American Football made in Düsseldorf by Rhein Fire mit den besten Cheerleadern Europas den Pyromaniacs !
Stand: 24.09.03 - Home/Startseite

PL@NET.NEWS - Archiv: Monate 1998: 04-05  06   07-08  09-11  12-01  1999: 02-03   04-07 08-10 11-01 2000: 02-04  05-06 07-10 2001: 11-02 03-04 05-06 07-09 10-11 12-01 2002: 02-03 04-05 06-07 08-10 11-12 2003: 01-04 05-09


Arena | Stadt
 Webcam 1 |
Webcam 2

Events: - PL@NET's Fire-Terminkalender
- 5. NFLE-FAN-MEETING IN BOPPARD 27.09. - INFOS
INSIDE - FIRE &  NFLE NEWS
24.09.03  - RÜCKKEHR VON FIRE SCHON SICHER ? 
Seit einiger Zeit vermehren sich die Zeitungsartikel einer möglichen Rückkehr von Fire. Untermauert dadurch, daß sich das Fire-Office nach einem anfänglichen Balance-Akt seit ca. 2 Monaten eindeutig zum Standort Düsseldorf bekennt. Für die Liga wäre dies nach dem Beinahe-Liga-Aus beim letzten NFL-Owner-Meeting die eleganteste Lösung. So wie derzeit massiv Aussagen zum Standort Düsseldorf gebracht werden, müßte das Thema, verglichen mit früheren Jahren, durch sein. Es scheint so zu sein, daß der Traum vieler Fire-Fans im April 2005 in Erfüllung gehen wird: Fire in der Düsseldorf-Arena !
Das Negative wäre daran, daß ein Team gekippt werden müßte. Anbei ein Artikel dazu aus der heutigen NRZ:


Londoner Plan: Fire wird gesetzt

Rückkehr nach Düsseldorf, um die Fanzahlen der Liga zu steigern.


Die Strecke Düsseldorf - London bewältigt der Flieger in lockeren 75 Minuten. Alexander Leibkind weiß die schnelle Luftverbindung über den Kanal zu schätzen. Heute jettet der Manager des Football-Europaligisten Rhein Fire zum zweiten Male binnen drei Tagen in die britische Hauptstadt.

Dort wird in der NFLE-Zentrale an der Kings Road nämlich Douglas Quinn erwartet. Der ist Senior-Vizepräsident der NFL International. Chef jener Abteilung, die sich mit den Aktivitäten der National Football League außerhalb der USA befasst. Also auch und vor allem mit der Europaliga.

Hauptthema des Tages heute: Wie können die Zuschauerzahlen der sechs NFLE-Teams gesteigert werden, um die 32 zahlenden NFL-Teambesitzer vom Fortbestand ihrer Ausbildungsliga jenseits des Atlantiks nach der Saison 2005 zu überzeugen.

Für die jährlich rund 20 Millionen US-Dollar wollen die Teambesitzer in den kommenden beiden Jahren mehr Fans auf den Tribünen sehen. Ihr Produkt soll an den lokalen Märkten angenommen werden. Der (finanzielle) Erfolg, zum Beispiel über Fanartikelverkäufe, stelle sich dann schon von allein ein, wurde zuletzt beim großen NFL-Treffen in Washington argumentiert.

Wer wird zum Streichergebnis?

Rhein-Fire-Manager Leibkind wird Quinn und dem NFLE-Direktor Jim Connelly heute einen aus Düsseldorfer Sicht erfreulichen Plan unterbreiten. Nämlich Fire für die Zukunft entscheidende Saison 2005 als Zuschauermagnet wieder in Düsseldorf zu platzieren. In der dann neu erbauten Rhein-Arena. Möglicherweise mit einer ähnlich gestalteten Zuschauergarantie seitens der Stadt wie sie die Schalker der NFL für das Fire-Gastspiel in der Gelsenkirchener Arena gegeben hatte: 35 000 pro Match. Was vergangene Saison an den Kassen um mindestens 5000 Kunden verfehlt wurde.

"Bessere Zuschauerzahlen lautet die Prämisse für alle weiteren Entscheidungen", betonte Leibkind vor seinem Abflug. Heißt übersetzt: Kurzfristiger Erfolg muss her! Eine zweifelsohne gute Chance für NFLE-Football in Düsseldorf.

Möglich scheint, dass noch in diesem Jahr die Entscheidung über eine Fire-Rückkehr an den Rhein fällt. Stellt sich nur die klitzekleine Frage, welches der sechs Teams vor der Saison 2005 für Fire weichen muss. Mit einer verkappten Expansion auf sieben Mannschaften dürfte man kaum in die Spielzeit vor Ablauf des frisch verlängerten Vertrages gehen.

Glasgow, Amsterdam, Barcelona und Berlin stehen zur Debatte. Und werden die Hebel in Bewegung setzen, um nicht zum Streichergebnis zu werden. Die Scottish Claymores ziehen hinter den Glasgower Fußball-Giganten Celtic und Rangers die drittmeisten Zuschauer Nordbritanniens, besitzen zudem mit Sky Television einen eng mit der NFL verknüpften Fernsehmarkt.

Die Dragons interessieren in Barcelona bei 6000 Anwesenden im Schnitt kaum jemanden. Im Fernsehen sind die Drachen und auch die NFL allerdings recht gut präsent. Berlin Thunder steigerte mit dem Umzug ins Olympia-Stadion zwar das Faninteresse. Verfehlte die eigene Messlatte - 15 000 bis 20 000 pro Match - aber (noch) um Längen.

Die Admirals besitzen wie Schalke eine prächtige Arena, schaffen aber kaum 13 000 Zuschauer. Und finden im niederländischen Fernsehen vergleichsweise selten statt.

24.09.2003 MICHAEL RYBERG 
18.09.03  - DIE NFLE WAR GESTERN NACHMITTAG GESCHICHTE . . . 
 . . . wenn nicht Paul Tagliabue dann wieder einige Besitzer von den Entwicklungschancen der NFLE am Ende überzeugte hatte. Zum Schluß stimmten 24 Besitzer für den Ligaerhalt. 8 dagegen. Hätten 9 dagegen gestimmt, hätten wir nächstes Jahr im April in Urlaub fahren können.

Nächstes Jahr soll übrigens wieder über den Ligaerhalt abgestimmt werden.

Zum Thema ein Bericht von sport1.de:

NFL Europe um ein Haar gestorben 

München - Die europäischen Fans des American Football können aufatmen:
Die NFL Europe wird auch in den beiden nächsten Jahren ihren Spielbetrieb fortsetzen.
Die Entscheidung hing allerdings am seidenen Faden. 24 Klubbesitzer der NFL entschieden sich bei einem Meeting am Mittwoch (Ortszeit) in Washington für die Verlängerung ihrer Verträge mit der NFLE bis 2005. Es gab acht Gegenstimmen.


Überzeugungskraft à la Tagliabue
Somit wurde die erforderliche Drei-Viertel-Mehrheit exakt erreicht. Wie "ESPN" berichtet, ist der Erhalt der kleinen "NFL-Tochter" vor allem dem Engagement Paul Tagliabues zu verdanken. Ohne die Überredungskünste des NFL-Commissioners hätte die Abstimmung durchaus kippen können.
Allzu enthusiastisch waren denn auch die Reaktionen nicht: "Wir werden uns das weiter ansehen", sagte Dan Rooney, Besitzer der Pittsburgh Steelers. Nichtsdestotrotz: "Wir glauben aber, dass es da durchaus noch Potenzial gibt, auf das wir bauen können", so Rooney weiter.

Zweifel an Sinn und Nutzen
Es gab aber auch kritische Stimmen. So bezweifelten einige der NFL-Bosse, dass es klug sei, die NFLE weiter zu bezuschussen angesichts zunehmend rückläufiger Profite. Auch die Tauglichkeit der europäischen Liga als Sprungbrett oder Ausbildungsstätte für Nachwuchstalente wurde kontrovers diskutiert.
"Ich bin nicht davon überzeugt, das diese Liga langfristig überlebensfähig ist", sagte ein Kritiker. "Meine Gegner werden nicht müde, mir Kurzsichtigkeit vorzuwerfen. Aber mein Blick ist scharf genug,
um zu sehen, dass wir da Geld in etwas hineinpumpen, was zwölf Jahre nicht funktioniert hat."

Windschiefe Logik
Die Befürworter, zu denen neben Tagliabue auch Gene Upshaw, Chef der Spieler-Vereinigung der NFL, gehört, glauben weiter an das Potenzial der NFLE, - vor allem im Hinblick auf eine weltweit bessere Vermarktung des American Football.Dem hält ein Liga-Funktionär entgegen: "Diese Logik
ist absolut windschief. Baseball, die NBA, Eishockey, diese Sportarten ziehen Spieler aus dem Ausland an, weil sie überall gespielt werden. Aber niemand außer uns spielt Football."
Diesmal ist es noch gut gegangen für die Klubs in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Amsterdam, Barcelona und Glasgow. Im nächsten Jahr steht aber schon die nächste Entscheidung an. Dann geht es um die Zukunft der NFLE bis 2013.


Die jetzt verhandelten Verträge gelten für zwei weitere Jahre. Für die sechs Teams der NFL Europe League geht die Planung für die Saison 2004 wie gewohnt weiter. In den kommenden Wochen werden Details zum neuen Spielplan und der Austragungsort des Worldbowl XII bekannt gegeben. 
Die Saison startet am ersten Wochenende im April 2004. Beste Kandidaten für die Ausrichtung des Endspiels Mitte Juni sind die Arena "AufSchalke" und das bis dahin renovierte Berliner Olympiastadion.

17.09.03  - NFLE FÜR 2 JAHRE BESTÄTIGT
Auf dem NFL Owner Meeting heute wurde die NFLE für 2 weitere Jahre bestätigt. Ob weitere Entscheidungen gefallen sind (z.B. Teamverschiebung), ist bisher nicht bekannt.

Das nächste NFL Owner Meeting findet am 29./30.10.03 in Chicago statt.

Hier die offizielle News der Galaxy ( http://www.frankfurt-galaxy.de ), die übrigens kurz nach dem Meeting um Mitternacht eingestellt wurde (Klasse !):

NFL-TEAMBESITZER VERLÄNGERN VERTRÄGE DER NFL EUROPE LEAGUE FÜR WEITERE ZWEI JAHRE 

Am Mittwoch haben die 32 Teambesitzer der NFL bei einem Meeting in Washington D.C. wie erwartet beschlossen, die NFL Verträge mit der NFL Europe League bis 2005 zu verlängern. Die Verträge gelten für zwei weitere Jahren und werden dann zeitgleich mit den Fernsehverträgen der NFL neu verhandelt.

Die Teambesitzer sprachen sich mit überwältigender Mehrheit für die NFL Europe League aus und unterstrichen nochmals, dass sie ihre Tochterliga als wertvolles Instrument zur Weiterentwicklung des Football-Sports in Europa, der Ausbildung von Talenten für die NFL und die Geschäftsinteressen der NFL in Europa schätzen.

14.09.03  - INTERVIEW MIT ALEX LEIBKIND ÜBER DIE ZUKUNFT DER NFLE
Aus der NRZ ( http://www.nrz.de ):

Die NFLE läuft unter Peanuts

Rhein-Fire-Manager setzt auf Internationalität, hält aber eine Ligenerweiterung erst im Jahr 2006 für realistisch.
Elf Spielzeiten hat die Football-Europaliga hinter sich. Neunmal startete Rhein Fire seit 1995. Seit acht Jahren heißt der Manager Alexander Leibkind. Auch im neunten Jahr? Die Teambesitzer der 32 Mannschaften in der National Football League (NFL) werden darüber am kommenden Mittwoch bei ihrer halbjährlichen Sitzung in Washington entscheiden, ob die Europaliga weiter ausgetragen wird.

NRZ: Müssen die Football-Fans in Düsseldorf und Umgebung um Rhein Fire zittern?

Leibkind: Nein! Es gibt derzeit keinerlei Anzeichen dafür, dass die Liga eingestellt werden soll. Für mich geht es eher um die Frage, ob der Vertrag mit der NFL um drei oder um fünf Jahre verlängert wird.

NRZ: Woher nehmen Sie den Optimismus?

Leibkind: Eine Restgefahr besteht zwar immer. Dennoch legt auch die NFL immer mehr Wert auf Internationalität. Wie es im Baseball mit Spielern aus Japan oder Kuba, im Eishockey seit Jahren mit Russen oder Schweden und im Basketball mit Dirk Nowitzki funktioniert. Internationalität macht die NFL attraktiver, öffnet ihr noch besser neue Märkte wie in Europa, Mexiko oder Japan. Zudem kostet unsere Liga der NFL nur rund 20 Millionen Dollar pro Saison. So viel blättert ein Team der Major League Baseball allein für die Betreuung einer Zweitliga-Mannschaft hin. Die NFLE läuft finanziell unter "Peanuts", wenn ich mir die Gehaltslisten der NFL-Spieler ansehe.

NRZ: NFL-Chef Paul Tagliabue hat sich am Rande des World-Bowl-Finals in Glasgow im Juni ja dafür ausgesprochen, künftig acht statt sechs Teams starten zu lassen.

Leibkind: Das wird so kommen, wenn die Teambesitzer von der Richtigkeit überzeugt sind.

NRZ: Was spräche für eine Erweiterung?

Leibkind: Noch mehr Spieler für die NFL auszubilden, noch mehr Wettbewerb zu schaffen. Außerdem hätte die NFL für ihr im November startendes Football-TV mehr Spiele zu bieten. Wir wären ein sehr guter Füller für das sonst Football freie Frühjahrsprogramm.

NRZ: Was spräche dagegen die Liga einzustampfen?

Leibkind: Man würde sich den gerade aufgebauten Football-Markt in Deutschland oder Großbritannien mit einem Ende der Europaliga teilweise einreißen.

NRZ: Eine Liga-Erweiterung vorausgesetzt: Wie sinnvoll wäre es, in Schalke und Düsseldorf zwei Teams starten zu lassen?

Leibkind: Ich würde es mir wünschen, dass es so kommt. Dazu müssen wir aber noch mehr Zuschauerpotenzial aktivieren. Würde ich die Besucherzahlen der vergangenen Saison in Gelsenkirchen auf Düsseldorf und Schalke aufteilen, kämen an beiden Standorten nur 15 000 bis 20 000 Zuschauer pro Spiel. Im Ligenvergleich gute Zahlen, die aber eine Erweiterung nicht unbedingt rechtfertigen würden.

NRZ: Wie groß müsste die Vorlaufzeit für eine Ligenerweiterung denn eigentlich sein?

Leibkind: Ein Jahr ist das Minimum, um ein neues Team in einer neuen Stadt bekannt zu machen. In Düsseldorf würde uns nach einer Rückkehr vielleicht auch ein halbes Jahr dauern. Wenn die Liga 2005 mit acht Teams spielen soll, dann müsste das eigentlich schon vor dem Start der Saison 2004 im April verkündet werden. Deshalb erscheint mir derzeit 2006 als Zeitpunkt einer Erweiterung realistischer.

12.09.2003 MICHAEL RYBERG 
08.09.03  - DIE KÖLNER WOLLENS WISSEN !
Der 17.9. naht langsam. Inzwischen hörte man, daß das eigentliche Owner-Meeting im Oktober stattfindet. Bei beiden Treffen werden u.U. wegweisende Entscheidungen für die Zukunft der NFLE gefällt. Zunächst mal muss überhaupt entschieden werden, daß die Liga weiter bestehen bleibt. Angesichts des kommenden eigenen NFL-TV-Kanal (24 Std. am Tag an 365 Tagen im Jahr) erscheint eine Schliessung der Liga derzeit aber als eher unrealistisch trotz 
immenser finanzieller Verluste und beharrlichen Liga-Gegner unter den NFL-Ownern. Jedoch wird wohl der neue, mögliche Standort Köln präsentiert. Die Liga-Verantwortlichen haben die Stadt auf Liga-Tauglichkeit geprüft. Das Ergebnis dürfte ganz gut ausgefallen sein. 

Also Zeit sich Sorgen zu machen ! Kommt Köln, wird es keine Rückkehr von Fire nach Düsseldorf geben. Zudem ist dann zu befürchten, daß das Fire-Team in Schalke umgenannt wird um endlich "Schalke-tauglich" zu werden. Das wäre schade und würde mit Sicherheit die Hardcore-Fire-Fanszene (die es dann ja eigentlich nicht mehr gibt) erschüttern, wenn nicht zerstören ! :-(

08.09.03  - FAMILIE HENNING GIBT GAS !
Die BTFBH Brief Aktion läuft jetzt schon seit ein paar Wochen. Inzwischen sind rund 3.000 Unterschriften zusammengekommn. Einen wesentlichen Anteil an diesem
Erfolg hat die Familie Henning (auch als Hipper, Mandy und Angi im Planet-Forum bekannt), die es sich "nicht haben nehmen lassen" auf diversen Veranstaltungen (Drachenboot-Regatta, Schadowstrassenfest, DEG etc.) auf Stimmenfang zu gehen. Grosse Überzeugungsarbeit brauchten sie nicht zu leisten. "Fire muss zurück nach Düsseldorf" war die klare Botschaft, die sie immer wieder hörten. Bei 1.600 Unterschriften hörten die Hennings auf mitzuzählen ! :-) Der Einsatz verdient Respekt ! ! !

Wenn Ihr der gleichen Meinung seid, Eure Stimme noch nicht abgegeben habt, da die Hennings nicht überall sein können, dann macht es doch einfach elektronisch ! Einfach den Button oben anclicken und ab damit ! Fire gehört nach Düsseldorf ! Basta !
30.08.03  - BOPPARD SOLD OUT - UPDATE -
Um es knapp zu machen:

- Wir nehmen keine Bestellungen mehr für Event-Einzel-Tickets (ohne Bus) für Boppard mehr an. Wir sind ausverkauft ! ! !

- Wir haben sämtliche Reservierungen für die Planet-Busse gestrichen. Die Restplätze sind somit noch frei verfügbar.

- Danach geht leider gar nichts mehr ! :-)
01.08.03  - NEUE GERÜCHTE AUS KÖLN !
Inzwischen mehren sich die Gerüchte, daß die Etablierung eines Kölner NFLE Team nicht nur ein Wunschtraum ist. Die NFL/NFLE-Verantwortlichen scheinen den Standort (wie tlw. schon von uns berichtet) immer genauer unter die Lupe zu nehmen.

Da man auch den Medien entnehmen konnte, daß die NFLE egal bei welcher Konstellation (d.H. z.B. eine evtl. Rückkehr von Fire) auch in 2005 in Schalke Football spielen wird, wird die Luft für eine Rückkehr von Fire immer dünner. 3 Teams in NRW sind nunmal 1 zu viel ! :-(
29.07.03  - HOTEL SPECIAL BOPPARD WOCHENENDE 
Es gibt für das Wochenende um die Boppard-Tour wieder ein Planet-Special im 5 Sterne Hotel Renaisance am nördlichen Zubringer: 

Reservierungszeitraum: 26.-29.09.2003 

Preise (pro Zimmer): EUR 46,00 Einzelzimmer 
EUR 62,00 Doppelzimmer (Twin) 
EUR 93,00 Dreibettzimmer 
Alle Preise inklusive Frühstück, Bedienungsgeld und MwSt. 

Reservierungsstichwort/ Buchungscode: "Fire Planet" 

Reservierung auf Anfrage und nach Verfügbarkeit unter den Rufnummern: (0049)-(0)211-6216 -346/-347.
28.07.03  - NA DANN PROST  - FIRE FAN BBQ AM 02.08.  ! - update - 
Am Samstag, 2. August 2003, gehts ab 15.00 Uhr auf dem kleinen Festplatz Niederkassel am Rhein an der Theodor-Heuss-Brücke rund. Wenn Ihr den betonierten Fußweg, der paralell zur Brücke verläuft, findet Ihr uns spielend.

Angi
und Mandy aus dem Planet-Forum organisieren eine BBQ-Party für Fire-Fans. "Nicht Fire-Fans" sind natürlich auch willkommen. Wir feiern gerne zusammen ! :-)  Und prompt hatte sich die Galaxy schon angemeldet !

Grill, Strom und die Party-Equipment wird gestellt. Essen & Getränke bringt jeder selber mit. Und am besten schmeißt Ihr auch einen Salat oder ähnliches für die Allgemeinheit rein.

Anmelden könnt Ihr Euch im Forum !

Inzwischen haben sich schon viele Fans angemeldet, sodaß es zu einem Revival der Fans-4-Fire Welcome Party für die Thunder-Fans während der Saison kommt ! 

Es geht wieder rund !
Klasse !

28.07.03  - PANTHER MIT RABATT
Die Panther laden ein:

Hallo Football-Fans,

zum nächsten Heimspiel gegen die Lübeck Cougars ( 2.8. KickOff 16:00 Uhr, kleine Kampfbahn Rheinstadion ) haben sich die Panther was ganz besonderes ausgedacht !
Bei dem Duell der Raubkatzen gibt es 20 % Nachlass auf den regulären Preis für alle, die den links abgebildeten uns ausgedrucketen  Flyer mitbringen !.  

Das dies "nur" 1 Euro ist, liegt an den eh schon moderaten Eintrittspreisen der Panther. 2.Liga Football für 4 Euro, wo gibt es das sonst noch ???

Mehr Infos unter http://www.duesseldorfpanther.de !

23.07.03  - HERR COMMISSIONER ! SIE HABEN POST !
Der 17.09. naht ! Das Ende von Rhein Fire in greifbarer Nähe ! Zeit etwas zu unternehmen ! 
Die Aktion "Bring the Fire Back Home" hat einen Protestbrief verfasst, den Ihr direkt an den NFLE Commissioner Paul Tagliabue versenden könnt.

Was soll das lange Gerede ! Hier ist der direkte Link zum Brief. Einfach kurz ausfüllen und absenden:

15.07.03  - CARDINALS - CROCODIELS AM SAMSTAG 
Am Samstag heißt es für viele Fire-Fans: Gameday-Time ! Bei dem Derby Essen - Köln werden wir viele alte & neue NFLE-Bekannte auf und um das Spielfeld wiedersehen. Hier ein Vorbericht:  
Krokodile kommen in die Stadt ...

Am Samstag, 19.07.03 treten die Football Erstligisten der Assindia Cardinals im heimischen Georg Melches Stadion in Essen gegen die Cologne Crocodiles an.
Nach den enttäuschenden letzten Niederlagen der Cardinals fiebern nicht nur die Essener Fans diesem Spiel und dem hoffentlich ersten Erfolg der Saison entgegen, denn obwohl die Kölner in der Tabelle direkt über den Cardinals stehen haben auch sie noch kein Spiel gewonnen. 

Die gegnerischen Fans zeigen sich allerdings sehr optimistisch, was die Umfrage über den Spielausgang auf der Webseite der Crocodiles zeigt. Zwar reichte es in den fünf Spielen, die die Mannschaft um Headcoach Gary Spielbuehler bereits bestritten hat, lediglich für 52 Punkte, nur drei mehr als die Essener bisher in nur drei Spielen geholt haben, aber insbesondere die Defense der Kölner, deren besondere Stärke in der Laufverteidigung liegt, wird es den Men in Blue äußerst schwer machen. Doch auch die Offense im Team der Kölner ist durchaus gut besetzt: Die Wide Receiver Tony Moore, Christian Lies (Nationalmannschaft, Rhein Fire), Christian Boty Bramer (Nationalmannschaft) und Tight End Werner Hippler (San Diego Chargers, Frankfurt Galaxy) sind die Leistungsträger der Crocodiles im Passangriff. Besonders im Auge behalten sollten die Essener allerdings Wide Receiver Tony Moore, der noch im vergangenen Jahr das Jersey der Cardinals trug. Moore gilt als einer der besten Receiver der Liga und sicherte mit seinen drei entscheidenden Touchdowns vergangenes Jahr in Saarbrücken den Klassenerhalt für der Cardinals und spielte sich insbesondere durch seine quirligen Läufe in die Herzen der Fans an der Hafenstraße. 

Doch auch bei den Essenern wird die Spiel um Spiel stärker werdende Defense für heiße Fights um jedes Yard sorgen. Zu Recht geben sich Headcoach Walter Rohlfing und sein Team optimistisch: „Wir haben hart gearbeitet, um die Fehler aus dem Dresden Spiel abzustellen. Wir müssen im Angriff fehlerfrei spielen, um endlich zum ersten Sieg zu kommen.“

Auch Defensekapitän Peter Groß-Pass unterstreicht die Zuversicht seines Trainers: „Die Moral im Team stimmt. Wir haben die enttäuschende Niederlage des letzten Spieles gut überwunden und werden auf heimischen Rasen den Kampf gegen den rheinischen Rivalen annehmen und für unsere Fans alles geben. Ich freue mich gegen mein letztjähriges Team spielen zu können und viele alte Weggenossen dieser erstklassigen Mannschaft wieder zu sehen.“ 

Mit extra Trainingseinheiten in dieser Woche wird Headcoach Walter Rohlfing den für das Spiel ausgearbeiteten Gameplan mit dem Team einstudieren. Im Wechsel zwischen Videoanalysen des Gegners, einstudieren der eigenen Spielzüge auf dem Trainingsfeld und direkter Kontrolle des Trainings anhand von Videoaufzeichnungen, sollen die Spieler auf den Erfolgsweg gebracht werden. Die Motivation der Spieler ist hoch und mit Sicherheit erwartet die Zuschauer ein spannender Kampf um das Ei, denn schließlich könnten die Essener mit einem Sieg die Cologne Crocodiles auf den letzten Tabellenplatz verweisen und selber die so wichtigen ersten Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Beginn der Veranstaltung ist um 15.00 Uhr. Der Kick Off findet wie gewohnt um 16.00 Uhr im Georg Melches Stadion an der Hafenstraße statt.
14.07.03  - CAPCLUB.DE AUF DER KIRMES 
Unser Touren-Sponsor Capclub.de ist auf der Düsseldorfer Kirmes vertreten. Der Stand befindet sich gegenüber der Füchschen Brauerei (in der Nähe des Riesenrades).

Capclub.de wird übrigens auch in Boppard mit kompletten Sortiment anreisen.
14.07.03  - FOTOS HIGHLANDER TOUR
Fotos von der Highlander Tour gibt es hier zusehen:

Dany & Wibi - www.wida-on-fire.de
Dragons Presse - http://www.aradigital.com/glasgow/index.htm
Route66 - http://www.musikkneipe-route66.de/galerien/worldbowl

14.07.03  - 5. BOWLING TURNIER DER HEARTS
Die  Burning Hearts starten am Samstag, dem 08.11.03, ab 12.00 - 19.00 Uhr ihr 5. Bowling Turnier. Und wie das so ist, ist das Turnier so fast ausverkauft. Der Fanclub hat wie immer die komplette Duisburger Bowlinganlange gemietet.

Unter http://www.burninghearts.de kann man sich noch einen der letzten 3 Plätze sichern ! 
14.07.03  - ROUTE66 ONLINE
Der Fire Party Place "Route66" ist jetzt auch endlich mit eigener Website im Internet. Unter http://www.musikkneipe-route66.de gibt reichlich zu lesen, sehen, spielen etc. 

Schaut mal rein ! Ernst & das Route66-team freuen sich auf Euren Besuch !
 
20.06.03  - GERÜCHTEKÜCHE: RHEIN FIRE IN GEFAHR ?
Die Aussagen des NFL Commissioner haben schon in den diversen Foren für heftige Diskussionen gesorgt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, scheint es am 17.09.03 beim nächsten NFL-Owner Meeting grundlegende Entscheidungen zu geben. Wie zu hören war, könnte es die aber auch erst ein Jahr später geben. Fest scheint jedoch zu stehen, dass sich einiges ändern wird. Die Liga-Leitung scheint fest dazu entschlossen zu sein neue Teams in Deutschland zu etablieren. Ob dafür andere Teams weichen müssen, steht noch in den Sternen. Hamburg und Köln sind heisse Kandidaten. Die Nennung dieser Städte hat nichts mehr mit der Aneinanderreihung europäischer Großstädte, wie sie so oft in den vergangenen Jahren zu hören war, zu tun. Hamburg und Köln sind heisse Kandidaten !

Für die Rhein Fire Fans heisst es, falls es ein neues Team in Köln geben sollte und der World Bowl 2004 nach Schalke geht, daß eine Rückkehr nach Düsseldorf damit ad acta gelegt ist. Womöglich ist dann auch der Name "Rhein Fire" an sich in Gefahr wie zu hören war. Ein Team, daß langfristig auf Schalke spielen wird, wird um eine Namensumbennung nicht umhin kommen.

Schauen wir mal wie sich die Liga entscheiden wird !
 20.06.03  - NEUES TEAM 2004 IN KÖLN ?
Aus der Kölner Rundschau:

Football schon 2004 in Köln?

KÖLN. Am Samstag holte sich Frankfurt Galaxy im Hampden Park von Glasgow den World Bowl der Europäischen Football-Liga (NFLE). Als Zuschauer war unter anderem Hans Rütten dabei. Der Chef der Kölner Sportstätten GmbH arbeitet derzeit daran, dass vielleicht schon im nächsten Frühjahr, spätestens aber 2005 ein Football-Team im Kölner RheinEnergieStadion auflaufen kann. 
Die Chancen stehen nicht schlecht. "Wenn es irgendwie machbar ist, wollen die NFLE-Verantwortlichen hierher", sagte Rütten gestern. Erste Gespräche hatte er vor eineinhalb Jahren geführt, als Rhein Fire Düsseldorf umziehen musste. Damals entschieden sich die Verantwortlichen noch gegen die Baustelle in Müngersdorf. In dieser Woche sind wieder einige Vertreter der NFLE in der Domstadt. Entscheidend sind neben dem Stadion unter anderem Hotelkapazitäten, Trainingsmöglichkeiten, Infrastruktur etc.

Köln könnte entweder ein bestehendes NFLE-Team übernehmen - in Frage kämen Amsterdam oder Barcelona wegen ihres chronischen Zuschauer-Mangels -, oder als zusätzlicher Club einsteigen. Die Chefs der NFL-Clubs, die die europäische Liga finanzieren, denken derzeit über eine Erweiterung auf acht Teams nach. Finanziell wäre eine kölsche Football-Mannschaft in jedem Fall ein Gewinn. Rütten: "Das ist ein hochinteressantes und sehr erhebliches Geschäft." (ket)
20.06.03  - ZUKUNFT DER NFLE
Aus der NRZ (Michael Ryberg):
Finale 2004: Berlin ist Leibkinds Favorit

EUROPALIGA-ZUKUNFT / Chef Tagliabue denkt an Expansion - wegen neuem NFL-TV.

Wie geht es mit der Football-Europaliga weiter? Die alljährlich gestellte bange Frage der Anhänger wusste NFL-Chef Paul Tagliabue vor dem Kick off des World Bowls in Glasgow zwar auch nicht vollständig zu beantworten. Gab allerdings vor der Sitzung der 32 NFL-Teambesitzer am 17. September in New
York die grobe Richtung vor: "Ich gehe fest davon aus, dass die Liga ein wichtiger Bestandteil bleibt. Wir sind zweifelsohne mit der NFLE sehr zufrieden."

Ob diese Aussage auch wirklich alle Teambesitzer unterschreiben würden, das sei dahingestellt. Tagliabue sprach erstmals seit der Saison 2000 wieder die angedachte Expansion der Europaliga an. "Hamburg, Köln und Madrid haben Interesse daran, ein neues Team zu beherbergen. Gut möglich, dass die Liga 2005 ein anderes Format bekommt." Düsseldorf scheint bei einer Erweiterung der NFLE um mindestens zwei Teams als neuer, alter Standort gesetzt.

Hintergrund: Die NFL will offenbar Ende diesen Jahres ihren eigenen Fernsehsender in Betrieb nehmen und 24 Stunden, sieben Tage lang über Football berichten. Die Europaliga mit einer verlängerten Saison könnte ein
(Sommer-)Bestandteil des Senders sein.

Übrigens: Im Rennen um die Austragung des World Bowls 2004 könnte Berlin vorn liegen. "Wir müssen in Gelsenkirchen noch mehr Fanpotenzial aufbauen. Vielleicht kommt ein World Bowl da um ein Jahr zu früh", erklärte Rhein-Fire-Manager Alexander Leibkind in Glasgow. Die Entscheidung fällt im Spätsommer. (miry)
17.06.03  - COLOGNE CROCODILES & BRINGS
Die NFLE-Saison ist vorbei !

Endlich wieder Zeit zum Football zum gehen ! :-)

Am Samstag bietet sich dazu die beste Gelegenheit. Denn unsere Kölner Freunde haben sich richtig was ausgedacht. Als Special zu den seit jeher gut organisierten Spielen der Crocodiles, treten am nächsten Samstag nach dem Spiel Brings & Fairytale auf. 

Brings ist den Fire-Fans bestens durch den Hit "Superjeilezick" bekannt, der sich zur Rheinstadion-Abschiedshymne entwickelt hatte. Spiel, Party & Konzerte gibts zum Specialpreis von 15 Euro.

Einlass 13.30 Uhr
Kick-Off 15.30 Uhr
Ende 22.00 Uhr

Mehr Infos unter http://www.cologne-crocodiles.de !

Würde uns nicht wundern, wenn wir viele alte bekannte "Fire-Gesichter" wiedertreffen würden ! :-.)
10.06.03  - WEBCAM AUF DER HIGHLANDER TOUR
Damit die Daheimgebliebenen auch was von der Highlander-Tour haben sollen, hat Tourteilnehmer Peter Kühn kurzerhand eine Webcam eingerichtet. Wir werden dann regelmäßig von der Tour Fotos rüberschicken (wir zeigen aber nicht "alles" !) ! :-)

Hier gehts zur "kühnen" Planet Webcam ! :-)
08.06.03  - HIGHLANDER TOUR TOURSPONSOREN

Für die Highlander-Tour zum World Bowl nach Glasgow konnten wir 2 Tour Sponsoren gewinnen. Neben der Brauerei Schlösser, mit denen wir seit Jahren bestens kooperieren, freuen wir uns, daß diesesmal die Fa. Toshiba mit im Boot ist !

Die Fans können sich auf einige Preise bei der Bus-Tombola einstellen ! You are welcome ! :-) 

08.06.03  - FÜR DIE NICHTFAHRER !
Allen Fans, die es nicht schaffen werden, nach Glasgow zum Endspiel aufzubrechen, möchten wir folgendes enpfehlen:

Ihr braucht nicht alleine auf dem Sofa sitzenbleiben um den World Bowl Sieg von Fire zu zelebrieren. Es geht auch in geselliger und gewohnter Umgebung !

Auf der World Bowl Party in der Halle Düsseldorf werden sich die Fire-Fans treffen und erleben wie schon mal die Murmel "back home" kommen wird (das Team folgt 2005 ! :-) !

Seid dabei, feiert mit !

Tickets bei der Theaterkasse Heinersdorf (U-Bahn Haltestelle Heinrich-Heine-Alle), Kautz (Aderstr., Nähe Graf-Adolf-Str) oder auch an der Abendkasse !

Mehr Infos zur Party hier !

03.06.03  - KOSTENLOSES FRÜHSTÜCK IM ROUTE66
Der Planet lädt alle Teilnehmer der Highlander-Bus-Tour als Einstimmung auf die Tour zum kostenlosem Frühstück im Route66 ein ab 10.00 Uhr. Die Busse fahren dort ab 12.30 Uhr ab. 
Es gibt zudem folgende Planet-Specials von Ernst&Anne vom Route66:
  • Schlösser Alt 0,2l: 0,90 Euro
  • Schlösser Alt 0,3l: 1,30 Euro
  • Schlösser Elixeer 0,33l: 1,50 Euro
  • Miller 0,33l: 2 Euro
  • Kaffee: 1 Euro

Party on . . . 

03.06.03  - WBXI PARTY AM MITTWOCH IN EDINBURGH

Der Planet hat am Mittwoch in Edinburgh einen Pub angemietet um ein bißchen Party zu machen.

Los gehts um 19.00 Uhr. Der Laden hat bis 01.00 Uhr auf und ist ca. 1 Meile von Haymarket Station südwestlich entfernt. An der Haymarket Station liegt übrigens das Planet Hotel Travel Inn.

Wir erwarten derzeit 100 Fire & Galaxy-Fans (aus den Planet-Bussen), 20 Dragons, einige Admirals und natürlich diverse Claymores-Fans. Damit wäre der Laden eigentlich schon so gut wie voll ! :-)

Der richtige Einstieg in die World Bowl Woche.

Es hat zwar etwas gedauert den Schotten begreiflich zu machen, dass Rheinländer nicht erst am Freitag anfangen die WB-Woche partymäßig einzuläuten. Aber es hat geklappt ! :-) 

Party on . . . . 

03.06.03  - SHOW GEGEN DIE DRAGONS ! 
Rhein Fire: Tolle Show zum Saisonabschluss in der Arena AufSchalke
Doro, Dune und "The Roar" heizen den Football Fans ein

Düsseldorf/Gelsenkirchen, 02.06.2003 - Der Wunsch kommt von Rhein Fire Headcoach Pete Kuharchek höchstpersönlich: „Wir würden sehr gerne noch einmal Doro bei uns sehen. Sie ist ein sehr nettes Mädel und kann zudem super singen. Außerdem hat sie uns in der 2000er Saison mit ihrer Team Hymne Glück gebracht.“

Gesagt, getan: Doro, die in diesem Sommer in Düsseldorf ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiert, ist am Samstag, beim letzten Heimspiel gegen die FC Barcelona Dragons Stargast der Pregameshow. Die Rockröhre singt neben „Burn it up (Bird of Fire)“ ihren Megahit aus den 80ern: „All we are“, der sich weltweit über fünf Millionen mal verkaufte.

Doro selbst freut sich auch schon auf ihren Auftritt in der Arena AufSchalke und ihr Lieblingsteam: „Rhein Fire ist kult. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Mannschaft von Pete Kuharchek noch in den World Bowl einzieht.“ 

Eröffnet wird die spektakuläre Fire-Show von „Dune“. Nach 3-jähriger Pause tritt der Pop-Künstler mit einem 2003 Remake seines Topp-Hit „Rainbow to the Stars“ auf, mit dem er 1996 unter die Top-Twenty der deutschen Charts kam. Ein weiterer Hit von Dune war das Remake des Queen Hits „Who wants to live forever“, das in der Abbey Road aufgenommen wurde. Insgesamt verkaufte Dune schon mehr als 3 Mio. Platten und wurde mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet.

Erstmals zu sehen bei einem Rhein Fire Heimspiel ist das „Frolic Frisbee Fun“, eine Hunde-Frisbee Show vom Feinsten. Europameisterin Karin Actun und Jochen Schleicher zeigen, wie springgewaltig und fangsicher ihre Lieblinge sind.

Damit nicht genug. Auf die Fans wartet in der Pregame-Show ein weiterer musikalischer Leckerbissen. Ray Wilson kommt in die Arena AufSchalke. Der 34-Jährige, der früher mit der Gruppe Stiltskin wie ein Löwe auf der Bühne aufräumte und später als Sänger von Genesis gefeiert wurde, stellt sein neues Solo-Album „Change“ vor. 

Als spannender Höhepunkt vor dem Kickoff wartet dann noch ein spektakulärer Stunt unseres Feuervogels „Burnie“ auf die Football-Fans.

In der Halbzeit Show erlebt die Arena mit „The Roar“ einen optischen Leckerbissen. 13 Cheerleader der Jacksonville Jaguars werden neben den Pyromaniacs für das tänzerische Highlight der Super Show sorgen. „The Roar“ sind wie Doro alte Bekannte bei Rhein Fire. Nicht nur bei Ihren Auftritten während der Rhein Fire Spiele, auch bei der Super Bowl Party 2002 sorgten die Mädels aus Jacksonville für tolle Stimmung. Rhein Fire Star Patrick Venzke: „Ich freue mich, dass ich die Cheerleader meines alten Teams einmal wieder sehen kann. In der NFL gehören „The Roar“ auf alle Fälle zu den hübschesten Cheerleadern. Und gut tanzen können sie allemal.“
02.06.03  - FIRE VOR DEM EINZUG INS FINALE ! 
Gar nicht so schwer: Fire gewinnt gegen die Dragons, Galaxy verliert in Berlin ! Fire ist im Finale ! So einfach ist das ! :-)

Und wer das nicht glaubt, ein bißchen Lektüre aus der stets wohl informierten NRZ (Michael Ryberg):
Fire-Coach Kuharchek: "Galaxy war klasse, wir waren grausam"

Erfolgreiche Trainer sehen anders aus: Fire-Coach Pete Kuharchek musste nach der Pleite in Frankfurt erstmal schlucken. 

FOOTBALL-EUROPALIGA / Nach der 7:38-Blamage in Frankfurt können die World Bowl-Träume nur noch durch "Schützenhilfe" in Erfüllung gehen. Patrick Venzke: "Ich bin leer und sprachlos." 

90 Prozent Siegquote für Rhein Fire stand vor dem 20. Deutschland-Derby der Football-Europaliga bei Frankfurt Galaxy auf dem Papier. 

Das ist allerdings erstens geduldig und zweitens dazu da, um gelegentlich zerrissen zu werden. Die Galaktischen schickten die Statstik gestern Nachmittag eindrucksvoll in den Football-Himmel. 7:38 (0:0, 0:21, 0:7, 7:10) hieß es aus Fire-Sicht. Ein Desaster, eine Blamage, aber nicht das Ende der World-Bowl-Träume. Um am 14. Juni im Hampden Park zu Glasgow auflaufen zu dürfen, bedarf es jedoch fremder Hilfe.

Fire muss Barcelona schlagen. Die Grundvoraussetzung. Eine von zwei Hilfen muss hinzukommen: Entweder verliert Schottland gegen Amsterdam. Dann hätte Fire einen Sieg Vorsprung vor den Claymores. Oder die Galaxy patzt in Berlin, was zu einem Dreiervergleich mit Fire und Claymores führen würde. Hieße: Frankfurt Erster, Fire Zweiter!

Zu kompliziert? Eigentlich dürfte nach einer wie zuletzt in Glasgow beim 0:33 unfassbar schwachen Vorstellung niemand mehr über eine Finalteilnahme schwafeln. Cheftrainer Pete Kuharchek fielen Erklärungen schwer: "Galaxy war klasse, wir waren grausam."

Erste Halbzeit war eine einzige Panne

Die erste Halbzeit war aus Fire-Sicht eine einzige Panne. Nichts klappte. Quarterback Nick Rolovich verstand im Trillerpfeifen-Krawall die Spielzuganweisungen offenbar nicht, Kollege Chris Greisen schien eine Schlaftablette geschluckt zu haben, warf das Spielgerät streckenweise wie ein Schüler. Mickrige zwei Yards Raumgewinn in des Gegners Zone wurden nur noch von der Defensive getoppt. Die fraß im zweiten Viertel drei Touchdowns.

Eine Pass-Interference-Strafe von schlappen 42 Yards gegen Cornerback Teddy Gaines leitete die Galaxy-Führung ein. Für den zweiten Touchdown wählte Cheftrainer Doug Graber die mutige Variante. Vierter Versuch und ein Yard bis in die Endzone: Da pfiff der Ex-Defensivtrainer der Tampa Bay Buccaneers seine Kicker-Crew um Ralf Kleinmann zurück, ließ den Versuch spielen. Lohn: sieben statt drei (Feldtor-)Punkte.

Der dritte galaktische Stich war eine Augenweide: 61-Yards-Pass von Quinn Gray auf Marc Leister. Es schien fast, als hätte die Fire-Abwehr vergessen, was es heißt, Druck auf den gegnerischen Spielmacher auszuüben. Der 106-Kilo-Werfer aus Jacksonville jedenfalls hatte zehn Sekunden Zeit, um seinen Pass anzubringen.

Spätestens nach dem vierten Touchdown war die Partie gelaufen. Die geschlagenen Gäste flüchteten am Ende im Sprint zur Kabine. Offensivbrocken Patrick Venzke presste nur noch heraus: "Nach einer solchen Pleite bin ich leer und sprachlos."

01.06.2003 MICHAEL RYBERG aus Frankfurt
02.06.03  - HINWEIS AN PLANET HIGLANDER TOURTEILNEHMER
Anbei folgende Tipps für unsere Tourteilnehmer:
  • England/Schottland erheben irrsinnige Steuern auf Zigaretten und Alkohol. Am besten (vor allem Zigaretten) hier noch mit Vorrat eindecken ! 
  • In Schottland kann man bequem mit EC-Karte Geld am Automaten abheben. Manche Banken haben mit englischen Banken spezielle Vereinbarungen (z.B. Duetsche Bank mit Barclays). Dann ist die Abhebung auch  umsonst. Bitte erkundigen. Es empfiehlt sich dennoch erst einmal ein bißchen Barreserve mitzunehmen (z.B. 70 Pfund pro Person), da wir erst in Edinburgh an einen Automaten kommen.
  • Bitte denkt an Euren gültigen Reisepass bzw. Personalausweis. Ansonsten kommt Ihr nicht aufs Schiff und die Tour ist ziemlich schnell vorbei !
  • Bitte nehmt nicht so viel Gepäck mit. Der Platz im Bus ist begrenzt !
  • Jeder Tourteilnehmer hat Tickets für die Freitags-Fan-Fete in Glasgow von touchdownclaymores.com sicher !
  • Wir fahren um Punkt 12.30 Uhr am Route66 los. Da wir die Fähre pünktlich erreichen müssen, können wir nicht evtl. verspätet losfahren !
  • Packt gute Laune ein ! Den Rest machen wir ! :-)
02.06.03  - WBXI SZENARIEN (VON NFLEUROPE.COM)
The race for places in World Bowl XI at Hampden Park, Glasgow, on June 14 could go right down to the final game of Week 10. 

With one week remaining, one team (Frankfurt Galaxy) has clinched a place in the championship game and three others remain in the hunt for the second berth. Amazingly, none of the three chasing teams truly controls its own destiny. All three teams will need to rely on other results going their way even if they win their final game. 

Here is a final reminder of the NFL Europe League's tiebreaker system. 

NFLEL TIEBREAKER SYSTEM 

If two or more clubs finish with identical won-lost-tied percentage, the following steps will be taken until a winner is determined: 

1. Head-to-head (best won-lost-tied percentage in games among the tied clubs).
2. Best points differential in games between tied teams
3. Best points differential in all games
4. Best net touchdowns in games between tied teams
5. Best net touchdowns in all games
6. Coin toss


NOTE REGARDING MULTI-TEAM TIEBREAKERS: If clubs remain tied after third or other clubs have been eliminated from, or have won, a multi-team tiebreaker, the tiebreaker reverts to Step 1. 

TEAM-BY-TEAM GUIDE TO WORLD BOWL RACE 

AMSTERDAM ADMIRALS (4-5): Eliminated from World Bowl contention and still seeking first championship game appearance since 1995. Need to win final game to avoid matching longest streak of losing seasons in NFLEL history (5 - London/England Monarchs, 1992, 1995-98) 

F.C. BARCELONA DRAGONS (5-4): Need to beat Rhein in Week 10 and then need Scotland to lose to Amsterdam. 

BERLIN THUNDER (2-7): Eliminated from World Bowl contention, thus ending bid to become first team to qualify for three straight championship games. Need to win one more game to avoid posting worst record of a defending World Bowl champion (London, 2-7-1 in 1992). 

FRANKFURT GALAXY (6-3): Qualified for World Bowl for record fifth time. 

RHEIN FIRE (5-4): Need to beat Barcelona in Week 10 and then need Scotland to lose to Amsterdam OR Frankfurt to lose to Berlin. 

SCOTTISH CLAYMORES (5-4): Need to beat Amsterdam and then need Frankfurt to win at Berlin OR Barcelona to win at Rhein. 
29.05.03  - DOWNLOAD PLANET RADIO SENDUNG 
Der 51-minütige Radio-Beitrag (Bring the Fire back Home, Planet, Ela, Heinze etc.) der Sonder-Sendung auf Antenne Düsseldorf von Sven Kalkowski kann hier als MP3-File für kurze Zeit gedownloaded werden:

http://www.fireplanet.de/download/video/planetradio.zip

Das ist eine 23,3 MB grosse MP3-Datei (64 kb/sec / mono) !

Viel Spass !
29.05.03  - GALAXY-FIRE LIVE IM KNOTEN 
Der Fire Party-Place Knoten überträgt übrigens das Spiel Galaxy-Fire am Sonntag live !
29.05.03  - DIE LETZTEN BEIDEN WBXI-TOUR TICKETS  . .  
gibt es beim Fire Fanclub Redzone !

Ausführliche Infos zu der kombinierten Bus/SchiffsTour unter: http://www.redzone-ev.de/WB2003/wb2003.html !

29.05.03  - AUF ZU DEN PANTHERN AM SAMSTAG 
Anbei die Pressemitteilung der Panther zum bevorstehenden Spiel am Samstag:
Die Panther laden ein !!!
Zum kommenden Heimspiel am Samstag ( Kick Off 16:00 Uhr, kleine Kampfbahn ) gegen die
Hannover Musketeers möchten die Panther alle Düsseldorfer Football Fans einladen ! Beim ersten
Heimspiel im Jubiläumsjahr der Panther gilt FREIER EINTRITT ! Neben dem Spitzenspiel der
2.Liga Nord erwartet dem Zuschauer ab 12:00 Uhr ein umfangreiches Vorprogramm. Zum ersten
Mal wird am Samstag der Panther Flag Bowl ausgetragen. Beim Panther Flag Bowl wollen die
Panther weiter die Jugend in Düsseldorf und Umgebung unterstützen und den Sport in den
Schulen weiter nach vorne bringen. Am Samstag zum Auftakt kämpfen vier Schulen, die
Düsseldorf Hawks ( Agnes-Miegel Realschule ), die Wegberg Fire Flies ( Maximilian Kolbe
Gymnasium ), die Mega Magics ( Jugendeinrichtung Velberter Str. Düsseldorf ) und das Team des
Annette-von-Droste-Hülshof Gymnasiums um die erstmals ausgetragene Trophäe. Die
Siegerehrung wird in der Halbzeit des 2.Liga Spiels ausgetragen. Zum Spiel der ersten Mannschaft
gegen Hannover gibt es eine Tombola und die neuen Cheerleader der Panther, die Magics Angels
werden Ihren ersten Auftritt haben.
Zum Spiel der Panther:
Gleich zu Beginn der Saison kommt es am 2.Spieltag zu einem Richtungsweisenden Spiel für die
Panther. Nach dem hohen Sieg bei den Langenfeld Longhorns treffen die Panther nun auf ein
anderes Kaliber. Die Hannover Musketeers gelten als eines der stärksten Teams der Liga und
stehen mit zwei Siegen auf dem ersten Platz der Tabelle. Die Verletztenliste hat sich bei den
Panthern am Sonntag, einen Tag also nach dem Spiel in Langenfeld noch erweitert. Beim
Auslaufen mit Inlinern ist OL Frank Koppelmann so unglücklich gefallen, dass er sich den
Unterarm gebrochen hat und schon gestern im Vinzenz Krankenhaus in Düsseldorf-Derendorf
operiert worden ist. Er fällt die komplette Hinrunde aus. Soll noch jemand sagen, Football wäre
gefährlich…
Bei Jörg Siedhoff müssen die Panther noch auf den Freitag warten. Nachdem die Schwellung am
Fuß am Sonntag Abend so stark geworden ist, dass man den Fuß nicht einer Computertomografie
unterziehen konnte, soll Siedhoff nun am Freitag in die Röhre kommen. Der Mannschaftsarzt der
Panther Dr. Anthony Gallea befürchtet einen Riss oder einen Anriss der Bänder. Bei Christian
Mohr und Markus Guderian kann dagegen Entwarnung gegeben werden. Beide Verletzungen sind
nicht so schlimm und beide werden am Samstag wieder auflaufen können.
27.05.03  - RUN AUF GALAXY BUSTICKETS - TEIL 3 ! 
Zur Info: Zu dem vor 8 Tagen erst gebuchten Planet Bus 4 nach Frankfurt gibt es nur noch 11 freie Plätze ! Hier mehr Infos  ! 
Verbilligtes Fire Merchandising auf dem Waldparkplatz
Der Firewearshop (http://www.firewear911.de) hat die Preise deutlich gesenkt. 
Zum Beispiel: 
Rhein Fire Polo 29,-- Euro
Rhein Fire Hooded Sweat Shirt 49,-- Euro
Rhein Fire T-Shirt 17,-- Euro
Rhein Fire Home Trikot 55,-- Euro
Rhein Fire Away Trikot 49,-- Euro

Der Verkaufsstand von Rhein Fire Fanwear ist auf dem Waldparkplatz am Aufgang zur Fußgängerbrücke. Wir werden dort mit den Planet-Bussen parken.
27.05.03  - THE REAL WBXI FAN PARTY 
Das Claymores Office veranstaltet bekanntlich am Freitag, 13.6., eine Fan-Party auf dem George-Square. Da die Open-Air Party nur bis ca. 22./23.00 Uhr gehen wird, veranstaltet www. Touchdownclaymores.com (Kult-Organisation von mehreren Hardcore-Claymores Fans) ab 23.00 Uhr eine weitere Party in direkter Nähe:

University of Strathclyde Students Union 
John Street (2 min walk from George Square) Stadtplan hier !
Das wird wohl die wahre NFLE Fan Party werden. 

Der Laden ist auf 1.000 Tickets limitiert. 

Wir haben dann mal direkt 300 genommen (man weiß ja nie ! :-) 160 sind schon weg ) 

Die Tickets kosten 8 Euro und sind bei uns zu folgenden Zeiten erhältlich: 

- 01.06.: Planet-Busse und BBQ-Party in Frankfurt/Waldparkplatz (oder während des Spiels). 
- 07.06.: Pre-Game-Party Fire-Dragons am Back-Home-Stand 15.00 bis 17.00 Uhr. 
- 08.06: Knoten Season End Party ab 19.00 Uhr 
- 10.06: Route66 11.00 - 12.00 Uhr 

Reservierungen werden nicht entgegengenommen. Die Karten sind auch nur zu den o.a. Terminen erhältlich. Dürfte aber für jeden ein passender dabei sein. Der Rest geht dann wieder zurück. 

Mehr Infos unter: http://www.touchdownclaymores.com/party/ 

Die Teilnehmer der Planet Highlander Tour lehnen sich mal entspannt zurück. Für die Tourteilnehmer ist bereits gesorgt und das Ticket gesichert ! :-)
27.05.03  - FIRE PRESSEMITTEILUNG / VATERTAG
Donnerstag, 29. Mai, Glückauf-Kampfbahn: 
Rhein Fire feiert Vatertag mit Spielern, Cheerleadern und vielen
Attraktionen
Düsseldorf/Gelsenkirchen - Am 29. Mai ist Vatertag. Auch bei Rhein Fire. Ingo Anderbrügge und seine Football-Kollegen laden alle Väter und ihre Familien von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr zum Trainingsbesuch in die Glückauf-Kampfbahn nach Gelsenkirchen ein. 

Neben den Spielern von Rhein Fire, die nach dem Training Autogrammwünsche erfüllen, dürfen sich die Besucher auf tolle Tanzeinlagen der Cheerleader und interessante Interviews freuen. Dazu ist eine bunte Partylandschaft aufgebaut mit Modulen der NFL Experience, der "Look-like-a-Pro"-Wand, Hot-Dogs von Heinz Ketchup und einem Schlösser Alt-Stand.

Der Clou für alle Väter, die traditionell mit ihren Bollerwagen unterwegs sind: Der Besitzer des Vehikels, das am originellsten mit Rhein Fire Motiven geschmückt ist, gewinnt zwei VIP-Karten für das letzte Heimspiel gegen die FC Barcelona Dragons am 7. Juni in der Arena AufSchalke. 

Ingo Anderbrügge: "Ich freue mich an Vatertag auf die treuen Rhein Fire Fans und viele neue Besucher, denen ich dann gerne bei einer Tasse Kaffee die Faszination des American Football näher bringe." 
21.05.03  - RUN AUF GALAXY BUSTICKETS - TEIL 2 ! 
Die Schlösser Fässer stehen m Kühlschrank, die Würstchen sind beim Metzger bestellt, die Anlage gepackt und die Stimmen geölt: Der Showdown naht - Das einzig wahre Derby steht kurz bevor !

Die Kult-Tour schon jetzt seine Wellen. Die Hermes House Band tobt auf dem Rasen, die Fire-Fans auf der Tribüne ! Einige Busplätze sind noch frei ! Hier mehr
DAS DEUTSCHLAND-DERBY FRANKFURT GALAXY GEGEN RHEIN FIRE SHOW ACT: HERMES HOUSE BAND
Sonntag, der 1. Juni 2003, er wird für die "Men in Purple" in dieser Saison der "Tag der Entscheidung". In der Saison 2002 kamen knapp 59 000 Zuschauer zu diesem Derby. Kickoff ist am 1. Juni bereits um 16 Uhr, die POWER PARTY vor dem Waldstadion beginnt dementsprechend schon um 13 Uhr. Als Top Act wird die HERMES HOUSE BAND ihre größten Hits wie das Remake von Gloria Gaynors "I will survive" und "Country Roads" präsentieren. Das holländische Trio gehört zu den beliebtesten Partybands Europas. Und nach dem Spiel gibt es ab ca. 19 Uhr noch die AFTER-GAME POWER PARTY mit weiteren Überraschungen. 
21.05.03  - FREIE BUSPLÄTZE SCHALKE-SHUTTLE UND WBXI ! 
Der Fanclub Burning Hearts hat noch ein paar Plätze im Shuttle Düsseldorf => Duisburg => Schalke Arena und retour frei. Abfahrt ist am Sonntag zum Thunder-Spiel um 11.00 Uhr ab Düsseldorf HBF. Zum Spiel Fire-Dragons um 13.30 Uhr. Damit ist man rechtzeitig zum Party-Beginn in Schalke. Am Sonntag sind bei den Hearts übrigens die berühmt-berüchtigten Cheddarheads, die Kult-Fans der Claymores, an Bord. Der Planet fährt als "Aufpasser" dann auch mit ! :-) Mehr Infos unter  http://www.burninghearts.de !

Der Fanclub Redzone hat genau nur noch 3 Plätze zu seiner World Bowl XI Tour frei. Preis 370 Euro. Mehr Infos zur kombinierten Schiffs/Bustour unter  http://www.redzone-ev.de/WB2003/wb2003.html !

19.05.03  - RUN AUF GALAXY BUSTICKETS ! 
Wir zitieren die www.bring-the-fire-back-home.de - Seite:

BBQ auf der Planet-Galaxy-Tour!

Es geht wieder los! Irgendwie ist die Frankfurt-Tour ohne BBQ nicht dasselbe! Der Knoten und BTFBH lassen die alten Traditionen wieder aufleben. Wir fahren mit Stromgenerator, Musik-Anlage und reichlich Schlösser Alt vom Fass zum Parkplatz am Waldstadion und schmeißen dort endlich wieder den Grill an!
Die Team-Member von BTFBH werden an Grill und Fass stehen. Die Preise für Bier und Grill-Food haben wir so weit unten kalkuliert, wie man das bei einer Aktion Fans-für-Fans erwarten kann.
Also: Party on! in Frankfurt. Die letzten Tickets beim Fireplanet dürften nun heißbegehrt sein. Bei größerem Ansturm geht ja vielleicht noch ein Bus mehr. Ralph schreibt auf der Planet-Seite: "Evtl. weitere Tickets auf Anfrage." Na dann mal los!

19.05.03  - BBQ-THUNDER WELCOME PARTY - BY FANS4FIRE - 
Der Fire Fanclub FANS4FIRE organisiert eine BBQ-Party am Rheinufer an der Südbrücke auf Neusser Seite als Welcome Party für die Thunder Fans.

Über die Party wurde schon länger im Planet-Forum geredet. Inzwischen zieht das ganze weite Kreise. Nebst zahlreichen Fire-Fans, hat sich auch eine Gruppe Galaxy-Fans angekündigt. Aus der Welcome-Party ist eine NFLE-Party geworden. Klasse !
Wieder mal ein weiterer Beweis für die äußerst aktive Fire Fanszene ist. 

Anbei eine Info vom Fanclub. Alle weiteren Infos entnehme Ihr bitte der Homepage von Fans4Fire ( http://www.fans4fire.de ) !

Aus dem Planet-Forum:
Hallo Fire- und Thunder-Fans,

die Fans-4-Fire veranstalten am 24.5., also dem Samstag vor dem Spiel vs. Berlin, eine Grillparty am Rhein!

Da das Fantreffen in Berlin bereits ziemlich gut geklappt hatte, dachten wir, das können wir hier auch!!! Special Guest haben wir natürlich auch, denn ein paar Fans aus Berlin kommen bereits Sa. zu uns!

Also: packt euch ein paar Würstchen unter den Arm, das Sixpack Schlösser dazu und wenn ihr mögt macht noch 'nen Salat (nach dem Motto: einer für alle, alle für einen) und feiert mit uns!!!

Wir treffen uns am 24.5 ab 18 Uhr an den Rheinwiesen Neuss-Rheinparkcenter!  Mit der Bahn ganz einfach zu erreichen S8, S28 und S11 bis Rheinparkcenter. Wir bauen unser Lager dann direkt auf der Rheinwiese neben der Bahnbrücke auf und wenn's regnet unter der Brücke!!!

Für Grills ist gesorgt und auch um die Kohle kümmern wir uns! Musik wird auch da sein!!

Also nur ihr fehlt noch!!!

Feurige Grüße die Fans-4-Fire

P.S. Wenn ihr Fragen habt wendet euch an mich: klaka1@lycos.de 

WEGBESCHREIBUNG zur Welcome Thunder Grill-Party am Rhein
von A57 aus Krefeld kommend - Ausfahrt "Neuss-Hafen, Düsseldorf"
von A57 aus Köln kommend - Ausfahrt "Neuss-Hafen, Düsseldorf"

1. Abfahrt Neuss-Hafen runter, geradeaus über Ampel Richtung "Rheinparkcenter, Swissotel"
1. Ampel rechts, Richtung "Rheinparkcenter, Swissotel" auf die "Hammer Landstr." einfach dem Straßenverlauf folgen (leichte Rechtskurve), über die Ampel geradeaus in die Sackgasse,
unter der Brücke einen Parkplatz suchen (ggfs. vorher auf dem Parkplatz Swissotel)

hinter der Brücke runter zum Rhein, wird leicht zu finden sein, wir machen uns lautstark bemerkbar !!
--------------
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S8, S11, S28 bis Haltestelle Neuss Rheinparkcenter, Ausgang "An der Hammer Brücke"
geradeaus bis zur Ampel, links bis zur Rheinpromenade und dann rechts den Rhein entlang bis
zur Süd-Brücke (Autobrücke)
U 709 bis Haltestelle Neuss Rheinparkcenter-Süd (Fußweg-Beschreibung
folgt!)
-----------------
HINWEIS / ERINNERUNG:
!! Selbstversorgung - wir stellen nur Grill, Kohle und Musik !!
Karte, Skizze & Kontakt unter http://www.fans4fire.de !
 
19.05.03  - DESASTER BEI DEN HIGHLANDERN
Aus der NRZ:
Von den Breitschwertern zerlegt
Fire kassierte in Schottland die höchste Niederlage der Teamgeschichte und blieb erstmals ohne Punkt.

Schottland war für Rhein Fire einmal mehr keine Reise wert. Mit dem 0:33 (0:9, 0:7, 0:10, 0:7) kassierte der zweimalige World-Bowl-Champion bei den Scorttish Claymores die höchste Schlappe der neunjährigen Team-Geschichte, die fünfte Niederlage in Folge in Schottland und blieben im 87. Punktspiel der Vereinshistorie erstmals ohne Punkt. "Das muss ich erst einmal analysieren", stammelte Cheftrainer Pete Kuharchek nachher nur noch, "es ist alles schief gelaufen, was schief laufen kann."

Von Beginn an ließen die Gäste im Hampden Park, in dem in 26 Tagen das diesjährige Finale stattfindet, kaum eine Gelegenheit aus, etwas falsch zu machen. Gleich beim ersten Spielzug ließ Quarterback Nick Rolovich den Ball fallen und schaffte es so gerade noch, das Spielgerät aus der Endzone zu schlagen und so den drohenden Touchdown zu verhindern. Hieß: ein Safety für die Gastgeber zum 2:0. Der Fehler des Spielmachers war der Auftakt zum Festival von Pleiten, Pech und Pannen.

Die Offense Line konnte sich nie durchsetzen. Das Laufspiel stotterte nur mühsam vorwärts. Die Pass-Empfänger entwickelten - nicht nur wegen des im zweiten Viertel strömenden Regens - eine regelrechte Leder-Allergie und ließen im Dutzend fangbare Pässe fallen. Die Defense zeigte gute Ansätze, patzte aber immer wieder und schenkte den Schotten zwei Touchdowns durch Abstimmungsfehler. Dazu kamen 13 Strafen, die selbst den sonst so sanften Kuharchek in Rage brachten: "Darüber müssen wir reden."

Höhepunkt der Fehlleistungen: Kurz vor der Pause verlor Zweitspielmacher Chris Greisen beim Wurfversuch den Ball. Und DeVonte Peterson, der 130-Kilo-Awehrkoloss der Claymores, nutzte das Gastgeschenk, um den ersten Touchdown seiner Football-Karriere zu erzielen. Greisen, der es schaffte, die sehr mäßige Vorstellung von Rolovich noch zu unterbieten, setzte auch den Schlusspunkt. Als Fire in der finalen Minute zum ersten Mal überhaupt nach der Pause über die Spielmitte vorgedrungenwar, beendete der Mann mit der Brustnummer 14 mit einem Fehlpass die letzten Hoffnungen, doch noch zu punkten.

Traurige Krönung des verpfuschten Nachmittags im typisch schottischen Frühsommer: Mit Bastian Lano (rechter Bizeps), Kendall Newson (Oberschenkel) und Andre Arnold (linkes Knie) fielen drei Spieler verletzt aus.

Kein Wunder, dass Fire-Boss Alexander Leibkind mit minütlich länger werdendem Gesicht über die Tribüne tigerte. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", grummelte er nachher, "über diese Vorstellung werden wir noch reden."
18.05.2003 MOTTI BURAK aus Glasgow 

 
14.05.03  - SEASON-END-PARTY 
Am Sonntag, den 08.06.03, gehts ab 18.00 Uhr rund im Knoten. Der Knoten & Bring-the-Fire-Back-Home präsentieren die Season-End-Party ! Die Fire-Kult-Fan-Band, die Wounded Ducks, treten live auf. Die Pyros wirbeln durch den Laden. Die Fire Nationals wollen sich persönlich von den Fans verabschieden. Und es gibt noch weitere Überraschungen. An denen wird auch der Fire Hauptsponsor, die Brauerei Schlösser, schwer beteiligt sein ! :-)
Und wer jetzt meckert: Geile Party, aber Sonntags ??? Dem sei gesagt: Pfingstmontag ! Zeit zum ausschlafen ! :-) 
14.05.03  - WORLD BOWL PARTY 
Für alle, die nicht beim World Bowl XI in Glasgow vor Ort sein können, gibt es jetzt eine Alternative ! 

In der Halle Düsseldorf (die Halle, in der auch die Super Bowl Party stattfand) gehts rund. Endspiel auf Großbildleinwänden, Live-Coverrock (Powerplay), D.J., Live-Schaltung nach Glasgow in den Fire-Fan-Block  und, und  . . . 

Die Karten können in den Planet-Bussen nach Frankfurt erworben werden, sowie demnächst auch bei den Theaterkassen Kautz & Heinersdorf
World Bowl Party Düsseldorf - sponsored by www.fireplanet.de !
12.05.03  - ADMIRALS - FIRE 27:34
Berlin stürzt Spitzenreiter Barcelona

Frankfurt/Main (dpa) - Berlin Thunder fegte Spitzenreiter Barcelona Dragons vom Thron, Rhein Fire brannte beim Angstgegner Amsterdam Admirals ein Offensiv-Feuerwerk ab und Frankfurt Galaxy lieferte eine »galaktische« Aufholjagd gegen die Scottish Claymores: Die deutschen Teams haben einen glanzvollen Rückrundenauftakt in der NFL Europe hingelegt und ihre Chancen auf den Einzug in den World Bowl gewahrt.

Der Titelverteidiger aus Berlin feierte mit dem 24:14 bei den Katalanen seinen zweiten Erfolg und ebnete damit Rhein Fire den Weg an die Tabellenspitze. Die Düsseldorfer (8:4 Punkte) kamen zu einem 34:27 in Amsterdam, die punktgleiche Galaxy behielt gegen die Scottish Claymores in der Verlängerung mit 33:27 die Oberhand.

20 000 Fans im Frankfurter Waldstadion sahen ein verrücktes Spiel, denn zur Halbzeit lag Galaxy mit 6:21 scheinbar aussichtslos im Hintertreffen. Doch dann drehten die Hausherren auf und glichen 59 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum 27:27 aus. Als Wide Receiver Marc Lester in der Verlängerung mit seinem dritten Touchdown für die Entscheidung sorgte, kannte der Jubel keine Grenzen. »Es ist Wahnsinn, ein super Gefühl. Durch diesen Sieg gegen die beste Offense der Liga wird unser Team noch fester zusammengeschweißt«, sagte Tight End Werner Hippler.

Headcoach Doug Graber konnte die Wende kaum fassen. »Ich weiß nicht, wie wir das heute geschafft haben. Ich habe dem Team in der Halbzeit gesagt, dass es weiter spielen soll, was auch immer passiert. Das hat es getan«, meinte Graber, der in der Schlussphase Quinn Gray an Stelle des etatmäßigen Quarterbacks James Brown das Vertrauen schenkte und dafür belohnt wurde. »Gray hat am Ende die letzten Serien gespielt, weil er einen sehr guten Tag hatte. Brown hatte einige Schwierigkeiten«, begründete Graber den gelungenen taktischen Schachzug.

Grundlage für den Erfolg der Berlin Thunder in Barcelona war die glänzende Verteidigung der Gäste um den überragenden Defense End Lamanzer Williams. Ganze 82 Yards Raumgewinn gestatteten die Berliner den Katalanen im ersten Durchgang. Da auch Quarterback Phil Stambaugh einen guten Tag erwischte, war die Partie beim 21:0 zur Halbzeit bereits entschieden. Nach dem Saison-Fehlstart mit vier Niederlagen in Serie zeigte sich Headcoach Peter Vaas entsprechend zufrieden: »Gewinnen ist eindeutig besser als verlieren. Wir glauben an unsere Chance, in den World Bowl zu kommen.«

Dank einer starken Offensivleistung feierte Rhein Fire gegen Amsterdam den erst zweiten Sieg in neun Jahren. Herausragender Akteur bei den Gästen war Wide Receiver Kendall Newson mit einem Touchdown und 244 Yards Raumgewinn. Nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Halbzeit (21:21) zog Rhein Fire bis drei Minuten vor Schluss auf 34:21 davon. In den letzten 120 Sekunden bewährte sich dann auch die bis dahin eher schwache Defense der Gäste: Sie stoppte acht Versuche der Admirals und sicherte somit den Erfolg. 11.05.2003 dpa 
12.05.03  - TICKET-OFFER VOM OFFICE 
Rhein Fire Preis-Aktionen gegen Berlin und Barcelona:
Teens unter 18 Jahren zahlen nur noch 11,50 Euro 
Mit den Safety-Kombi-Tickets gibt es 2 Spiele für 40 Eu
ro
Düsseldorf/Gelsenkirchen - Für die beiden letzten Heimspiele der NFL Europe League Saison 2003 in der Arena AufSchalke gegen Berlin Thunder (25. Mai) und die FC Barcelona Dragons (7. Juni) macht Rhein Fire folgende Angebote: 

Safety-Kombi-Ticket: 

In den Blöcken S1, S2, S3, S4, S5 und S6 (Unterrang Süd/Erdgastribüne) werden Kombi-Tickets angeboten. Wer für beide Spiele Karten kauft, zahlt zusammen anstatt 55,00 Euro nur noch 40,00 EUR.

Das Angebot gilt im Ticketcenter Schalke 04, in der Rhein Fire Geschäftsstelle und über die Tickethotline (01805 - 478 73 73). 

Familienkarten bis 18 Jahre: 

Die bisherige Altersgrenze für ermäßigte Karten wird angehoben und gilt nun für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren! Diese zahlen nun im Familienbereich, der auf den kompletten Oberrang der Erdgas-Tribüne (Blöcke 1,2 sowie 63-79) ausgedehnt wird, anstelle von bislang 24,50 Euro nur noch 11,50 Euro. Erwachsene zahlen - in Verbindung mit einer Kinder- oder Jugendkarte - für ein Ticket im Familienbereich 18,50 Euro.
12.05.03  - KNOTEN-ISA WIRD PANTHER-VIZE 
„Des Panthers neue Kleider…“

Bei der heutigen ordentlichen Mitgliederversammlung wurde das alte Präsidium um Präsidentin Iris
Bohle entlastet und mit Angelika Menzel-Trojan ( Präsidentin ), Isa Fiedler ( Vize-Präsidentin ) und
mit Lutz Horsch ( Geschäftsführer ) ein neues Präsidium gewählt. Ferner wurden Wolfgang Best
( technischer Direktor ), Renate Horsch ( Schriftführerin ) und Marco Block ( Pressewart ) in den
Vorstand gewählt. Zum Rechnungsprüfer wurde Lars Ritter gewählt. Andreas Stiller wurde zum
Kassenprüfer gewählt. Jugendwart bleibt Günter Bock.

Auch der Verwaltungsrat und der Ehrenrat wurden neu gewählt. In den Verwaltungsrat wurden Richard Conzen und die ehemalige Präsidentin Iris Bohle gewählt. Damit konnte sich der neue Vorstand die Unterstützung vom alten Vorstand sichern. Der Ehrenrat besteht die nächsten zwei Jahre aus dem wiedergewählten alten Ehrenrat Walter Max, Irmgard Tschurer und Dieter Krabbe.
12.05.03  - WORLD BOWL SHOWPROGRAMM
Sugababes spielen beim World Bowl XI 
Tolles Programm beim Football Finale in Glasgow

Glasgow - Die SUGABABES, eine der heißesten Bands der britischen und europäischen Musik-Szene, werden am 14. Juni beim World Bowl XI im Hampden Park in Glasgow in der Halbzeit-Show auftreten. Die Sugababes werden die Aufnahmen zu ihrem dritten Album extra unterbrechen, um beim Endspiel derNFLEL dabei zu sein. Der World Bowl ist eines der größten Sportereignisse in
Europa und wird in mehr als 100 Länder live übertragen.

"Wir freuen uns, einen so tollen Show-Act im Rahmen unseres Entertainment Programms präsentieren zu können," sagte NFL Europe Managing Director JIM CONNELLY. "Die Sugababes sind eine der erfolgreichsten und bekanntestenPop-Gruppen in Europa. Es ist eine tolle Sache, sie dieses Jahr beim WorldBowl dabei zu haben und sicherlich auch für die Fans. So wird auch dieses
Jahr die Tradition fortgesetzt und rund um den World Bowl ein erstklassiges Show Programm geboten."

Die Sugababes wurden 1998 gegründet und 2000 ihr erstes Album "One Touch"veröffentlicht. Bei den diesjährigen "Brit Awards" wurden sie gleich in drei Kategorien nominiert, "Best British Group", "Best British Album" und "Best Britisch Dance Act". Ihr Album "Angels With Dirty Faces" wurde 2002
veröffentlicht und war mehrere Wochen in den Top 40 der UK Album Charts, mit den Hit Singles Freak Like Me, Round Round, Stronger und Shape, vertreten. 

"Wir freuen uns schon riesig auf den Auftritt, vor allem weil der World Bowl dieses Jahr in Glasgow stattfindet. Die Zuschauer in Schottland sind einfach großartig," so Heidi Range, eines der Band-Mitglieder.

Beim World Bowl XI werden mehr als 200 Millionen Zuschauer vor den Fernsehgeräten sitzen und FOX überträgt das Spiel live in den USA. "Es wirdein großartiges Ereignis werden und ich hoffe die Fans aus Europa, aus denVereinigten Staaten und aus der ganzen Welt werden es genießen," sagte
KEISHA BUCHANAN.

Beim World Bowl XI wird es natürlich auch eine Pre-Game-Show geben , bei der der schottische Rockstar FISH (ehemals Sänger von Marillion), gemeinsam mit einem großen Orchester eine neue Version des Hits Caledonia von Frankie Miller präsentieren wird.

"Der World Bowl XI wird ein spektakuläres Event mit einem aufregendem Entertainment Programm werden. Bei diesen bekannten Show-Acts kann sich schon jetzt jeder vorstellen, was in der Woche vor und am Tag selbst des World Bowls in Glasgow los sein wird," sagte der General Manager der
Scottish Claymores, STEVE livingstone.
09.05.03  - WELCOME PARTY GLASGOW 17.05.03
Am 18.05.03 ist das reguläre Auswärtsspiel in Glasgow. Da sehr viele Fire-Fans bereits ihre World Bowl Flüge, Busse etc. gebucht haben, werden es wohl zu dem Spiel entsprechend weniger werden.
Das heißt aber nicht, daß wir uns am Samstag vor dem Spiel nicht mit den Claymores-Fans treffen sollten. Startpunkt ist das "Beer Cafe" (MERCHANT SQUARE, 82 CANDLERIGGS 552 9815). Der Pub liegt im einem Einkaufs/Kneipenviertel, genannt Merchant Square, mitten in der City, 5 min zu Fuß entfernt vom bei Fire-Fans beliebten Hotel "Travel Inn" ( http://www.travelinn.co.uk ). Ab 18.00 Uhr gehts los. Wir nehmen hier die ersten Pints und ziehen dann, wenn alle versammelt sind und Lust zu haben, zu einem Kneipenbummel in Glasgow los.
04.05.03  - PRESSESTIMMEN (WWW.NRZ.DE)
Schützenparade mit Kick

42 324 Zuschauer sahen mitreißendes Derby. Galaxy verschoss gegen Fire drei Feldtorversuche.
Vor dem Mikrofon im Presseraum der Schalke-Arena fiel der Begriff "World Bowl" nur einmal. Als Spielmacher Chris Greisen bemerkte, er gedenke elf und nicht zehn Matches für Rhein Fire zu bestreiten. Inklusive des Finals um die Football-Europaliga am 14. Juni im Glasgower Hampden Park. Stimmungsvoller, spannender, schöner als das samstägliche 18. Deutschland-Derby kann das NFLE-Endspiel kaum werden. 42 324 zahlende Beobachter jedenfalls ließen sich vom dramatischen 14:7 (3:7, 11:0, 0:0, 0:0) der Burgunderhemden gegen Frankfurt Galaxy mitreißen. Wer auf die Insel fliegen darf in sechs Wochen, ist offener denn je.

Eine Halbzeit spielerische Klasse auf beiden Seiten, anschließend eine Halbzeit mit Kampf und Spannung - ohne Punkte allerdings. "Drei Feldtore verballert, einmal vor der Endzone einen Fehlpass geworfen. Da kann es keine Entschuldigung für die Niederlage geben", säuerte Galaxy-Cheflenker Doug Graber ins Mikrofon. Und verzog dabei die Miene, als hätte er eine Zitrone verspeist.

Ausgerechnet Ralf Kleinmann, der Fire in der Vergangenheit so oft mit Glanzschüssen in letzter Sekunde geärgert hatte, leistete sich zwei Fehlschüsse. Einen aus 28 Yards links daneben, den zweiten aus 31 Yards von der exzellenten Fire-Defensive geblockt. Kicker Hilbert legte ein vergebenes 47-Yards-Feldtor obendrauf. Ein Glückshattrick für Rhein Fire!

Ingo Anderbrügge und Todd France, der aus 53 Yards für vier Punkte zwischen die Malstangen zielte, nutzten ihre drei Möglichkeiten. "Die Kicker entscheiden das Match. So habe ich es mir vorher gewünscht", meinte der sichtlich mitgenommene Anderbrügge nach dem heißesten seiner bisherigen Schalke-Auftritte.

Ein Klasse-Touchdown nach Pass von Quarterback Greisen auf Receiver Charly Adams lag ebenso inmitten der Schützenparade wie der gewühlte Touchdown der Gäste aus kürzester Distanz zur 6:3-Führung.

"Sicher hätte unsere Offensive in der zweiten Halbzeit mehr zeigen müssen", schränkte Fire-Cheftrainer Pete Kuharchek ein, "das schmälert aber nicht einen großen Sieg." Gegen die beste Defense Line fand das bisher starke Laufspiel der Gastgeber gar nicht statt. Was dazu führte, dass die Frankfurter vor allem nach der Pause permanent in Ballbesitz waren. Weil Fire nur am Ende einen neuen ersten Versuch schaffte, ansonsten mit Langpass-Lauf-Langpass-Rhythmus die geforderten zehn Yards Raumgewinn dreimal in Serie nicht erreichte.

Vor dem Wechsel nutzte Fire allerdings drei der vier Angriffszüge blitzsauber zu Punkten. Auch ein Verdienst der Quarterback-Bewacher, nämlich der Offense Line, die Rolovich und Greisen stets viel Zeit zum Handeln verschafften.

"Wir sind nach der Schlappe in Barcelona sensationell zurückgekommen und haben mit einem großen Kampf einen Beweis für unseren tollen Teamgeist geliefert", schnaubte Aufräumer Patrick Venzke euphorisch, "der Derby-Sieg wird dem Team einen Kick, einen richtigen Schub geben."

Offenbar haben die Cracks aus den letzten drei Matches gelernt. Erstens gab es deutlich weniger Strafen gegen Rhein Fire. Zweitens leistete sich der Angriff keinen Fehlpass. Bei den Dragons flogen gleich drei Pässe in des Gegners trikotgrüne Arme. Drittens packte die Deckung vor allem in der zweiten Hälfte besser zu. "Für mich wichtige Hinweise darauf, dass wir gut im Rennen liegen", bemerkte Headcoach Pete Kuharchek.
( MICHAEL RYBERG)
01.05.03  - SIE LEBEN NOCH ! ! !
Wer hätte das gedacht. Da hatten schon einige gedacht, die Fire-Kultband "Wounded Ducks" wären in der Versenkung verschwunden. Aber siehe da, schon naht die Galaxy und die einzig wahre Fire-Fan-Band ist quicklebendig. Zum Top-Spiel wird eine 2. Party-Bühne an der Rückseite der Victoria-Tribüne draussen aufgebaut.

Die Ducks heizen ab 15.30 - 18.00 Uhr ein. Dazwischen dürfen noch u.a. die Pyro-Mädels auf die Bühne.

Schau vorbei und feiert mit !

01.05.03  - PLAYER OF THE WEEK 4
Offensive QB Shaun Hill, Amsterdam Admirals (Minnesota Vikings)
Defensive LB Dwayne Levels, Barcelona Dragons (Cincinnati Bengals)
Special Teams RB David Allen, Berlin Thunder (Jacksonville Jaguars)
National WR Marc Soumah, Frankfurt Galaxy (France)
01.05.03  - FIRE PRESSEMITTEILUNG
Rhein Fire gegen Galaxy 
Europa-Premiere im Vorprogramm: 
Base-Jumper springen vom Arena-Dach

Düsseldorf/Gelsenkirchen - Die super Boygroup Natural, Bonnie Tyler und das Frank Popp Ensemble - dies sind die akkustischen Attraktionen der Pre- und  Frankfurt Galaxy.

Der optische Höhepunkt aber wird dies: zwei Base-Jumper aus der Stuntcrew von Sports Unlimited, Patrik Meyer und Hannes Kraft, wagen den ultimativen Sprung aus der Dachkonstruktion der Arena AufSchalke. Ohne Netz, ohne doppelten Boden. Nur mit einem Fallschirm ausgerüstet, der den Sprung aus 43 Meter Höhe bremst. 

"Die Jungs rauschen in nur vier Sekunden zu Boden. Ein sensationeller, spektakulärer Stunt, der in der Form noch nie zuvor in Europe zu sehen war", erklärt Rhein Fire General Manager Alexander Leibkind. "Damit müssten die Jungs eigentlich ins Guinness Buch der Rekorde kommen."
01.05.03  - STEFAN RAAB BEI FIRE
Stefan Raab hat bei Fire mittrainiert. Wer den Beitrag "Raab in Gefahr" verpasst hat, kann hier sich nochmal anschauen was Stefan Raab so alles "erleiden musste:

http://tvtotal.prosieben.de/web/downloads/raabingefahr/
Passende Pressemitteilung von Fire dazu:

Rhein Fire freut sich über die "Neuzugänge" Mola Adebesi und Stefan Raab TV-Stars trainierten in der Glückaufkampfbahn

Düsseldorf/Gelsenkirchen - Team Rhein Fire darf sich in dieser Saison beinahe wöchentlich über prominente "Neuzugänge" freuen. Der zweifache World Bowl Champion proudly presents: Mit der Nummer 5, Running Back Mola  Adebesi. Und mit der Nummer 2, Wide Receiver Stefan Raab.

Beide TV-Stars besuchten im April ein "Probetraining" in der Glückaufkampfbahn. Dabei wurden sie nicht nur von ihren Kamerateams, sondern auch von Rhein Fire Headcoach Pete Kuharchek genau unter die Lupe genommen.Sein Urteil über Mola und Stefan: "Sehr talentiert, aber beim Spitzenspiel gegen Frankfurt Galaxy verlasse ich mich am Samstag in der Arena AufSchalkelieber verlasse ich mich auf meine altbewährten Nationals."

Mola, Zugpferd des Musiksenders "Viva", trainierte bei Rhein Fire für seinen Boxkampf auf RTL. "Ich trete am 17. Mai beim Promiboxen an", verriet der Mann mit den Rasta-Locken. "Bei Rhein Fire will ich mich dafür in Form bringen. Ich habe früher selbst kurze Zeit American Football gespielt, das geht körperlich gut zur Sache. Eine etwas andere, aber sehr gute Vorbereitung auf den Boxring."

Beim Training freundete sich der Viva-Star übrigens schnell mit Fire National Oye Ojo an. Denn: "Wir kommen beide aus Nigeria, haben die gleiche Stammessprache." Die Bilder von Molas Training bei Rhein Fire laufen am 17. Mai beim Promiboxabend auf RTL. 

Am 24. April tauchte Stefan Raab bei Rhein Fire auf, um eine neue Folge seiner Serie "Raab in Gefahr" zu drehen. Ausgestattet mit einem Original-Outfit ließ sich der Comedy Star von Fire-Urgestein Andreas Motzkus in die Geheimnisse des American Footballs einweisen. Dann ging es stilecht
durch ein Spalier von Cheerleadern auf den Platz. Stefans erste Aufgabe: ein Puntreturn. Was dabei geschah lässt sich am besten in drei Worte fassen: Crash, Boom, Bang.

Nach dieser ersten, etwas rustikalen Football-Lektion, zog es Stefan vor, eine kleine Verschnaufpause bei den Rhein Fire Cheerleadern einzulegen. Angefeuert von den "Pyromaniacs" begab sich Raab nun zum Red Zone Drill, zum Tackle-Training mit Bastian Lano und zum Kicking Training mit Ingo Anderbrügge
30.04.03  - FIRE PRESSEMITTEILUNG
Rhein Fire veranstaltet öffentliches Training 

Am 1. Mai können sich alle Fans von Rhein Fire im gemütlichen Rahmen und netter Atmosphäre ein öffentliches Training des zweimaligen World Bowl Champions anschauen und beobachten, welche taktischen Tricks sich die Trainer um Headcoach Pete Kuharchek ausdenken, um zwei Tage später die Frankfurt Galaxy in der Arena AufSchalke zu schlagen.

An diesem Feiertag haben sich die Organisatoren des Footballteams für die interessierten Kiebitze noch einiges einfallen lassen:

So werden zum Beispiel die "Quarterback Challenge" und die "Look Like a Pro"-Wand aufgebaut. Dort können sich die Fans im Rhein Fire Outfit vor einer Spielszene fotografieren lassen oder sich als Spielmacher versuchen.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. So ist neben einem Hotdog- und einem Donuts-Stand auch Schlösser Alt mit einem Stück der "längsten Theke der Welt" am 1. Mai vor Ort. Softdrinks sind selbstverständlich auch erhältlich.

Am Infostand kann man alles erfahren, was man von Rhein Fire noch nicht weiß und dazu auch ein Cheerleader- oder Spielerposter mitnehmen. Außerdem warten tolle Gewinnspiele auf die Besucher. Wem das noch nicht reicht, der kann sich noch auf ein ganz besonderes Bonbon freuen: die Pyromaniacs!

Das Training findet etwa zwischen 10.45 und 12.30 Uhr in der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen statt. Danach sollte noch die Möglichkeit bestehen, sich von dem ein oder anderen Spieler ein Autogramm zu besorgen. Bis 15.00 Uhr sind die Stände geöffnet.
30.04.03  - FIRE PRESSEMITTEILUNG
3. Mai: Show-Feuerwerk gegen die Galaxy
Natural und Bonnie Tyler heizen Football-Fans in der Arena AufSchalke ein


Düsseldorf/Gelsenkirchen - Natürlich ist das Heimspiel gegen die Frankfurt Galaxy das Highlight einer jeden Rhein Fire Saison. Natürlich sind die Fire-Fans gegen den Erzrivalen besonders heiß auf einen Sieg. Natürlich ist am 3. Mai in der Arena AufSchalke für bis zu 50.000 Zuschauern alles noch ein wenig größer und spektakulärer als sonst. Natürlich gilt das vor allem für den Showteil.

Und deshalb ist Rhein Fire natürlich stolz darauf, eine der derzeit angesagtesten Bands der Welt präsentieren zu können: Natural - natürlich!

Die fünf Floridaboys lebten fast ein Jahr in Deutschland, wo sie sich blitzschnell eine gigantische Fanschar aufbauten. Den Football Fans werden sie am 3. Mai mit ihrem Super-Hit "Put your arms around me" einheizen. Als Zugabe gibt´s "Runaway", die neueste Veröffentlichung des Quintetts.

Eine besondere Ehre wird Natural in diesem Monat in China zuteil. Dort dürfen die Jungs gemeinsam mit Weltstars wie Peter Gabriel in der "Verbotenen Stadt" auftreten. 

Freuen dürfen sich die Rhein Fire Fans gegen die Galaxy auch auf eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Welt: Bonnie Tyler. Die Waliserin ist schon 
seit über 25 Jahren im Showbiz aktiv, landete 1976 mit "Lost in France" ihren ersten Hit. Der endgültige Durchbruch gelang der Lady mit der Reibeisenstimme 1978 mit "It´s a Heartache". 

Am 3. Mai singt uns Bonnie ihren Hit "Heroe" und ein Stück aus ihrer neuen CD "Heart Strings", die sie gemeinsam mit dem Prager Philharmonie Orchester aufnahm. 

Natural und Bonnie Tyler - zwei gute Gründe mehr, sich das Deutschland-Derby
zwischen Rhein Fire und Frankfurt Galaxy am 3. Mai in der Arena AufSchalke
nicht entgehen zu lassen.