sehr zufrieden.

Anbei die Antwort an den Hersteller auf unsere Anfrage, was denn so ein Fantrikot kosten würde:

Was würden die Rhein Fire Switzerland Fanjersey heute bei uns kosten:
(Dieser Fanclub hat ein 4 farbiges aufwendiges Logo das wir im Corel Draw Format bekommen haben)
Fanjersey: USD 22
Logo in 4 Farben auf Brust: + USD 3,00 (Logo 1 Farbig ist inklusive im Preis)
(Logo nur vorne auf Brust)
Name in 2 Farben: + USD 1,50 ("Fan Club Switzerland" Name in 1 Farbe ist inklusive im Preis)
Personenname auf Rücken: + USD 2,95 (Jedes Jersey idividualisiert mit einen anderen Namen)
Transport per UPS Airfreight + USD 3,00

Ansprechpartner ist übrigens Ramon Bartschat (e-mail: bartschat@goldnet.sk).

12.04.00 - ERSTER GAMEDAY - MUSIC PUR
Am Samstag wird es bei Fire so richtig krachen. Arthur Brown, 70-er Musiklegende, wird per Helikopter eingeflogen um sein "Fire"  Lied zum besten zu geben ! Anschließend werden NYCC ihr neuestes Werk sowie das bekannte Beastie Boys Techno-Remake "We gonna fight for our right to party .. " vorstellenn. Auch Doro Pesch (Ex- Warlock) wird eine neue Single zum besten geben. "Burn it up" heißt sie und im mit einigen Fire-Spielern als Background-Chor (Lawrence Hart, Ernie Brown, Carl Powell und Ken Anderson) aufgenommen worden. Die CD soll im Stadion gekauft werden können.
Übrigens zur Info: Der PL@NET-Info Stand, wo u.a. noch die Rest-Tickets für die Auswärtstouren erworben werden können, ist auf der Pre-Game-Party an altgewohnter Stelle (gegenüber der Party-Bühne am PA-Turm) zu finden. Montse & John von den Dragons (Fanclub Sitges Sack) werden natürlich bei uns auch am Stand zu finden sein !
12.04.00 - NEUES NFLE-TEAM IN PARIS
Laut CNN ist momentan NFL Commisioner Paul Tagliabue in Paris um einige Dinge zu regeln, damit wir in 2002 ein neues NFLE-Team in Paris erleben dürfen.
11.04.00 - JIM HAT'NEN JOB
Bei den Caroline Cobras ist Jim Arellanes untergekommen.Das Team aus Raleigh Durham, daß auch mal ein World League Team beheimatete, hat außerdem Ex-Fire Spieler Dell McGee unter Vertrag genommen. Url: http://www.cobrasfootball.com/ .
11.04.00 - HEY BABY ZUM MITSINGEN
Kennt jemand den Text von Bruce Channel's Hey Baby noch nicht. Dann wird's aber Zeit: http://pubweb.acns.nwu.edu/~ryn655/netmusic/Hey_Baby.txt !
11.04.00 - SIDELINE-PRODUKTE EINGETROFFEN
Die Sideline-Produkte (Original Team-Klamotten) aller deutschen NFLE-Teams sind eingetroffen. U.a. kann man diese bei Licensing World of Sports online bestellen: http://www.sma-wiesbaden.de/ oder auch telefonisch: T. 0611-5000828. Die Produkte sind von Puma hergestellt. Die Replica's (Trikots) haben die Nummer 20 (w/ 2000).
11.04.00 - MIKE BRAUCHT EURE STIMME
Mike Quinn, unser '98 QB, jetzt bei den Cowboys beschäftigt, braucht Eure Stimme. Die Fans sollen abstimmen, wer bei den Cowboys Backup Quarterbeck werden soll:
http://dmnweb.dallasnews.com/polls/process2.asp?HdUniqueValue=poll3222000161218 . Es steht auch Paul Justin zur Wahl (wer was das nochmal ? :-) ).
dallas.gif (794 Byte)
11.04.00 - CHEDDARHEADS ON TOUR
nfe_train_camp.gif (5310 Byte) Das Trainingscamp in Orlando ist zu Ende und die Scottish Cheddarheads haben wieder eine Menge Photos geschossen:

http://www.cheddarheads.co.uk

Viel Spaß dabei !

10.04.00 - REIN & RAUS = ADMIRALS
Berichteten wir vor kurzem noch, daß die Pre-Game-Party der Admirals in der ArenA stattfinden soll, so haben sie jetzt den Spieß wieder rumgedreht. Wie im letzten Jahr findet die Party wieder draußen statt. Um 15.30 Uhr geht es los. Um 17.00 Uhr öffnen die Stadientore, damit um 18.30 die Pre - Game - Show losgehen kann. Mehr Info's zur ArenA in unserer Stadienzone !
10.04.00 - NFLE TV-TERMINE
Die NFLE-Termine im TV hat rheinfireworld.de - Webmaster Rainer Blick zusammengetragen. Abrufen könnt Ihr sie auf seiner hervorragenden Fire Homepage: http://www.rheinfireworld.de/nfleurope/nfletv.htm !
10.04.00 - ADMIRALS NEWS
Der Admirals Fanclub "Admiral Mania" (Nachfolger des seinerzeit zentral vom Office organisierten Fanclubs) hat sich aufgrund Mitglieder-Mangel aufgelöst. Der größte Admirals-Fanclub ist jetzt der "Admirality"-Fanclub mit seiner eigenen Webseite:  http://www.admirality.nl !

Und wo wir gerade bei Admirals-Webtips sind: http://www.tonv.demon.nl/admirals/mainadmirals.htm ! Die Webseite vom berühmt-berüchtigten Admirals-Fan-Duo Ross & Ton, vor denen man wie bei den Cheddarheads nie sicher sein kann, lohnt sich immer wieder. Go Teaser's (am 22.4. ist es wieder soweit) !

10.04.00 - PANTHER SCHEDULE
Der vorläufige Spielplan der Düsseldorfer Panther sieht wie folgt aus:
29.04. Lions vs Panther
14.05. Canes vs Panther
28.05. Panther vs Devils
11.06. Crocos vs Panther
02.07. Express/Apaches vs Panther
09.07. Panther vs Lions
30.07. Panther vs Canes
05.08. Devils vs Panther
27.08. Panther vs Crocos
02.09. Panther vs Express/Apaches
10.04.00 - PL@NET JOB BÖRSE
Hat jemand Lust sein Saison-Budget etwas aufzubessern ? 20,--/Std. zahlt Fire für einen Job. Insgesamt könnt Ihr 1.250,-- DM  verdienen. Der Job fängt morgens um 07:00Uhr an und dauert 2,5 Std. täglich. Jeweils die Woche vor jeden Heimspiel. Wir brauchen insgesamt 2 Leute. Meldet Euch einfach beim PL@NET per Mail !
10.04.00 - MONEY, MONEY, MONEY . . . . .
Die NFLE Teams Fire und Galaxy bleiben weiterhin die einzigen Teams, die sich wirtschaftlich behaupten können. Galaxy hat in der Saison 2000 einen Pool aus 32 Sponsoren mit einer Einnahme von 2 Mio. DM (15% mehr als letzte Saison). Fire legt noch einen drauf und kommt auf 2,2 nach 1,8 Mio DM in der letzten Saison. Während die Galaxy mit World Bowl-Bonus 12.000 Dauerkarten verkauft hat, kommt Fire auf 8.300. Fire erwartet 2000 einen Zuschauerdurchschnitt von 30.000 Fans mit einer Einnahme von 3,3 Mio DM aus dem Ticketbereich. Nach dem Verlust von DM 227.000 im '98 Budget wäre Fire auf ein Plus auf DM 120.000 '99 gekommen. Jedoch machte die  Berufsgenossenschaft für Sportvereine ihnen einen Strich durch die Rechnung. 200.000 DM waren zu zahlen, da das Team wie ein komplettes Fußball-Team eingestuft wurde. Viel zu hoch meint GM Alex Leibkind mit dem Hinweis darauf, daß die meisten Spieler eh durch die NFL-Teams versichert sind. Recht hat er ! Die Galaxy machte übrigens 1,5 Mio DM plus. Und Fire peilt eine 0,5 Mio DM plus in 2000 an.

Für das World Bowl-Finale am 25. Juni im Frankfurter Waldstadion sind bereits 15.000 Tickets verkauft. Der Fire-Block 24 ist außerdem auch schon fast ausverkauft !

10.04.00 - FIRE WELCOME PARTY EIN BOMBENERFOLG
Das Team war gelandet und die Fans zeigten ihnen direkt, wie in Düsseldorf gefeiert wird. Am Samstag fand zum erstenmal auf dem Rathausvorplatz die Welcome-Party statt. 2.000 Fire-Fans, die es nicht mehr abwarten können, daß die Saison endlich losgeht, waren heiß auf ihr Team. Die Original Party Bühne mit einer satten Sound-Anlage war aufgebaut worden und Frank Reichert (von Ton & Licht, bei Fire für Sound & Party zuständig) heizte die Meute richtig ein. Und so wurde die Spieler beim Eintreffen auf der Party-Bühne um 15.10 Uhr auch frenetisch bejubelt.

Fire-Stadionsprecher und DSF-Man Jan Stecker moderierte das Ganze. Auch wenn er noch nicht wußte, daß wir vor Danny Wuerffel schon mal einen Heisman-Trophy Gewinner als Fire-QB hatten (Gino Toretta 1995), machte er seinen Job ganz gut. Danny war zwar noch etwas wortkarg, dafür war das Team schon richtig gut drauf. Im Gegensatz zur Vorstellung im letzten Jahr merkte man deutlich, daß die "Chemie" bei den Jungs schon stimmte. Sprüche wie "My finders are so naked !   . . . .   They need a World Bowl Ring"  oder "We're ready to go to Frankfurt ...." heizten die Fans noch mehr an. Der Dallas Cowboys WR Jeff Odgen stellte sich den Fans auf deutsch vor, obwohl er eigentlich nur englisch kann. Die Defense tanzte zu den Fire-Schlachtgesängen und stimmte schon ein paar "Human Beatbox"-Reime an, für die die schwarzen Football-Spieler bei jeder guten, ausgelassenen Party bekannt sind.

Es war auch schön Danny Kight, '98 schon Fire Kicker und Spezialist für die langen Field Goals, wiederzusehen. Danny, den man nie schlechtgelaunt antreffen kann, war froh wieder hier zu sein. Zuerst bei den Dragons unter Vertrag wurde er zu Fire getradet. Lag es daran, daß er nicht so nette Worte über amerikanisches Bier abließ und sich freute wieder im "Schlösser"-Land zuhause zu sein ? :-)

Das Bier am Schlösser-Stand, serviert vom Knoten ("DEM" einzig wahren Fire-Party-Place in der Düsseldorfer Altstadt), floss in Strömen, als plötzlich (die Teamvorstellung war schon längst vorbei) wieder ein Fire-Spieler die Bühne betrat. Unser Punter Rodney Williams wollte sich auch noch den Fans vorstellen. Schämt Euch Danny und Manni (übrigens der einzige Fire-Spieler, der keine Team-Klamotten anhatte; nicht daß er jetzt noch Mike "Pflaume" Cherry nacheifert :-) ) ! Die beiden Special Teams Player hatten ihn vergessen (er war gerade auf dem gewissen Örtchen) als sie auf die Bühne marschierten !

Am Rande erfuhren die Fans, daß D.J. Woody, diese Saison zu Fire nicht mehr zurückkehren wird. Seinen Part auf der Pre-Game-Party wird Jan Stecker übernehmen. Ganz nett, aber ein richtiger abgedrehter Party-D.J., wäre für die Party-Bühne schon eher geeignet. Und prompt fiel bei vielen Fans der Name Frank Seidel (D.J. in den ersten beiden Fire-Jahren). Aber der legt ja bekanntlich bei Thunder die Platten auf.

Und zum Schluß versprach GM Alex Leibkind (überrascht von der äußerst positiven Resonanz), daß diese Party in dieser Art jetzt jedes Jahr wiederholt wird. Gut so !

Die ersten Fotos von der Party gibt's übrigens auf der Page vom Fire Fanclub "Firetigers"
(Url: www.online-club.de/~firetigers ) !

05.04.00 - NEUER GALAXY NEWSLETTER
Den neuesten Newsletter der Galaxy könnt ihr auf http://www.football-fan.de/ als PDF-File herunterladen ! Viel Spaß !
05.04.00 - DAUERKARTEN
Neuer Dauerkartenrekord bei Fire: Die 8.000-er Hürde ist überschritten (letztes Jahr 6.008). Das Interesse an Fire steigt und steigt !
05.04.00 - TITELBLATT-KÜNSTLER
Romero Britta, der Brasilianer, der in Miami lebt und die Dolphins verehrt, hat sich die Ehre gegeben und hat das neue Titelblatt des Fire Season Mag gestaltet ! Lassen wir uns überraschen !

Ab dem 13.4. gibt's außerdem eine Ausstellung von ihm in der Galerie Conzen (Trinkaus-Galerie). Er wird am 15.4. übrigens den Coin-Toss durchführen !

05.04.00 - DIE SEASON OPENING PARTY
Am Rathaus findet am Samstag, dem 8.4.00, von 13.00  -17.00 Uhr die große Fire Season Opening Party statt. Das Team wird vorgestellt, Jan Stecker moderiert, die Band SIXPACK spielt auf, die Pyro's geben natürlich auch Gas. Schlösser sponsort die ganze Party und wir freuen uns bei einem Gläschen Schlösser, daß es endlich wieder losgeht.
05.04.00 - DAS FIRE-TEAM STEHT !
Die Cuts im Trainingscamp sind vollzogen, das Roster steht. Das aktuelle Roster incl. Spielerprofile erhaltet Ihr wie immer bei Morty (http://www.morty.de), der Seite bei der sich alles rund um die Fire-Spieler dreht !
20.03.00 - TRAININGCAMP NEWS TEIL 4
Gestern war unsere Reisegruppe in einer Bar gegenüber des Galaxyhotels. Dort
tummelte sich alles, was zum Frühstück Nutella essen muß.

Michaela, Fanclub "Red Zone", hat ja im Knoten die Reise nach Orlando
gewonnen. Sie war gestern ebenfalls in der Bar und hat Mario Bailey beim Dart
3 x fürchterlich abgezogen. Danny Kight spielte mit den Fire Fans Billard.
Karsten konnte es natürlich nicht sein lassen und mußte gegen das amerikanische Bier meckern. Danny sagte, daß er sich auf Schlösser Alt freut
und das amerikanisches Bier; Zitat: "Pinkelwasser" wäre. Er kann also ein
paar elementare deutsche Wörter sprechen.

Danny Wuerffel ist heute nachmittag angekommen. Das Workout hatte Fire aber schon morgens. Eigenartigerweise regen sich drüben lila Fans über den
Fire-QB-Zuwachs auf. Vergessen aber, daß andere Teams, z.B. die Dragons mit
Toni Graziani einen absoluten und erfahrenen NFL-QB bekommen haben. Aber man regt sich ja immer gerne über Fire auf ;-). Es wird, trotz Allocation, immer
fleißig gewechselt. Mag sein, daß Danny Kight evtl. keinen Bock auf die
Dragons hat. Wer weiß....

Unsere D-Line hat heute wirklich sehr gut ausgesehen. Unser O-Line muß sich
noch mehr finden. Aber was soll das schon heißen. Es dauert eh wieder 3-4
Spiele, bis wirklich alles etwas besser paßt.
19.03.00 - TRAININGCAMP NEWS TEIL 3 (JEFF ODGEN)
Übrigens hat Jeff bereits guten Kontakt zu FIRE-Spielern:

Mama Quinn hat folgendes geschrieben:
==========================================
He and Mike are good friends. Mike was on the other end of Jeff's first pass reception in a regular season game.
==========================================
Es ist wirklich schön zu sehen, daß die komplette Famillie Quinn Ihr Herz
noch bei FIRE haben. Mike erkundigt sich regelmäßig. Besonders schade finden
alle, das Jim doch nicht kommt. Here auch ein Kommentar zu Jim:
==========================================
I wish they had let Jim play sooner last year. I think it would have been
"WORLD BOWL, BABY II".
==========================================
Yo, World Bowl, Baby...mal sehen, was unsere dieses Jahr können.
18.03.00 - TRAININGCAMP NEWS TEIL 2
Schöne Grüße an alle von unseren Orlandofahrern Christof, Andrea und Karsten!
Die treffen sich im Moment mit Danny Kight, Isa und Marcus in Orlando zum
Dinner.Danny ist übrigens am Montag vor knapp 2 Wochen Vater geworden. Er sorgt, wie soll es auch anders sein, für gute Stimmung beim Kicking-Training. Die Teams lassen die Fußakrobaten gemeinsam (FIRE-Trainingsgelände UCF) trainieren.

Fire scheint mit Ihrem Kicker und dem Punter einen sehr guten Fang gemacht zu
haben. Bei einem Punt hat man das Gefühl, daß das Ei überhaupt nicht mehr auf
den Boden kommt. So lange ist das Teil in der Luft. Wenn ich da an die letzte
Season denke. Da hatte man das Gefühl, daß statt nach vorne, nach hinten
gepunted wird.

Jeff Reinebold spricht übrigens schon ganz gut deutsch. Ist eigentlich der erste Coach, der sich bemüht die Sprache des Gastlandes zu sprechen. Er ist ja in der GFL nicht unbekannt. Hoffentlich sehen wir in dieser Season einige seiner Trickspielzüge. Er ist auch sofort zu den Orlandofahrern gekommen und hat sich über das Thunderoutfit von Karsten amüsiert. ;-)

Ach ja, Thunder hat wohl mit Abstand den schlechtesten Trainingsplatz aller Teams. Es handelt sich mehr um einen Acker. Thunder legt auch nur eine Trainingseinheit pro Tag hin. Aber dafür den kompletten Vormittag. Die D# von
Thunder soll außerordentlich stark sein.

Die Galaxy hat mit Ihrem Hotel auch nicht wirklich einen Glücksgriff getan. Von einem Bewohner dieses Hotels fiel der Begriff "Absteige".

Amsterdam hat einiges vor. Die müssen wie die Berserker trainieren und haben
Ihren ersten freien Tag erst am 26.03.00.

Die Claymores trainieren wieder im CytrusBowlStadium. Dort sind Sie ungestört
und konnen hemmungslos Ihre Röckchen tragen. ;-)
17.03.00 - TRAININGCAMP NEWS TEIL 1
(Bericht aus der NRZ) Von der Börse auf den Football-Rasen. Und alle Fans von Europaligist Rhein Fire freuen sich mit. Ontiwaun Carter, in den Spielzeiten 1996 und 1997 gemeinsam mit Publikumsliebling Derrick Clark als Ballträger herausragend, kehrt etwas überraschend nach Düsseldorf zurück. Als durchaus prächtiger Clark-Ersatz.
Gestern absolvierte der 26 Jährige seine erste Trainingseinheit im Camp zu Orlando. "Ich handle seit 2 Jahren mit Wertpapieren, wollte mich beruflich etablieren. Deshalb habe ich erst jetzt wieder Rhein Fire zugesagt, obwohl Cheftrainer Galen Hall mich schon in den Vorjahren immer haben wollte," so der alte neue Fire Running-Back.
Manager Leibkind glaubt, dass mit Carter die sportlichen Fire-Aktien steigen:"Einen besseren Ersatz für Derrick Clark hätten wir kaum bekommen können."
Acht Rückkehrer stehen mit im Team: Carter, Vince Bradford, Jaimie Baisly, Carl Powell, Chris Brymer, Scott Whittaker, Hardy Mitchell und Nick Ferguson. Und das Comeback des an der Leiste operierten "Showtime" Clark ist auch noch nicht ausgeschlossen.
Übrigens :Morgen steigt das erste Testspiel der Hall-Schützlinge. Gegner werden die Barcelona Dragons sein.
17.03.00 - DIE WÜRFEL SIND GEFALLEN !
QB Danny Wuerffel, Heisman Trophy Gewinner und zuletzt 3 Jahre bei den New Orleans Saints, kommt zu Fire ins Trainingslager. Er brachte es auf 16 Einsätze in der NFL, 6 x als Starter, und kennt Galen Hall aus der gemeinsamen Zeit bei den Florida Gators. Er hält diverse College Rekorde. Nachdem ihn die Bucs, die an ihm interessiert sind, momentan noch nicht unter Vertrag nehmen wollen, will er sich bei Fire für sie "beweisen". Hoffen wir mal, daß er die richtige Einstellung hat (im Gegensatz zu Mike "Pflaume" Cherry) und Fire ins Endspiel bringt !
16.03.00 - LEIGH ODER BACKI IST SCHNELLER
Schnell, schneller: Backi ! Während die Fire-Fans noch Jim nachtrauern, präsentiert Internet-Freak Backi ( http://www.backi.de ) schon den Nachfolger:

"Lt. NFL wird Arellanes also doch nicht kommen. Aber einen neuen Namen gibt es schon zu vermelden. Graham Leigh, 24 jährger Rookie QB von den Arizona Cardinals. Durfte da aber keinen einzigen Pass schmeissen in Ligaspielen. 96 kg, 1.89 gross Letzte College QB Saison 1998 bei New Mexico war eher nicht so gut. 52,7 % Completions, 17 TD aber auch 17 Interceptions. Läuft aber gerne: 296 yards in 111 Versuchen."

Wer noch mehr wissen will, hier der Link zu  Leighs-Profil-Seite: http://www.nfl.com/players/profile/4562.html . Good job, Backi !

16.03.00 - FANCLUB-ORGANISATOREN-MEETING
Die Wiederauflage des Fanclub-Organisatoren-Meeting von 1998 findet dieses Jahr am Samstag, dem 1.4., statt (kein Aprilscherz). Die Einladungen an die inziwschen 73 Fanclubs gehen in Kürze raus.
16.03.00 - FIRE JETZT LEISER ?
Das hat auch noch gefehlt ! Es gibt wieder Ärger um die Lautstärke, die Fire bei Heimspielen produziert. Die Anwohner und ihre Berzirksvertretung wiesen darauf, daß der "Lärm", den Fire produziert, nicht mehr im Verhältnis zu einer Sportverantaltung stehen. Bei weiteren "Verstößen" sollen die entsprechenden Behörden, die entsprechende Verordnungen haben, eingeschaltet werden.

So, jetzt wissen wir wieder mal, warum Düsseldorf ein "dorf" am Ende trägt. Anstatt froh zu sein, daß das Rheinstadion endlich mal wieder richtig genutzt wird, beschwert man sich wieder. Es ist auch schon unverschämt, wenn man in ein Viertel zieht, daß in der Nähe von 20 Messehallen, einem 55.000 Mann Stadion und dem 2-größten Flughafen Deutschlands liegt und sich dann wundert, daß diese Anlagen auch genutzt werden.
Nicht, daß die uns auch noch das Singen verbieten !

15.03.00 - SHOCKING NEWS - DIE LETZTE ?
Das Ass ist gefragt ! Und zwar das, das Galen Hall in seinem Ärmel hat als Ersatz für die Beinahe-Fire-QB's Bonner und Arellanes hat. Denn Jim Arellanes kommt jetzt definitiv nicht ! Er hat sich endgültig festgelegt.

Dafür kann man bei Derrick Clark wieder hoffen. Gestern wurde er in Birmingham/Alabama operiert. Er erschien vorher noch überraschend im Trainingscamp in Orlando  und berichtete Galen, daß seine Verletzung doch nicht so schwerwiegend ist wie angenommen. Bei gutem Verlauf soll er am 6. Mai in Barcelona wieder auflaufen könne. Mal schauen !

14.03.00 - WADDE HADDE DU DA
Die Schotten wissen wieder mal nicht, was sie erwartet. Nachdem sie kopfschüttelnd '98 beim Spiel Fire - Claymores in einem "Meister, Meister" schreiendem Stadion standen und jeder Guildo einfach nur lieb hatte, kommt jetzt wieder mal der Grand Prix D'Eurovision ins Rheinstadion. Und wieder trifft es das Claymores Spiel. Fire wird wohl wieder die größte Außenparty Deutschlands für unsere "Hoffnung" Stefan Raab veranstalten. Also kramt schon mal in Mama's Kisten nach diesen schicken übergroßen Sonnenbrillen aus den 70-ern. Und wer den Text zu Stefan "Alf Siegel" Raab's Knüller noch immer nicht kann, dem helfen wir gerne auf die Beine ! Go for Stefan !
13.03.00 - QB GESUCHT !
Schock am frühen Montag morgen ! Shedrick Bonner (31) wird nächste Saison nicht für Fire spielen, sondern für die Arizona Rattlers in der Arena League (die lt. Gerüchten wegen finanziellen Gründen eigentlich vor dem Aus stehen sollte). Sein Vertrag mit den Chargers wurde aufgelöst. Jim Arellanes erschien ebenso beim Start des Trainingscamp nicht. Er hat ebenfalls von Carolina einen unterschriftsreifen Vertrag für die Arena League vorliegen. Mit Jim, dessen Frau im 5. Monat schwanger ist und die er nicht alleine lassen will, hat heute Galen Hall noch einmal gesprochen. Ihm wurde eine Starter-Position versprochen, falls er sich doch noch für Fire entscheidet.  Er soll sich innerhalb von 24 Stunden entscheiden. Falls er absagt, hat Galen lt. eigenen Aussagen noch einen Ass im Ärmel (Mighty, Josh . . .   die Gerüchteküche kocht schon !).

Nebenbei ist auch Michael Black, allocated von den Dallas Cowboys, nicht zum Trainingscamp erschienen.

Hoffen wir, daß das Trainingscamp nicht so weiter geht !

12.03.00 - DERRICK IST RAUS
Derrick Clark wird nächste Saison nicht für Fire auflaufen, da seine Verletzung so schwerwiegend ist (wie schon berichtet). Er soll auf IR gesetzt werden, damit er unter Umständen je nach Heilungsprozeß zu einem späterem Saisonzeitpunkt doch noch eingesetzt werden kann, was jedoch sehr zweifelhaft ist.
09.03.00 - MERCHANDISING NEWS
Das Fire Office hat die Überziehjacken (3-farbig, vorne Aufdruck Rhein, hinten Fire und Fire Logo vorne auf der Brust) wieder in allen Größen im Angebot. Die äußerst gut verarbeitete Jacke von Twins Apparel, die seinerzeit DM 120.- kostete, gibt es im Office für DM 60.-.
09.03.00 - FIRE SAISONERÖFFNUNGSPARTY
Na endlich ! Nach der nicht ganz so glücklichen Saisoneröffnungsparty im letzten Jahr im Stadttor, hat sich Fire was richtiges für diese Saison einfallen lassen. Am Samstag, dem 8.4.00, wird es zwischen 11.00 - 16.00 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Düsseldorf krachen. Ähnlich aufgezogen wie die Pre-Game-Party von Fire wird es eine Party-Bühne mit D.J. und Showprogramm geben. Die Spieler werden vorgestellt. Joachim Erwin, Düsseldorf's Oberbürgermeister und bekennender  Football-Fan, wird auch vor Ort sein. Für das leibliche Wohl wird mit diversen Food & Schlösser Ständen natürlich bestens gesorgt sein. Also Leute auf zum Rathausplatz und party on . . . . !
09.03.00 - DERRICK CLARK VOR DEM AUS ?
Der Schock war groß ! Direkt zu Beginn des Trainingslager wurde bei unserem RB Star Derrick Clark festgestellt, daß eine alte Verletzung aus der letzten Saison noch nicht verheilt ist. Am Wochenende wird sich rausstellen, ob er operiert werden muß. Falls ja, ist die Saison für ihn schon gelaufen, bevor sie begonnen hat. Schade !
09.03.00 - NEUER FIRE OFFENSE COACH
Bart Andrus, bisher QB Coach bei den Tennesee Titans, wird Nachfolger von Ken Karcher auf der Position des Offensive Coach bei Fire.

Galen Hall, der auf der Wunschliste der Titans als Offensive Coach stand, wird nun doch bei Fire bleiben, da inzwischen bei Tennesee andere Namen gehandelt werden. 

09.03.00 - OYE BEI DEN PANTHERN
Unser Ex-National Oye ist nun doch bei den Panthern gelandet. Walter Rohlfing, der neue Panther Headcoach, hat ihn rübergezogen, nachdem er sich bei seinen Vertragsverhandlungen mit diversen anderen Vereinen verspekulatiert hatte. Mehr über den Wechsel wie immer bei Morty's Newspaper-Watch: http://www.morty.de
09.03.00 - LUST AUF HOLLÄNDISCH
Die Admirals haben einen neuen Newsletter rausgebracht. Unter der Url
http://www.world-email-dir.com/admirals/news4.html kann man dann mal sein holländisch aufbessern bzw. für den 22.4. schon mal üben !
09.03.00 - NEWS VON DEN CLAYMORES
Die Claymores bringen zu Saisonbeginn ihre erste eigene Vereinshymne auf CD raus. "Go Claymores" heißt die Scheibe. Seit langem schon angekündigt, jetzt aber auch endlich mal realisiert.

Auf der 2-stündigen Pre-Game-Party, die die Schotten wieder vor jedem Spiel veranstalten, soll die Scheibe dann in der "Claymores Party Zone" den Fans einheizen. Dies geschieht übrigens in Kooperation mit der Media-Markt Kette und neuem Sponsor HMV, die auch einen 16-Seiten starken und kostenlosen Claymores Saison Führer herausbringen werden.

Neu bei den Heimspielen ist auch ein sogenannter Familienblock nach amerikanischem Vorbild. Mit der Supermarktkette Tesco als neuem Sponsor gibt nun einen Sektor im Stadion, in dem man nicht rauchen und trinken darf. Fans, die durch schlechtes Benehmen auffallen, werden aus dem Block entfernt. Ziel ist es die Claymores-Spiele Familien attraktiver zu machen. 

Und zu guter letzt noch ein Webtip: http://www.webzone.net/jmatheson/jgamble.shtml . Es ist die Seite von NFL-Player Jason Gamble, der von den Titans zu den Claymores geschickt. Eine hervorragend gemachte Seite. Wenn nur alle Spieler solche Pages hätten. Und wehe der Kerl spielt so gut wie seine Seite ist !

09.03.00 - NEUESTE AUSGABE THUNDERSTRUCK
Die neueste Ausgabe des Thunderstruck, dem Thunder Fan Magazin, ist online unter http://www.thunderstruck.de abrufbar !
01.03.00 - HOTEL SPECIALS
Wir haben auch diese Saison wieder für unsere Gast-Fans und auch Fire-Fans mit 3 Düsseldorfer Hotels Special ausgehandelt. Mehr Info's dazu in unserer Hotel-Rubrik.
01.03.00 - CHARITY AKTION ERFOLGREICH
Bei der NRW Flag Football Meisterschaft am 12.2. im Düsseldorfer Rheinstadion konnten wir am PL@NET Charity/Info-Stand durch den Verkauf von Getränken und BBQ bei   jugendlich-freundlichen Preisen einen Reinerlös von DM 602.- erzielen. Die Getränke wurden von der Brauerei Schlösser und Coca Cola gestiftet. Die Einnahmen wurden 1 : 1 an die Initiative "FIRE FANS FIGHT FIBROMYALGIE" weitergegeben.
29.02.00 - CLAYMORES TOUR ( UPDATE ! )
Nun ist es raus. Wer nach Schottland zum Fire-Spiel fliegt, braucht sich nicht umzustellen. Es bleibt alles wie im letzten Jahr. Die Fan-Party's finden in Edinburgh an alter Stelle statt: In der Cambridge Bar in der Young Street. Die Fans-United-Party incl. D.J.  findet am Samstag (10.6.) ab 19.00 Uhr nach dem Spiel in Glasgow statt. 1 PDS Eintritt.

Transfer zum Spiel mit den Claymores Fan Bussen um 10.00 Uhr am Samstag vor dem alten Claymores-Office (George-Street). Fahrtpreis hin/retour 6 PDS.  Der Bus fährt nach Ende der Spiels wieder nach Edinburgh zur Cambridge Bar zur Party zurück.

Eine Party-Location für Freitag und Sonntag in Edinburgh wird noch gesucht und rechtzeitig auf unserer Seite bekannt gegeben.

28.02.00 - AUSWÄRTSTICKETS SIND DA
Im Fire Office sind die Tickets für den World Bowl und das Galaxy Auswärtsspiel frisch eingetroffen (beide Block 24) !
28.02.00 - NEUE FIRE WEBSITE
Die offizielle Rhein Fire Website wird in Kürze komplett erneuert. Bisher wurde die Seite von WIDD aus Neuss gestaltet. Jetzt soll CBS ran, die Macher der www.nfleurope.com, die auch die Seiten für die Claymores und Dragons gestalten werden. Es wird mit Sicherheit professioneller werden, aber ob solch große Agenturen die Seite dynamischer gestalten, bleibt abzuwarten. Zum Glück haben wir ja immer noch einige, gute Fan-Webpages und die diversen Mailing-Listen.
28.02.00 - WWW.WEB62.COM
Unter http://www.web62.com/rhein-fire.html hat das  Web62 Internet-Television-Team eine schnelle Startseite für Fire Fans angelegt. Die Macher von City-Click, dem digitalen, multimedialem Düsseldorfer Stadtmagazin haben wieder einiges über Fire zu berichten. Zur Zeit aktuell: Video Interviews mit Derrick Clark, Mike Jones, Video Interviews mit 4 Nationals, Allocation conference im Office, Doro auf der Super Bowl Party etc. Schaut mal rein !
28.02.00 - HEIRATET DOCH BEI FIRE
Es gibt Menschen, die tuns in Las Vegas, andere machens in der Karibik.
Was? Heiraten! Doch warum in die Ferne schweifen, dachte sich Fire, wo
wir ein so schönes Stadion haben. Am 27. Mai wird es gemeinsam mit der Stadt eineTraumhochzeit im Rheinstadion geben.

Passieren soll das Ganze vor dem Spiel von Rhein Fire gegen Berlin
Thunder
. Vor 25 000 Trauzeugen ! Die Idee stammt vom Beigeordneten Werner Leonhardt aus der Stadtverwaltung. Er lädt alle heiratswilligen Paare aus ganz NRW ein, ihre Ehe am 27. Mai im Rheinstadion zu schließen und wird auch selbst als Standesbeamter fungieren.

Die Fire-Show wird komplett auf das Ereignis ausgerichtet.

Alle Brautpaare dürfen ihre Hochzeitsgesellschaft ins Stadtion einladen und in eigens reservierten Vip-Zelten (kostet extra) feiern. Es besteht die Möglichkeit per Kutsche, Stretchlimousine oder Fallschirm im Tandemsprung ins Stadion einzuziehen. Gesucht werden 3 Paare.

Anmeldungen beim Standesamt: Telefon 0211/8994903. Fragen zur Feier: 0211/4787331.

Und wie wir hörten, gibt es schon ein erstes Paar, daß es "in sich hat" ! Beide sind Gründer von 2 verschiedenen Fire-Fanclubs, haben sich dann auf dem Fire-Fan-Treff vom PL@NET kennengelernt. Inzwischen haben sie schon für  Nachwuchs für die Pyro's gesorgt. Mum & Dad des Paares rennen auch schon seit Jahren zu Fire. Die perfekte Fire-Family !

28.02.00 - HALL IST IM GESPRÄCH
Dieses Jahr scheint sich das Trainer-Karussell in der NFLE ja richtig zu drehen. Nun ist lt. amerikanischer Medien unser Headcoach Galen Hall als neuer Offense Coordinator der Tennessee Titans im Gespräch. Es gibt zwar noch andere Kandidaten, aber Titans Boss Fischer besteht darauf mit Galen über den Job zu sprechen. Nach Ken Karcher's Abgang wäre das ziemlich hart !
28.02.00 - ROSENMONTAGSZUG
Die heißen fünf Tage nahen und Fire ist natürlich wieder dabei.

Rhein Fire ist beim Rosenmontagszug wieder mit einem Wagen (und
vielleicht mit Heidi Klum ?) dabei. Wir werden wieder mit einer
Fussgruppe dabei sein, die vor dem Wagen & den Cheerleadern läuft. Wer
Lust hat mitzulaufen und mitzufeiern, meldet sich bitte per Mail bei
uns. Treffpunkt ist eine Stunde vor Zugbeginn am Wagen (Zeit müssen wir
noch rauskriegen). Die Wagen stellen sich wie letztes Jahr wieder
zwischen der Oberkasseler Brücke und Theodor-Heuss-Brücke am Rheinufer
auf.

Es werden auch noch 6-8 Freiwillige gesucht, die als Wagenbegleiter
mitlaufen und aufpassen, daß keine Kinder unter den Wagen geraten. Der
Nachteil ist, daß die Wagenbegleiter natürlich nüchtern bleiben müssen.

Die Teilnehmerzahl der Gruppe ist begrentzt und die Anmeldung muß über uns erfolgen !

28.02.00 - KICKER & PUNTER NFLE 2000
Die Kicker und Punter der NFLE-Teams stehen fest. Unser guter, alter Danny ist auch wieder dabei, jetzt bei der Sitges-Party-Connection. Fire hat jetzt 26 NFL-Player. Insgesamt wurden 153 frühere NFL-Profis (d.h. aber nicht, daß einige von ihnen tatsächlich mal in einem regulären Spiel auf dem Platz gestanden haben) 6 Vereine der NFL Europe verteilt:

RHEIN

  • Rodney Williams P Washington Redskins Georgia Tech
  • Steve Lindsey K Jacksonville Jaguars Mississippi

CLAYMORES

  • Clay Rush P/K Atlanta Falcons Missouri Western
  • Peter Elczovic K Washington Redskins Michigan

AMSTERDAM

  • Brian Moorman P Seattle Seahawks Pittsburgh (KS)
  • Marshall Young K Chicago Bears Texas El Paso

BARCELONA

  • Chris Hanson P Miami Dolphins Marshall
  • Danny Kight K Indianapolis Colts Augusta State

BERLIN

  • Gabe Lindstrom P Carolina Panthers Toledo
  • Jaret Holmes K Chicago Bears Auburn

FRANKFURT

  • Nick Gallery P Kansas City Chiefs Iowa
  • Jose Cortez K San Diego Chargers Oregon State
28.02.00 - NEUER HEADCOACH BEI BERLIN THUNDER
Peter Vaas, '98 -'99 WR und QB-Coach bei den Barcelona Dragons,  ist der neue Headcoach von Berlin Thunder. Vor seiner Dragons-Zeit war er als Offense Coordinator bei den Montreal Allouttes (1996/97), als QB Coach bei den Fighting Irish (1990/91) und als Headcoach beim Allegheny College (1986-89) tätig. Er ist 47 Jahre alt, verheiratet und lebt mit seiner Frau und beiden Töchtern in Hampten (New Hampshire).
24.02.00 - HEIDI KLUM ON FIRE
Nachdem es Ärger um eine Teilnahme von Top-Model Heidi Klum beim  Rosenmontagszug von Bergisch-Gladbach (ihrem Heimatort) gab, hat nun das Fire-Office der Heidi einen "Ehrenplatz auf Lebenszeit" auf dem Wagen von Rhein Fire angeboten. Ob sie einschlägt ?
24.02.00 - DANNY KIGHT VOR DER RÜCKKEHR
Party-Danny, unser Ex-Kicker, soll wieder in die NFLE zurückkehren. So sagen es jjedenfalls die amrikanischen Medien. Mal schauen ob dann auch wieder zu Fire kommt. Vielleicht hält er dann auch die Form, die er bei uns damals nur am Anfang der Saison zeigte ! 
24.02.00 - NFLE FREE AGENT DRAFT
Nun stehen auch die Free Agent Player der Liga fest. Anbei die Ergebnisse der Draft-Runden:

Round 1, Berlin, Jonathan Brown, DE, Tennessee
Round 1, Scotland, Chris Ward, DE, Kentucky
Round 1, Amsterdam, Wasswa Serwanga, CB, UCLA
Round 1, Rhein, Rome Douglas, T, Southern California
Round 1, Barcelona, Kelly Herndon, CB, Toledo
Round 1, Frankfurt, Quincy Coleman, CB, Jackson State

Round 2, Berlin, Jami Oats, CB, S. Carolina State
Round 2, Scotland, Larry Fitzpatrick, DT, Illinois State
Round 2, Amsterdam, Gregory Studdard, T, Sam Houston State
Round 2, Rhein, Michael Early, C, Norfolk State
Round 2, Barcelona, Chartric Darby, DT, S. Carolina State
Round 2, Frankfurt, Rob Bohlinger, T, Wyoming

Round 3, Kevin Brooks, CB, South Carolina
Round 3, Barcelona, Terry Battle, RB, Arizona State
Round 3, Rhein, Terrance Joseph, S, Tulsa
Round 3, Amsterdam, Rob Lurtsema, DT, Wisconsin
Round 3, Scotland, Central McClellion, CB, Ohio State
Round 3, Berlin, Chris Jackson, WR, Washington State

Round 4, Berlin, Troy Saunders, CB, Florida State
Round 4, Scotland, Cornell Green, T, Central Florida
Round 4, Amsterdam, Deon Humphrey, LB, Florida State
Round 4, Rhein, Everett Burnett, WR, Kansas State
Round 4, Barcelona, Chance McCarty, DE, Texas Christian
Round 4, Frankfurt, Josh Kobdish, T, Fresno State

Round 5, Frankfurt, Jayson Bray, CB, Auburn
Round 5, Barcelona, Marvin Love, CB, Kentucky
Round 5, Rhein, Pepe Pearson, RB, Ohio State
Round 5, Amsterdam, Derrick Levake, T, Whitewater (Wis.)
Round 5, Scotland, Chris Bayne, S, Fresno State
Round 5, Berlin, Robert Scott, WR, Utah State

Round 6, Berlin, Marques Brigham, RB, Wyoming
Round 6, Scotland, Jabbar Threats, DE, Michigan State
Round 6, Amsterdam, Damon Washington, RB, Colorado State
Round 6, Rhein, Daniel Jones, WR, Utah
Round 6, Barcelona, Denvis Manns, RB, New Mexico State
Round 6, Frankfurt, Lamont Burns, G, East Carolina

Round 7, Frankfurt, Nate Riles, CB, Ohio Northern
Round 7, Barcelona, Ryan Sutter, S, Colorado
Round 7, Rhein, Stephen Fisher, CB, North Carolina
Round 7, Amsterdam, Tony Gaiter, WR, Miami
Round 7, Scotland, Jason Mills, T, Tulsa
Round 7, Berlin, Mike Cook, QB, William & Mary

Round 8, Berlin, CB, Mesene Louisidor, CB, Central Michigan
Round 8, Scotland, Greg Lomax, RB, Akron
Round 8, Amsterdam, Mike Grieb, TE, UCLA
Round 8, Rhein, Dan Collins, G, Boston College
Round 8, Barcelona, Brett Williams, DE, Clemson
Round 8, Frankfurt, Charles Wiley, RB, Georgia Tech

Round 9, Frankfurt, Nate Brooks, CB, Miami
Round 9, Barcelona, Patrick Bonner, QB, Florida A&M
Round 9, Rhein, Derrick Steagall, WR, Georgia Tech
Round 9. Amsterdam, Dan Falcon, DT, Western Michigan.
Round 9, Berlin (from Scotland), Anthony Ladd, WR, Cincinnati
Round 9, Berlin, Mercedes Hamilton, G, Tennessee

Round 10, Berlin, Kenny Watts, G, Utah State
Round 10, Scotland, Jason Gamble, C, Clemson
Round 10, Amsterdam, Marcel Willis, LB, Ohio State
Round 10, Rhein, Thomas Guynes, T, Michigan
Round 10, Barcelona, Armon Hatcher, S, Oregon State
Round 10, Frankfurt, Ben Nichols, G, Colorado State

Round 11, Frankfurt, Jimmy Sprotte, LB, Arizona
Round 11, Barcelona, Mark Nori, G, Boston College
Round 11, Rhein, Dusty Renfro, LB, Texas
Round 11, Amsterdam, Pat Downey, C, New Hampshire
Round 11, Scotland, Damon Gibson, WR, Iowa
Round 11, Berlin, Brian McKenzie, RB, Brigham Young

Round 12, Berlin, Adam Young, TE, Dartmouth
Round 12, Scotland, Tremayne Allen, TE, Florida
Round 12, Amsterdam, Scott Von der Ahe, LB, Arizona State
Round 12, Rhein, Kevin Cooper, WR, Mississippi State
Round 12, Barcelona, Jesse Haynes, RB, NW Missouri
Round 12, Frankfurt, Jay Johnson, RB, Grambling State

Round 13, Frankfurt, Kevin Homer, LB, Chadron State
Round 13, Barcelona, Derik Stevenson, LB, Brigham Young
Round 13, Rhein, William Carr, DT, Michigan
Round 13, Amsterdam, Taj Johnson, WR, San Diego State
Round 13, Scotland, Hurley Tarver, DB, Central State Oklahoma
Round 13, Berlin, Mike Sutton, DE, Louisiana State

Round 14, Berlin, John George, WR, Southern
Round 14, Scotland, T.J. Washington, G, Virginia Tech
Round 14, Amsterdam, Jim Murphy, QB, Northeastern
Round 14, Rhein, Tim Martin, DE, Tulsa
Round 14, Barcelona, Cory Francis, DT, North Carolina Central
Round 14, Frankfurt, Antonio Fleming, G, Georgia

Round 15, Frankfurt, Brian Rogers, LB, Oregon State
Round 15, Barcelona, Cory Geason, TE, Tulane
Round 15, Rhein, Matthew Hickl, S, Texas A&M-Kingville
Round 15, Amsterdam, Michael Lies, G, Kansas
Round 15, Scotland, Tim Beauchamp, DE, Florida
Round 15, Berlin, Billy Gustin, S, Purdue

Round 16, Berlin, Antwuan Wyatt, WR, Bethune-Cookman
Round 16, Scotland, Nakia Jenkins, WR, Utah State
Round 16, Amsterdam, Bobby Singh, G, Portland State
Round 16, Rhein, Mark Smith, LB, Arkansas
Round 16, Barcelona, Chike Egbuniwe, LB, Duke
Round 16, Frankfurt, Marvin Coley, DE, North Alabama

Round 17, Frankfurt, Kevin McCullar, LB, Texas Tech
Round 17, Barcelona, Rod Brown, RB, North Carolina State
Round 17, Rhein, Scott Whittaker, T, Kansas
Round 17, Amsterdam, Junior Lord, WR, Guilford
Round 17, Scotland, Kelvin Eafon, RB, Arizona
Round 17, Berlin, Keith Williams, S, St. Cloud State

Round 18, Berlin, Travis Hardin, T, Kentucky State
Round 18, Scotland, Dave Menard, LB, New Haven
Round 18, Amsterdam, Mark Kacmarynski, RB, Central College
Round 18, Rhein, Nakia Reddick, S, Central Florida
Round 18, Barcelona, Eric Bateman, T, Brigham Young
Round 18, Frankfurt, Mike Webster, G, Kentucky

Round 19, Frankfurt, Philip Nash, DB Syracuse
Round 19, Barcelona, Eddie Conti, WR, Delaware
Round 19, Rhein, Kevin Drake, WR, Alabama-Birmingham
Round 18, Amsterdam, John Lumpkin, TE, Ohio State
Round 19, Scotland, Jason Poles, S, Syracuse
Round 19, Berlin, Harry Deligianis, DT, Youngstown State

Round 20, Berlin, Pascal Volz, WR, New Mexico
Round 20, Scotland, Michael Mason, DE, Kentucky State
Round 20, Amsterdam, Joe Douglass, WR, Montana
Round 20, Rhein, James Clyburn, DT, North Carolina A&T
Round 20, Denny Fortney, DE, Miami
Round 20, David Hoelscher, DT, Eastern Kentucky
24.02.00 - KEN  KARCHER IS' WEG
Ken Karcher, seit 1997 Offensive Coordinator, wird ab sofort Headcoach der Liberty University sein und so ab sofort Fire nicht mehr zur Verfügung stehen.

Karcher war bei Thunder eigentlich schon als fester Nachfolger von Wes Chandler (geht zu den Cowboys) im Gespräch. Eigentlich sollte am Montag Ken Carcher als neuer Headcoach präsentiert werden. Thunder  muss sich wohl jetzt wieder andersweitig umsehen

Ken Karcher, ein Football-Arbeitstier, der an den Erfolgen von Fire in den letzten Jahren einen wesentlichen Anteil hatte, tritt bei der Liberty University die Nachfolge des legendären Sam Rutigliano an, der für die Flames die meisten Siege als Headcoach eingefahren hat. Rutigliano erklärte letzten Monat seinen Rücktritt.

24.02.00 - NFLE Protected Player
Die NFLE Teams haben ihre Protected Player bekannt gegeben:

Berlin Thunder
DUANE BUTLER CB ILLINOIS STATE
SEDRIC CLARK LB TULSA
TONY PLANTIN DT CLEMSON
SHAWN TURNER WR UTAH STATE
BRENT WARREN T SYRACUSE
JON ZATECHKA G NEBRASKA


Frankfurt Galaxy
MARIO BAILEY WR WASHINGTON
SHAWN BANKS LB TEXAS TECH
TODD FLOYD WR NEVADA - LAS VEGAS
JAY HAGOOD T VIRGINIA TECH
CURTIS MCGEE G GEORGIA TECH
PAT BARNES QB CALIFORNIA

Rhein Fire
JIM ARELLANES QB FRESNO STATE
JAMIE BAISLEY LB INDIANA
VINCE BRADFORD LB ARKANSAS
CARL POWELL DE LOUISVILLE
NICK FERGUSON CB GEORGIA TECH
DERRIC CLARK RB EVANGEL

Scottish Claymores
TE Willy Tate (1996,98)
TE Rickey Brady (1997)
LB Jon Hesse (1999)
LB Matt Finkes (1999)
CB Kory Blackwell (1997)
RB Ben Snell (1999)

24.02.00 - ALLOCATED PLAYER
Die Allocated Player für NFLE Saison 2000 wurden auf die Teams verleilt (sortiert nach Positionen und Teams):

QB Amsterdam Jim Kubiak NY Jets Navy
QB Amsterdam Ron Powlus Detroit Notre Dame
QB Barcelona Tony Graziani Atlanta Oregon
QB Barcelona Cory Sauter Detroit Minnesota
QB Berlin Eric Kresser Cincinnati Marshall
QB Berlin Scott Milanovich Tampa Bay Maryland
QB Frankfurt Ted White Kansas City Howard
QB Frankfurt Bill Lindquist Kansas City Benedictine
QB Rhein Sherdrick Bonner San Diego Cal-State North
QB Rhein Matt Lytle Carolina Pittsburgh
QB Scotland Kevin Daft Tennessee Cal-Davis
QB Scotland Marcus Crandell Kansas City East Carolina

OL Amsterdam Oliver Ross Philadelphia Iowa State
G/T Amsterdam Doug Karczewski Green Bay Virginia
C Amsterdam Ben Fricke Dallas Houston
T Amsterdam Chad Overhauser Chicago UCLA
G Barcelona Glenn Rountree Denver Clemson
G Barcelona Len Friedman Denver Duke
C Barcelona Jason Watts Denver Kentucky
T Barcelona Ed Ellis New England SUNY Buffalo
T Barcelona O'Lester Pope Miami Southern Miss
OL Berlin Jon Blackman Philadelphia Purdue
G Berlin Grant Garrett Kansas City Arkansas
OL Berlin Tony Berti Denver Colorado
G Frankfurt Robert Hunt New Orleans Virginia
C Frankfurt Justin Burroughs New Orleans North Carolina St.
G Rhein Ben Adams Miami Texas
C Rhein Chris Brymer Dallas Southern California
G/T Rhein Craig Heimburger Green Bay Missouri
T Rhein Pete Swanson San Diego Stanford
C Scotland Mike Newell Green Bay Colorado State
T Scotland Jason Tenner San Francisco Villanova
OL Scotland Tony Orlandini Pittsburgh Pittsburgh
C Scotland Craig Page Tennessee Georgia Tech

WR Amsterdam L.C. Stevens New Orleans North Carolina
WR Barcelona Sean Morey New England Brown
WR Barcelona Ronnie Powell Cleveland NW State, Louisiana
WR Barcelona Rodney Williams Oakland Arizona
WR Berlin Damon Dunn Cleveland Stanford
WR Frankfurt Corey Thomas Miami Duke
WR Frankfurt Kendrick Nord Baltimore Grambling
WR Rhein Tim Alexander San Diego Oregon State
WR Rhein Jeff Ogden Dallas Eastern Washington
WR Scotland Deon Mitchell Dallas Northern Illinois
WR Scotland Sulecio Sanford Chicago Middle Tennessee St


RB Berlin Brian Shay Kansas City Emporia State
RB Frankfurt Norman Miller Washington Texas A&M
RB Rhein Michael Black Dallas Washington State
RB Scotland Aaron Stecker Tampa Bay Western Illinois


TE Amsterdam Frank Leatherwood Miami Appalachian
TE Barcelona Damian Vaughn Cincinnati Miami (Ohio)
TE Berlin Tywan Mitchell Arizona State Makato State
TE Frankfurt Justin Swift San Francisco Kansas State
TE Rhein Lawrence Hart Green Bay Southern
TE Rhein Ryan Neufeld Dallas UCLA
TE Scotland James Dearth Cleveland Tarleton State


DT Amsterdam Geno Bell Cleveland Arkansas
DE Amsterdam Frank Ferrara NY Giants Rhode Island
DE Amsterdam Cedric Harden San Diego Florida A&M
DT Barcelona Otis English St. Louis McNeese State
DT Barcelona Garrett Johnson New England Illinois
DE Barcelona Barry Mitchell St. Louis Idaho
DT Frankfurt Pernell Davis Philadelphia Ala-Birmingham
DT Berlin Bill Duff Cleveland Tennessee
DT Berlin Greg Wilkins Dallas Langston
DT Berlin Kevin Thomas New Orleans Delta State
DE Frankfurt Charles Preston Baltimore Hampton
DE Frankfurt Kendrick Gholston Dallas Louisville
DT Frankfurt Henry Taylor Detroit South Carolina
DT Frankfurt Pernell Davis Philadelphia Ala-Birmingham
DE Frankfurt Martin Chase Baltimore Oklahoma
DT Rhein Ken Anderson Chicago Arkansas
DT Rhein Marques Douglas Baltimore Howard
DE Rhein Derrick Ham Washington Miami
DE Rhein Marlon Chambers Chicago Louisiana Tech
DL Rhein Ernie Brown Pittsburgh Syracuse
DT Scotland Antonio Dingle Carolina Virginia
DE Scotland Rasheed Simmons Carolina Maryland
DE Scotland Jermaine Benoit Detroit Central Florida

LB Amsterdam Joe Phipps Dallas Texas Christian
LB Amsterdam O.J. Childress NY Giants Clemson
LB Barcelona Marc Megna New England Richmond
LB Barcelona Willie Cohens Denver Florida
LB Barcelona Brandon Southward Jacksonville Colorado
LB Barcelona Jason Tuipala New Orleans San Diego State
LB Berlin Richard Hogans San Diego Memphis
LB Frankfurt Myron Smith Washington Louisiana Tech
LB Rhein Melvin Bradley Arizona Arkansas
LB Rhein Kendall Ogle Cleveland Maryland
LB Scotland Ryan Taylor Cleveland Auburn
LB Scotland Brian Smith Atlanta Ala-Birmingham
LB Scotland Phil Glover Tennessee Utah

S Amsterdam Antonio Banks Minnesota Virginia Tech
CB Amsterdam Steve Johnson Green Bay Tennessee
CB Amsterdam Bashir Levingston NY Giants Eastern Washington
CB Barcelona Deaunte Brown Denver Central State Ohio
S Barcelona Brad Trout Denver Valdosta State
S Barcelona Chris Jones Denver Clemson
CB Berlin Chris Cummings Detroit Louisiana State
S Berlin Kevin Peoples Jacksonville N.C. Central
S Frankfurt Jim Cantelupe Chicago Army
S Frankfurt Marcus Washington Cleveland Colorado
CB Rhein DeShone Mallard Tampa Bay Southern Miss
CB Rhein Derrick Gardner Atlanta California
S Rhein Anthony Mitchell Baltimore Tuskegee
S Rhein Chris Akins Dallas Arkansas Pine Bluff
CB Scotland Duane Hawthorne Dallas Northern Illinois
S Scotland Marcus Ray Oakland Michigan
17.02.00 - BILL PETERSON MELDET SICH ZU WORT
Nachfolgend ein Artikel aus dem Handelsblatt:

Vorerst kein Zuwachs bei der NFL Europe

Bill Peterson, der neue Präsident der NFL Europe, setzt sich klare Ziele. Er will American Football auch in Europa über das ganze Jahr hinweg in den Köpfen der Fans verankern. Helfen soll, neben der Stabilisierung der Europa-Liga, die Wiederaufnahme des American Bowl. Neue Teams gibt es dagegen nicht vor 2002.

,,Bill" Peterson sagt mit freundlichem Lächeln harte Dinge: ,,Die ersten fünf Jahre waren die Aufbauphase der NFL Europe." Nun sei es an der Zeit, die Fehler der Vergangenheit zu analysieren und Dinge anders anzugehen als bisher, meint der neue Präsident der Football-Liga im Gespräch mit dem Handelsblatt. Sein Vorgänger Oliver Luck arbeitet künftig für NFL Enterprises, wie die europäische Liga eine Tochter der US-Liga National Football League (NFL). Unter dem Neuanfang versteht Peterson vor allem, neue Regionen zu finden, um die NFL Europe zu vermarkten. ,,Wir wissen nicht, ob es in Osteuropa Interesse gibt – wir haben noch gar nicht versucht, dort aktiv zu werden." Zunächst sieht er auf jeden Fall gute Chancen in weiter
entfernten Regionen: ,,Das Interesse in Japan, Kanada und Mexiko ist riesig." Auch hier seien die Möglichkeiten bisher nicht optimal genutzt worden.

Dass Bill Peterson kein Mann der leeren Worte ist, bewies er gleich bei seinem Amtsantritt im November vergangenen Jahres: Den beging er mit der kompletten Neuorganisation des Liga-Hauptquartiers in London. Und bei den stagnierenden Clubs in Barcelona und Amsterdam wurden große Teile des Managements ausgetauscht. Wir hoffen, dass die neue Mannschaft besser mit den regionalen Besonderheiten zurecht kommt", umschreibt der Liga-Präsident
die Probleme der beiden Teams. Peterson weiß, wovon er redet. Seit Sommer 1998 war er als Managing Director fiir die Mannschaften in Barcelona, Edinburgh und Amsterdam zuständig, von 1996 bis 1998 fungierte er als General Manager der Amsterdam Admirals. Doch seine Karriere im Management der NFL Europe geht sogar zurück bis 1990, als sich im Vorgängerkonstrukt
World League europäische mit amerikanischen Mannschaften maßen. Die drei nichtdeutschen Teams bleiben die Sorgenkinder des neuen Liga-Präsidenten. Während Frankfurt Galaxy inzwischen einen siebenstelligen Gewinn schreibt und Rhein Fire Düsseldorf in der kommenden Saison die schwarzen Zahlen erreichen soll, sank der Besuch in Amsterdam von 15900 auf
12 300 pro Spiel ab. Und in dieser Saison werden die Admirals wohl im Schatten der Fußball-Europameisterschaft stehen. Barcelona und die Scottish Claymores vegetieren dagegen mit Zuschauerzahlen um die 10 000 dahin. Das neu gegründete Team in Berlin entzieht siich mit einem Startbesuch von 9 500 noch einer Bewertung. Insgesamt stehen den sechs Teams in dieser Saison 15 Mill. DM zur Verfügung. Die Club-Besitzer im Mutterland des Football scheinen dabei spendierfreudiger als noch vor einigen Jahren. Grund: ,,Zehn Prozent der NFL-Spieler der vergangenen Saison haben schon in Europa gespielt", sagt Peterson. Das Interesse wachse- nicht nur beim um Nachwuchsspieler besorgten Management, sonder auch bei den Fans. Die
Einschaltquoten beim Sportsender Fox Sport erreichten durchschnittliche Marktanteil von 1,4%- mehr als Eishockey-Übertragungen auf dem gleichen Sender. In diesem Jahr hofft Peterson auf eine Verdoppelung, weil Kurt Warner, der Held des US-Endspiels Superbowl, früher Spielmacher in Amsterdam war. Die Zukunft der Liga malt Peterson- typisch amerikanisch- in den rosigsten Farben: .Ich sehe nur Wachstum." Allerdings gibt er zu: ,Wir haben in der Vergangenheit zu schnell Standorte eröffnet." Das soll nun nicht mehr passieren, einer schnellen Erweiterung der NFL Europe von sechs auf acht Mannschaften erteilt er eine Absage: ,,Vor 2002 werden keine neuen Teams spielen. Vielleicht geben wir eine Erweiterung der Liga in dieser Saison bekannt, vielleicht erst 2001. Wir prüfen die Lage und machen das abhängig davon, ob wir ein kompetentes Management aufbauen können." Vorrang habe dagegen, Football in Europa zum ganzjährigen Ereignis zu machen. Die NFL-Saison in den Staaten soll mehr in den Blickpunkt rücken, auch die
Rückkehr des American Bowl ist geplant. Über Jahre hinweg war dieses Freundschaftsspiel zweier NFL-Teams in Berlin Pilgerstätte deutscher Football-Fans. ,,Berlin, Hamburg oder Düsseldorf wären jetzt mögliche Austragungsorte", sagt Peterson. Doch auch dies sei eher ein Projekt für das Jahr 2001.
17.02.00 - FANCLUB FIREPOWER BOPPARD ON TV
Man will es nicht für möglich halten, aber wieder tummeln sich die Freunde vom Rhein in Boppard in der Gegend rum. Jetzt mußte die Sendung "Kochduell"
daran glauben. Unser Prinz Dieter II. vom Kanalrattenspaß der Bälzer Knorrköpp wird am Montag den 21.02.2000 um 18:10Uhr (VOX) beim Wettkochen helfen. Es wird auch über Fire und den Pyromaniacs gesprochen....
16.02.00 - DAUERKARTENREKORD
Und es werden täglich mehr Fans ! Der Dauerkartenrekord aus der alten Saison (6008) ist zunächst mal eingestellt. Aber wir haben ja noch 2 Monate ! Am Ende dürfte Fire mehr Dauerkarten verkauft haben, als die DEG und Fortuna Düsseldorf zusammen.
16.02.00 - SCHEDULE ÄNDERUNG
Wie schon berichtet wird jetzt offiziell das Spiel Barcelona in  Amsterdam von Samstag auf Sonntag, dem 30.04.00, verlegt. Spielbeginn 19.00 Uhr.

Weiter wird das Spiel Berlin in Frankfurt am Samstag, dem 17.6.00, von 19.00 auf 18.00 Uhr vorverlegt. Grund ist das im Anschluß stattfindende Spiel der deutschen Fußball Nationalmannschaft.

16.02.00 - KEINE ERWEITERUNG DER LIGA IN 2000
Jedes Jahr das gleiche ! Am Rande des GM-Treffens am letzten Wochenende in Düsseldorf im Ramada Renaissance Hotel kam heraus, daß die angedeutete Erweiterung der Liga um 2 Teams nächstes Jahr nicht stattfinden wird. Sie ist jetzt u.U. für 2001 geplant. Na schauen wir mal, was wir im nächsten Jahr schreiben ! :-)
16.02.00 - NU IS ER WEG
dallas.gif (794 Byte) Wes Chandler geht jetzt offiziell zu den Cowboys (wie schon berichtet). Ein Nachfolger wird gesucht. Mal schauen ob nicht Ken Karcher, Fire-Coach, nach Berlin zieht. Er war ja schließlich schon damals bei Thunder im Gespräch.

Nett auch, daß das Thunder Office angeblich bis einen Tag vor endgültigen Bestätigung nichts von der Verpflichtung von Wes wußte, obwohl im Internet in Fankreisen dazu mehrere amerikanische Zeitungsartikel umhergeisterten. Im Zeitalter der immer schneller wachsenden weltweiten Kommunikationswege sollten sich manche Köpfe mit diesem Thema mal näher beschäftigen. Denn sonst überholt einen die Zeit, wenn nicht schon geschehen.

16.02.00 - PYRO KATHI IM KRANKENHAUS
Kathi, Pyro seit '95 und eine der beliebtesten Pyro's der Fire Fans, liegt im Krankenhaus ! Freitag mittags auf der A3 beim zähfließender Verkehr mußte  Kathi bremsen. Der Autofahrer hinter Ihr hatte gepennt und fuhr schnurstracks in den Wagen von Kathi. Sie wurde in das vor ihr stehende Fahrzeug gedrückt. Ihr Wagen ist ein Totalschaden. Die Ärzte vermuteten bei ihr eine Verletzung an den Halswirbeln. Am Dienstag folgte eine Kernspintomographie. Inzwischen, so hört man, geht es ihr wieder besser und soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. Gute Besserung von unserer Seite ! kalpy01.jpg (19091 Byte)
16.02.00 - KLEINMANN LÄßT SICH DAS ALT SCHMECKEN
Ralf Kleinmann, der "Lieblingskicker" der Fire Fans und bei den Galaktischen zu Hause, wird nach dem Ende der NFLE Saison 2000 bei den Düsseldorfer Panther anheuern. Der Kölner gab am Sonntag Walter Rohlfing, Fire- und Panthercoach, sein Ja-Wort. Letzte Saison spielte er noch für die Crocodiles aus Köln.

Hier der vorläufige Spielplan der Panther und Crocos:

PANTHER COLOGNE CROCODILES (CC)
  26.3. Bolzano - CC (EB)
01.4. Essen - CC (test)
09.4. CC- Bolzano (EB)
16.4. CC - Stuttgart
22.4. HBD - CC
16.04. Panther vs Express 30.4. EB (CC-?) oder CC- Kiel
22.04. Bravehearts vs Panther 06.5. Bremen - CC
30.04. Lions vs Panther 13.5. BS - CC (EB)
14.05. Canes vs Panther 21.5. CC - BS
28.05. Panther vs Devils 27.5. BS - CC
11.06. Crocos vs Panther 11.6. CC - Panther
25.06. Panther vs Bravehearts 25.6. CC- HBD
02.07. Express vs Panther 02.7. Stuttgart - CC
09.07. Panther vs Lions 09.7. Kiel - CC
30.07. Panther vs Canes 30.7. CC - Bremen
05.08. Devils vs Panther 06.8 (oder 30.4.) CC - Kiel
27.08. Panther vs Crocos 27.8. Panther - CC
09.02.00 - FLAG FOOTBALL TURNIER & CHARITY AKTION
Erinnern möchten wir nochmal an Samstag (12.2.). Im Rheinstadion in der Leichathletikhalle findet dort die Fire Bowl NRW Flag Football Schulmeisterschaft statt . Der Gewinner dieses Turnier qualifiziert sich für die Deutsche Schulmeisterschaft . In den Spielpausen werden die Pyromiacs sowie die Junior.Pyro's auftreten. Und damit das ganze nicht zu trocken abgeht, orgnaisiert der PL@NET einen Info-Stand sowie einen Charity Bier & Food Stand. Wir grillen Würstchen und verkaufen Schlösser Alt, Cola, Fanta, Wasser etc. Alle Erlöse gehen 1:1 zugunsten der Fire Fan Aktion "FIRE FANS FIGHT FIBROMYALGIE". Also schaut mal vorbei. Es haben sich schon einige Fire Fans angekündigt. Es fängt um 10.00 Uhr an und dauert bis ca. 16.00 Uhr. Abends geht's dann noch in die Altstadt. Der Name der Kneipe ist uns gerade entfallen ! :-)
09.02.00 - NFLE HOTBARS
Auf der Webseite von Michael Churchill (NFLE Travel Club) gibt es "Hotbars" zu jedem NFLE-Team. Hotbars sind sowas wie Skins (Winamp) für den MS Internet Explorer (ab Version 4). Hier die Url: http://www.mjcweb.com/nfletc/hotbar.htm.
09.02.00 - DIE LEGENDE LEBT
Der 34-jährige Victor Muhammad, besser bekannt als Victor X Ebubedike, ehemaliger National der Monarchs, spielt nächste Saison für die Hamburg Blue Devils. Victor ist einer der WLAF/NFLE-Legenden, die von Anfang an dabei waren. Bei den Monarchs erlangte er bei den Fans Kultstatus. Er soll auch ein Angebot der Claymores vorliegen gehabt haben, sich aber (wahrscheinlich w/ der besseren finanziellen Konditionen) für die Devils entschieden haben.
09.02.00 - THUNDER COACH BALD EIN COWBOY ?
Die Gerüchte verstärken sich, daß Thunder Headcoach Wes Chandler zu den Dallas Cowboys als Wide Receiver Coach wechselt. Er soll Dwain Painter ablösen. Ein Angebot soll ihm bereits vorliegen.
05.02.00 - EIN CHEDDARHEAD TRAUERT
Während die einen noch den Super Bowl Triumph der Rams feiern, hat es einem anderen NFLE Fan die Sprache verschlagen.

Shuggie, seineszeichen die eine Hälfte der legendären Scottish Cheddarheads, trauert um seine Ivy:

Sie wird die Pyromaniacs verlassen !

Wir hoffen, daß er sich wieder fängt (es gibt ja auch noch andere nette Pyro's) und in der bevorstehenden Saison die Stadien unsicher macht.

Kopf hoch, Shuggie !

ched5_4.jpg (6688 Byte)
05.02.00 - KURT WARNER IM PRO BOWL
Ex-Admirals QB und Rams Super Bowl Champion Kurt Warner wird der erste NFLE-QB in einem Pro Bowl Spiel sein. Der Pro Bowl findet in Honolulu, Hawaii, statt.
05.02.00 - ANTHONY BEI DEN PANTHERN
Es war zu erwarten, nun ist es amtlich: Anthony Doghmi wird dieses Saison nicht bei den Braunschweig Lions in der German Football League (GFL) anheuern, nachdem er die Spielzeit in der NFL-Europe bei den Düsseldorf Rhein Fire absolviert hat. Nach zwei Jahren bei den Lions entschied sich der Linebacker für den GFL-Konkurrenten Düsseldorf Panther.

"Geld spielte bei dieser Entscheidung keine Rolle. Ich bin in Braunschweig mit dem Spielsystem nicht so gut klar gekommen, konnte meine Qualitäten nicht optimal einsetzen, war quasi nur ein Mitläufer. Bei den Panthern bekomme ich eine zentrale Rolle, das liegt mir mehr", begründete Doghmi den Wechsel. Gleichwohl wird der 27-Jährige in Braunschweig wohnen bleiben, denn in Salzgitter hat er gerade sein Sport-Management-Studium aufgenommen, dass er dort auf alle Fälle zu Ende führen will. "Ich habe nur für eine Saison bei den Panthern unterschrieben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich mal wieder zu
den Lions zurückkehre", sagte der Abwehrspieler (Auszug aus einer Pressemitteilung)

Verlassen hat die Panther übrigens Ex-Admirals Spieler und Coach Cedric Figaro. Er geht zu den Cologne Crocodiles.

05.02.00 - THUNDER SPIEL
Aufgrund diverser Anfragen haben wir nachgefragt. Das Thunder Spiel wird um 15.00 Uhr beginnen. Bisher hatte es immer noch "time to be changed" geheißen. Jedoch aufgrund von Fernsehübertragungen kann natürlich jedes Ligaspiel noch verschoben werden. Hoffen wir's mal nicht.
05.02.00 - ADMIRALS NEWS
In der Admirals Fanszene tut sich was. Nachdem die Niederländer, die früher nur einen zentral gesteuerten Fanclub hatten, die Fanclubszene "privatisiert" haben, entstehen die ersten Fanclubs. Auch im Internet sind manche von ihnen zu erreichen: http://www.admirality.nl ! Für jeden, der sein holländisch wieder aufbessern will.
05.02.00 - CHARITY BOWL
Am 25.03.2000 ab 15 Uhr starten die Langenfeld Longhorns ein Benefizspiel gegen eine All Star Mannschaft amerikanischer Highschool. Der Erlös des Charity Bowls geht an den Verein „Herzenswünsche e.V.“, der sich um todkranke Kinder (Krebs & HIV) kümmert, die mit dem Tod ringen und einen „letzten“ Wunsch haben.

Anfahrtsbeschreibungen usw. können unter Charitybowl@gmx.de angefprdert werden!
05.02.00 - DERRICK CLARK NEWS
Derrick Clark, der nächste Saison für Fire wieder startet, möchte nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Running Back Coach bei Fire arbeiten. Erste Gespräche dazu hat es schon gegeben. Jedenfalls besser als sein Job als Bauarbeiter, dem er sonst in seiner "Fire"-losen Zeit nachgeht.

Im Huddle gibt es in Kürze dazu einen Sonderbericht über Derrick (von Jürgen Nitsch).

05.02.00 - ES DONNERT WIEDER
Der neue Thunderstruck, das Thunder Fan Magazin, ist raus. Online abrufbar unter http://www.thunderstruck.de bzw. über die unabhängige Berlin Thunder Fanpage http://www.thunderland.de .
05.02.00 - MARCUS ROBINSON HAT ES GESCHAFFT
Unser Ex-WR Marcus Robinson hat einen 4-Jahres Vertrag mit den Chicago Bears über 14,4 Mio US$ incl. einem Signing Bonus von 5 Mio. US$. Der 24-jährige hat in der letzten NFL Saison 84 Pässe für 1.400 Yards und 9 Touchdowns gefangen.