American Football made in Düsseldorf by Rhein Fire mit den besten Cheerleadern Europas den Pyromaniacs !
Stand: 04.01.04 - Home/Startseite

Archiv: 1998: 04-05  06   07-08  09-11  12-01
1999: 02-03   04-07 08-10 11-01  
2000:
02-04  05-06 07-10  
2001:
11-02 03-04 05-06 07-09 10-11 12-01  
2002: 
02-03 04-05 06-07 08-10 11-12
2003: 01-04
05-08 09-12


Walter Bau: Website | Webcam
Stadt Düsseldorf: Website | Webcam  

INSIDE - FIRE &  NFLE NEWS
17.12.03  - ES IST DOCH BEI DEN CENTURIONS GEBLIEBEN 
COLOGNE CENTURIONS halten Kölner Stadtfarben in der NFL Europe hoch

Nun ist es amtlich: Das neue Kölner NFL Europe-Team wird ab der kommenden Saison als COLOGNE CENTURIONS die Farben der Domstadt hochhalten. Im Römisch-Germanischen Museum präsentierte NFL-Commissioner Paul Tagliabue, NFL Europe Managing Director Jim Connelly und Kölns General Manager Jacques Orthen den Namen sowie das Vereinslogo und das Mannschaftstrikot.
„Unsere Aufgabe wird es jetzt sein, die Cologne Centurions in Köln und der gesamten Region bekannt zu machen. Bei unserem ersten Heimspiel am
10. April werden wir den Besuchern eine perfekte Mischung von Spitzensport und Show bieten. Für dieses Ziel wird das gesamte Office-Team der Centurions hart arbeiten“, sagt Jacques Orthen.

NFL-Commissioner Paul Tagliabue, der ebenfalls der Präsentation des neuen Team-Namens beiwohnte, ist vom neuen Namen begeistert: „Ich erwarte, dass der Name und das Logo in Köln und der gesamten Region sehr gut angenommen wird. Cologne Centurions drückt ein kraftvolles Image aus und reflektiert gleichzeitig die Geschichte der Domstadt.“ Tagliabue unterstrich zudem die außergewöhnliche Unterstützung der Stadt. Mit der Bekanntgabe des Namens sei der Startschuss für die Vorbereitungen für die erste Saison der Centurions in der NFL Europe gefallen.

„Auch ich befürworte den ausgewählten Namen, denn er steht als Synonym für die mehr als 2000-jährige Geschichte Kölns“, sagte Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma. „Mit dem neuen Kölner Football-Team in der NFL Europe gewinnt unsere Stadt neben den „klassischen Zugpferden“, wie beispielsweise dem 1. FC Köln, dem KEC und der Mannschaft von RheinEnergie Köln, ein weiteres Spitzenteam in einer in Deutschland aufstrebenden Sportart.“

Die Cologne Centurions werden sich primär mit rot und weiß präsentieren, der Name wird auf einem schwarzen Hintergrund abgebildet. Die schwarzen Heimspiel-Trikots werden rot-weiß abgesetzt sein, die Spieler werden rote Helme und weiße Hosen tragen.

Definition Zenturio:
Der Führer einer Zenturie, der aus bewährten Soldaten ausgewählt wurde. Den sechzig Zenturionen kamen im Kampf die wichtigste taktische Funktion zu. Sie waren Bindeglied zwischen den Offizieren und den Legionären.

17.12.03  - HELP THE ADMIRALS ! HOTEL DEAL TEIL 2 ! 
Für die Admirals Fans wird es hart. An dem Wochenende des Fire-Admirals Spiels (07.05. -10.05.04) ist die Messe Drupa. Dort besteht keine Chance ein Hotelzimmer in Düsseldorf oder Umgebung zu kriegen. Bei hrs.de (größte Hotelsuchmaschine) z.B. gibt es derzeit nur noch ein Hotel in Düsseldorf mit freien Zimmern. Das Einzelzimmer kostet jedoch 365 Euro ! :-)

Die Fire-Fans sollten überlegen ob es nicht möglich ist, die Hardcore-Fans der Admirals (Trenchcrew, Triple A etc.) privat bei Fans unterzukriegen. Ein entsprechenden Thread werden wir in Kürze im Planet-Forum starten, jedoch vorher Rücksprache mit den Admirals-Fans halten !

17.12.03  - PLANET HOTEL DEAL FÜR DIE NFLE FANS 
Wir haben mit dem Renaissance Hotel (5-Sterne) wieder mal Sonderkonditionen für die NFLE Fans aushandeln können.

Das Angebot gilt für folgende Zeiträume:

- 08.-12.04.2004 Rhein Fire vs. Scottish Claymores
- 23.-26.04.2004 Rhein Fire vs. Berlin Thunder
- 21.-24.05.2004 Cologne vs. Rhein Fire ("Tripleheader") 
- 28.-31.05.2004 Rhein Fire vs. Frankfurt Galaxy
- 11.-14.06.2004 XII. World Bowl Final


Einzelzimmer
: EUR 46,00 incl. Frühstücktsbuffett
Doppelzimmer (Twin): EUR 62,00 "
Dreibettzimmer: EUR 93,00 "

Der Buchungs-Code lautet wie immer "FIRE PLANET"

Reservierung:
Tel.: 0211-6216-346/-347       Fax: 0211-6216-666

Website:  www.renaissancehotels.com/dusrn 
   oder unsere Info-Seite !

Für den World Bowl werden wir noch ein Alternativ-Hotel anbieten, da einige Fans bereits am Donnerstag (aufgrund der dann startenden Fan-Events) anreisen werden. An diesem Tag ist das Renaissance Hotel leider schon sold out.
17.12.03  - SCHON MAL DEN BLOCK AUSSUCHEN . . . 
Anbei ein Mail von Montse & John aus Sitges, daß nicht alle Fans bisher erreicht hat.

Es geht um ein Dragons-Party-Wochenende, daß jedes Jahr eine Woche nach dem World Bowl stattfinden soll (und wird).

Da der Planet bereits gebucht hat, sieht es jetzt schon eng aus mit den Sangria-Vorräten ! That's life ! :-)
Hi everybody,

We are proud to introduce to you WEEK TWELVE IN SITGES !!!!!

WHAT THAT MEANS ???

Well, as you know there are 11 weeks in the League (10 regular games + World Bowl) but up to next season 2004 the NFLE will have 12 weeks instead of 11.

So, WELCOME TO WEEK 12.

Next week after World Bowl, so week 12, there will be a really big party weekend in Sitges for all the fans of the NFLE. Most of you are asking us to come to Sitges for holydays ... so now you have the biggest opportunity you can imagine, as we will organize a really creazy week or weekend in Sitges for all of you (litters of Montse Monster's Sangria confirmed)

We think that will be really easy for all of you as you will be already on the road of the NFLE so .... you only need one week more.

Book your flights and we will book your rooms Hotel and of course we will organize all the weekend parties. You can also come from World Bowl to Sitges and so spend all week long here.

WELCOME TO SITGES TWELVE !!!!

Please send that message to all the fans you want, put it on your websites and please confirm your assistance as soon as possible 'cause on June Sitges is full booked and so we would like to book your rooms as soon as we can.

Don't loose that opportunity to be together with all your friends from the NFLE in SITGES TWELVE !!!!

John, Montse & the Leader
17.12.03  - SCHON MAL DEN BLOCK AUSSUCHEN . . . 
kann man auf der Düsseldorfer Arena-Seite:

http://194.221.85.108/arena/profil/3dsitzplan/O15-O22/index.html

Die Block-Nr. sind auch schon eingetragen ! :-)
15.12.03  - FIRE TICKET PREISE 2004
Die Ticketpreise für die Fire Saison 2004 in der Arena auf Schalke liegen vor und können hier eingesehen werden !
14.12.03  - X-MAS PARTY IM KNOTEN
Frisch aus dem Knoten-PR-Department ! :-)
Traditionen wollen gepflegt werden

Auch dieses Jahr steigt wieder die Knoten Weihnachtsfeier, am Donnerstag den 18.12. ab 19 Uhr und zum 2. mal in Kooperation mit BTFBH. Wir freuen uns auf weihnachtliche Stimmung, die Weihnachtsversteigerung für Last Minute Geschenke Sucher und Gästen aus dem Fanbereich, wie z.B. die Premiere von Vadder Jens & den Magic Schlümpfen !

Die Versteigerung bietet in diesem Jahr ein paar echte Highlights:
10-Liter-Schlösser-Party-Fässchen im Selbstkühler, Tickets für den Center-Court beim World-Team-Cup 2004 im Rochus-Club, ein Original-Spielball aus dem letzten Fire-Game 2003 gegen die Barcelona Dragons, Tickets für den BTFBH-Bus-Shuttle, Jacken und Shirts der Brauerei Schlösser und noch einige nette Überraschungen.

Planet-Tipp: Na dann mal ab in den Knoten am Donnerstag ! :-)
11.12.03  - NIKOLAUS-PARTY GELAUFEN - VOLLER ERFOLG
Die Nikolaus-Party des Fanclub Circle-for-Fire am letzten Samstag hat richtig Spaß gemacht. Wie solls bei Events von Fire-Fans auch anders sein ! :-)

Von den ursprünglich eingeplanten 2 Sälen mussten wir uns schnell verabschieden und nahmen den ganzen Laden bis in den frühen Morgen in Beschlag ! :-) 
Einige Fans/Fanclubs, die sich bei den letzten Fire-Events etwas rar gemacht hatten, nahmen die Party zum Anlaß wieder mal "Fire-Luft" zu schnuppern. Spontan wurden schon neue Fan-Gesänge geprobt. Das Kölner Team mußte jetzt schon leiden ! :-) 

Zudem wurde beschlossen bei Fire-Partys eine musikalische "Dragons Gedenkminute" einzuführen. Weitere geplante "Fans United" Aktionen bezüglich der Dragons wurden konkretisiert. Wir stehen auch in engem Kontakt zu den Dragons-Fans. Mehr dazu in den nächsten Wochen.

Der Nikolaus war auch da, bestrafte "böse" Fans und beschenkte die Pyromaniacs für ihren Klasse-Auftritt reichlich. Das Basketball-Team der Düsseldorf Magics incl. Cheerleader war anwesend und staunte nicht schlecht als das mitgebrachte Original-Trikot (signiert vom kompletten Team) für sage und schreibe 190 Euro in den Armen von Bert "Wolle" Jeuken (Fire Fanclub Ready for Fire) landete.

Apropros Tombola
: Weit über 100 Preise in der Tombola erbrachten 708 Euro ! 
Der Reinerlös der Tombola geht wie schon angekündigt an die Düsseldorfer Armenküche.

Pater Wolfgang wird im Januar nach den Weihnachtsferien das Geld übergeben.

Bericht und Fotos gibts dann hier auf der Homepage !

Allen Beteiligten der Party vielen Dank für die Mithilfe !

Steini danke für die Fotos hier !
Fotos von der Party gibts übrigens bei 
11.12.03  - FIRE-TRIKOTS UNTER DEM HAMMER
Große Benefiz-Auktion bei EBAY seit Donnerstag
Rhein Fire versteigert Original-Trikots 

Düsseldorf/Gelsenkirchen - Sie suchen noch ein originelles Weihnachtsgeschenk für einen echten Football-Fan? Seit vergangenem Donnerstag können Sie im Internet fündig werden - und gleichzeitig noch einem guten Zweck dienen. Am 4. Dezember startete Rhein Fire um Punkt 18 Uhr seine große, zehntägige Benefiz-Auktion bei EBAY. 

"Zur Versteigerung kommen unsere Original-Heimtrikots aus der Saison 2003", erklärt Rhein Fire General Manager Alexander Leibkind. "Die Auktion läuft bis Sonntag, den 14. Dezember. Der Erlös geht an die Elterninitiative  brandverletzte Kinder - Paulinchen e.V. und fließt zudem in die deutsche Football-Nachwuchsförderung. Wir wünschen allen Rhein Fire Fans viel Spaß und Erfolg beim Ersteigern."

Nach dem ersten Wochenende zeigt sich deutlich, wer in der letzten Saison der Liebling der Fans war: Das Trikot von Kicker Ingo Anderbrügge steht bereits nach vier Tagen bei 251 €. Aber auch für die Jerseys von Patrick Venzke, Bastian Lano, und den beiden Quarterbacks Chris Greisen und Nick Rolovich werden schon weit über 100 € geboten. 

Leibkind: "Im Vorjahr kamen bei unserer EBAY-Trikotauktion über 13.000 Euro zusammen, die wir den Flutopfern in Jeßnitz in Sachsen-Anhalt zukommen ließen. Ich hoffe natürlich, dass unsere Benefiz-Auktion 2003 mindestens genauso erfolgreich verläuft."

Zu finden sind die Rhein Fire Trikots seit Donnerstag ganz einfach im Internet unter www.ebay.de - Suchwort: Rhein Fire Original Trikot.

Die e-bay Links incl. Preise per 11.12.03 / 23.44 Uhr:

Rhein Fire Original Trikot # 20 Ligon
EUR 71,00 
Rhein Fire Original Trikot # 32 Moreau
EUR 101,00 
Rhein Fire Original Trikot # 52 Johnson
EUR 76,00 
Rhein Fire Original Trikot # 12 Rolovich
EUR 121,00 
Rhein Fire Original Trikot # 9 Liess
EUR 71,00 
Rhein Fire Original Trikot # 14 Greisen
EUR 156,55 
Rhein Fire Original Trikot # 71 Ham
EUR 101,00 
Rhein Fire Original Trikot # 41 Howard
EUR 61,00 
Rhein Fire Original Trikot # 56 Dukes
EUR 67,66 
Rhein Fire Original Trikot # 13 France
EUR 81,00 
Rhein Fire Original Trikot # 98 Harris
EUR 101,00 
Rhein Fire Original Trikot # 96 Warren
EUR 76,00 
Rhein Fire Original Trikot # 74 Heyer
EUR 68,00 
Rhein Fire Original Trikot # 75 Keith
EUR 70,50 
Rhein Fire Original Trikot # 62 Osborne
EUR 66,00 
Rhein Fire Original Trikot # 57 Smith
EUR 65,00 
Rhein Fire Original Trikot # 72 Lano
EUR 128,00 
Rhein Fire Original Trikot # 76 Ledford
EUR 66,00 
Rhein Fire Original Trikot # 39 Sams
EUR 67,00 
Rhein Fire Original Trikot # 92 Callens
EUR 93,00 
Rhein Fire Original Trikot # 24 Brown
EUR 66,00 
Rhein Fire Original Trikot # 37 Lukins
EUR 61,00 
Rhein Fire Original Trikot # 47 Blakley
EUR 64,00 
Rhein Fire Original Trikot # 51 Burton
EUR 71,77 
Rhein Fire Original Trikot #80 Elstrom
EUR 100,00 
Rhein Fire Original Trikot # 8 Anderbrügge
EUR 253,00 
Rhein Fire Original Trikot # 95 Mc Kibben
EUR 82,00 
Rhein Fire Original Trikot # 73 Crummey
EUR 66,00 
Rhein Fire Original Trikot #88 Johnson
EUR 80,00 
Rhein Fire Original Trikot # 64 Viger
EUR 72,00 
Rhein Fire Original Trikot # 60 Venzke
EUR 225,00 
Rhein Fire Original Trikot # 30 Gaines
EUR 81,00 
Rhein Fire Original Trikot # 61 Jones
EUR 101,00 
Rhein Fire Original Trikot # 21 Ojo
EUR 125,00 
Rhein Fire Original Trikot # 87 Newson
EUR 150,00 
Rhein Fire Original Trikot # 23 Denson
EUR 136,00 
Rhein Fire Original Trikot # 35 Yancy
EUR 72,00 
Rhein Fire Original Trikot # 44 Stanley
EUR 101,55 
Rhein Fire Original Trikot # 45 Mustard
EUR 65,00 
Rhein Fire Original Trikot # 58 Krager
EUR 77,99 
Rhein Fire Original Trikot # 89 Boyd
EUR 76,00 
Rhein Fire Original Trikot # 81 Adams
EUR 72,00 
Rhein Fire Original Trikot # 25 Badon
EUR 64,00 
11.12.03  - DORO ROCKT ZUM 20-JÄHRIGEM AM 13.12.
Rhein Fire Cheerleader treten beim großen 
Jubiläumskonzert von Doro Pesch auf 


Düsseldorf - Am Samstag, den 13. Dezember stehen die Cheerleader von Rhein Fire auf der Bühne der Düsseldorfer Philipshalle. Anlass: Das Jubiläumskonzert von Doro Pesch. Der Düsseldorfer Rockstar feiert an diesem Tag ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum.
"Das wird richtig gefeiert", kündigt Doro an. "Mit einer tollen Show und vielen Überraschungen." Wie, zum Beispiel, Doros Rhein Fire Hymne "Burn it up (Bird of Fire)", bei der die "Pyromaniacs" und einige Rhein Fire Profis für die richtige Untermalung sorgen werden.

Damit Samstag der Funke auch richtig überspringt, trafen sich Doro und ihre
Band vorab mit Fire-Spieler Peter Heyer und den Cheerleadern in den Düsseldorfer Atomic H-Studios zur Probe.

"Doro ist seit Jahren ganz eng mit Fire verbunden. Da versteht es sich von selbst, dass wir sie an diesem Abend unterstützen", erklärt Rhein Fire General Manager Alexander Leibkind. Tickets für das Doro Jubiläumskonzert in der Philipshalle gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 25 Euro. 

Zu haben ist seit dem 1. Dezember auch eine brandneue DVD, die für Fire-Fans und Doro-Anhänger interessant ist. Doro: "Meine Doppel-DVD heißt "Für immer" und enthält Highlights aus meiner Karriere." Zu sehen sind, unter anderem, Bilder vom legendären Rhein Fire- und Doro-Konzert in der Düsseldorfer Tonhalle sowie Auftritte bei der Pregameshow im Rheinstadion. 
05.12.03  - DER NIKOLAUS KOMMT / NIKOLAUSPARTY TEIL III !
Hoppla, it's Magic-Time !

Die Fire & Magics Nikolausparty der Hipper-Crew (Fire Fanclub Circle of Fire) wird jetzt nicht nur vom Planet & den Pyros unterstützt. Auch das Magics-Office hat sich eingeschaltet und haut ein paar Preise in die Tombola rein.

So steht ein Original Magics Trikot signiert vom derzeitigen Team zur "Abnahme" durch einen Fan bereit. Desweiteren wird es 10 x 2 Freikarten fürs nächste Heimspiel geben.

Da dachte sich die Schlösser Brauerei, da lassen wir uns doch nicht lumpen, und griffen tief in die Nikolaustüte und werden einige brave (wohl gemeint BRAVE) Fans beglücken !

Tja, und um die BÖSEN Fans kümmert sich dann der Nikolaus, der sich eigens für die Fans in seinem dichten Terminkalender noch etwas Zeit genommen hat.

Der Reinerlös der Tombola geht übrigens an die Düsseldorfer Armenküche von Pater Wolfgang !

Los gehts im Frankenhof um 19.00 Uhr !

Die Pyros treten um 20.30 Uhr auf.

Der Nikolaus wartet dann noch ein bißchen bis alle Bösewichter versammelt sind ! :-)

Eintritt frei  .  .  .   .    Party on . . .  !

Mehr Infos zur Party hier !

01.12.03  - PYROS AUF DER NIKOLAUSPARTY !
Hoppla, it's Pyrotime !

Die Pyromaniacs lassen es sich natürlich nicht nehmen und werden
den Fire & Magics-Fans auf der Nikolausparty

(Foto: Olaf Grendel / fire-pyros.de )
 am Samstag (06.12.) im  "Frankenhof" richtig einheizen.
Der Auftritt der Pyros wird ca. um 20.30 Uhr sein.
Also rechtzeitig da sein und Plätze sichern ! :-) 

Weitere Infos zur Party hier !

29.11.03  - DIE MAGISCH FEURIGE NIKOLAUSPARTY
Die Nikolaus-Party am nächsten Samstag (06.12. / 19.00 Uhr) rückt immer näher. Auf Wunsch einiger Fans, die an dem Abend von diversen anderen Events einfliegen, haben wir den Ablauf etwas abgeändert.

Ab sofort heißt es: Eintritt frei ! Kein Buffett ! Essen kann jeder einzeln wie er will bestellen ! Die Fans, die bereits Karten für das Buffett gekauft hatten, bekommen das Geld am Abend natürlich zurück.

Hoppla, it's Partytime !

Die Fire-Fans fiebern weiter der Rückkehr nach Düsseldorf entgegen, die Magics-Fans zelebrieren einen Sieg nach dem anderen. Grund genug es einmal richtig krachen zu lassen.

Der Schlösser-Laden "Frankenhof" muss dafür herhalten. Gefeiert wird in 2 dekorierten Sälen (150 Personen), die eigens für den Abend vom Planet entsprechend beschallt werden - Planet-D.J. incl. :-)

Wir werden mit ausgesuchten "Opfern" Tanzschritte einstudieren ! :-) 

Es gibt eine Tombola. U.a. wird ein Original-NFLE-Spielball vom letzten Heimspiel aus der Schalke-Arena versteigert.

Bis 05.00 Uhr kann durchgefeiert werden, damit die ersten Bahnen problemlos wieder erreicht werden können ! :-)

Die Infoseite zur Party (Adresse, Anfahrt, Pläne, Facts etc.) könnt Ihr hier einsehen !

28.11.03  - DER SPIELPLAN 2004 IST DRAUSSEN
Der lang erwartete Spielplan für die Saison 2004 ist draussen !

In Hardcore-Fankreisen, nennt man diesen auch "Roy-the-Mad-Hatter-Schedule" ! Warum ? 

Es gab noch nie einen Spielplan, der so viel Double- und Tripleheader zuliess. Man kann insgesamt 21 verschiedene Partien in 11 Wochen anschauen. Für ein ganz "Bekloppten" sogar 22 Partien (Woche 9 zusätzlich nachmittags Claymores home und abends Fire home, nächsten ist sowieso Köln angesagt !).
Und so ein "Verrückter" ist Claymores-Fan Roy-the-Mad-Hatter, der "Most-Travelling-Fan" der NFLE letzten Jahres. Er verbrachte 3 Monate nur im Flieger und flog zu jedem denkbaren und möglichen Spiel. Nächste Saison muss er seine Reisekasse aufgrund der Vielzahl der Spielkombinationen jedoch deutlich erhöhen. Wenns nicht reicht, Roy, machen wir gerne eine Sammlung im Knoten ! :-)

Den neuen Spielplan könnt Ihr hier anschauen !
24.11.03  - WORLD BOWL XII IN SCHALKE
Es war eigentlich schon klar. Jetzt die Bestätigung. Anbei ein Bericht aus der NRZ:

Rhein Fire lädt zum World Bowl ein

Finale 2004 steigt auf Schalke. Londoner NFLE-Zentrale will nach Deutschland umziehen.

Mehr Zuschauer, mehr Medienpräsenz. So simpel, so schwer gestaltet sich das Ziel der Football-Europaliga für die Spielzeiten 2004 und 2005, bevor der gerade um zwei Jahre haarscharf verlängerte Vertrag mit den 32 NFL-Teambesitzern erneut zur Disposition steht.

Da konnte es keinen mehr überraschen, dass am 12. Juni 2004 zum dritten Mal Rhein Fire für das World-Bowl-Finale verantwortlich zeichnet. Die zwölfte Auflage um die 18 Kilogramm schwere Kristallkugel wird in der Arena Auf Schalke ausgetragen. 17 Tage nach dem Fußball-Finale der Champions League. Und am Eröffnungsabend der Fußball-Europameisterschaft in Portugal.

"Wir erwarten eine ähnlich tolle Kulisse wie 2002 beim letzten Spiel im Rheinstadion", steckte NFLE-Managing-Director Jim Connelly auch gleich die Ziele ab. Damals kamen exakt 53 109. Connelly begründete die Absage an Berlin, das lange favorisiert wurde, schlicht: "Einen besseren Standort als Schalke haben wir derzeit nicht."

Mit anderen Worten: Eine Kulisse von 50 000 Fans plus X traut die Ligaleitung dem Standort Berlin nicht zu. So gesehen ergeben sich die Möglichkeiten für den World Bowl 2005 von ganz allein: Düsseldorf oder Neuling Köln.

Fire-Manager Alexander Leibkind hätte sich zwischen den Umzugssaisons nach Gelsenkirchen und retour sicherlich ein ruhigeres Jahr gewünscht. Doch die Liga steht unter Erfolgsdruck. Nicht nur auf finanziellem Sektor, wo lediglich Fire und die Frankfurt Galaxy im grünen Bereich wirtschaften. Auch im sportlichen Bereich der NFL-Übungsliga müsste langsam mal wieder ein Ausrufezeichen der Marke Kurt Warner (Amsterdam/St. Louis) gesetzt werden.

Der World Bowl XII steht unter dem Motto "Pirates paradise - Schatzsuche in der Arena". Fire-Brocken Peter Heyer brachte im bauchfreien Freibeuter-Zwirn die World-Bowl-Kugel in einer Holztruhe zur Pressekonferenz mit. Gut möglich allerdings, dass der Offensive-Line-Spieler die Trikotfarben wechselt: "Ich könnte mir schon vorstellen, für das neue Team in Köln aufzulaufen", meinte Heyer, der bekanntlich ein "Kölsche Jong" ist.

Der neue Spielplan soll morgen veröffentlicht werden. Zudem überlegt die Ligaspitze, nach der Saison 2004 von London nach Deutschland umzuziehen. Ein möglicher Standort: die neue Rhein-Arena.

06.11.03  - GLADIATORS SEID WILLKOMMEN ! - UPDATE -
Heißt das neue Kölner vielleicht doch "Centurions" statt "Gladiators" ? Der Express hat heute gemeldet, daß dieser Teamname durchgesickert sei.

Dieses ist nicht das neue Logo
des Kölner Teams ! Aber mal
ein Eindruck worauf wir uns einzustellen haben ! :-)
Es sind auf jeden Fall derzeit von der Liga folgende Domains reserviert worden:

Nur tat man diese recht spät. Am Montag bei Bekanntgabe des neuen Teams waren alle Domains noch verfügbar. Nachdem ein Kölner Geschäftsmann (gehört wohl zum Crocodiles-Umfeld) dann prompt eine Domain wegschnappte (www.cologne-gladiators.de) ging es mit der Resevierung doch recht schnell ! :-)

Zudem hat der findige Planet-Forum-Member "Airbag" auch entdeckt, daß die Liga noch weitere Urls im Peto hat:

Noch Fragen ? :-)

06.11.03  - DER 1.DRAGONS COACH WECHSELT NACH BERLIN !
Rick Lantz neuer Berlin Thunder Head Coach
Berlin - Berlin Thunders neuer Head Coach Rick Lantz kommt mit 40 Jahren Football-Erfahrung im Gepäck in die deutsche Hauptstadt. Lantz, der seine Erfolge in der NFL und an einigen der größten US Colleges sammelte, übernimmt das Traineramt von Peter Vaas, der den Head Coach-Posten des neuen NFL Europe Teams in Köln antritt.

"Ich freue mich sehr, bei Berlin Thunder dabei zu sein", sagt Lantz, der in der NFL Europe Saison 2003 Defensive Assistant bei den Barcelona Dragons war.

 "Ich weiß, was für eine großartige Organisation Berlin Thunder ist. Ich
freue mich darauf, mitzuhelfen, die Sieger-Tradition fortzuführen, die
Berlin in den vergangenen Jahren ausgezeichnet hat. Es wird großartig sein,
mit dem Team ins herrliche Olympiastadion einzulaufen. Ich beabsichtige, den
Fans eine Mannschaft zu präsentieren, auf die sie stolz sein können. Es
liegt eine Menge harter Arbeit vor uns, und ich kann es kaum erwarten, damit
anzufangen."

NFLEL Senior Director of Football Operations Nick Polk über Lantz´ Ernennung
zum Berlin Thunder Head Coach: "Rick bringt eine Fülle von Erfahrung mit,
sowohl auf Profi- als auch auf College-Level. Überall, wo er bisher gewesen
ist, hat er sich einen großartigen Ruf als Lehrer erworben. Das ist äußerst
wichtig für eine Liga, in der jedes Jahr aus einer Gruppe junger Spieler ein
Team geformt werden muss."

Lantz schloss sich den Barcelona Dragons in der abgelaufenen Saison an,
nachdem er 2001 zum zweiten Mal nach 1970-76 die Naval Academy trainierte.
Zuvor war er zehn Jahre als Defensive Coordinator an der University of
Virginia tätig war.

Berlin Thunder General Manager Michael Lang: "Wir sind sehr froh, einen Head
Coach wie Rick Lantz mit solch einer großen Erfahrung bekommen zu haben. Ich
bin felsenfest davon überzeugt, dass Coach Lantz uns mit seinen Ambitionen
und seiner harten Arbeit auf ein neues Level heben wird. Für Berlin Thunder
waren immer drei Eigenschaften wichtig: Starker Charakter, Disziplin und der
Spaß an der Arbeit. Ich weiß, dass unser neuer Head Coach all diese Dinge
mitbringt."

Lantz, ein ehemaliger Sergeant der US Marines, begann seine Trainer-Karriere
1963 an der High School. Er trainierte die Boston University, die Bridgton
Academy als Head Coach, Rhode Island und die State University of New York in
Buffalo, bevor er von 1970-76 sieben Jahre lang Defensive Coordinator der
Naval Academy war.

Von 1977 bis 1980 war Lantz Defensive Coordinator an der University of
Miami, verbrachte zwei Jahre als Linebackers Coach der New England Patriots
in der NFL und zwei Spielzeiten als Defensive Coordinator bei Georgia Tech.

Von 1984 bis 1986 war Lantz Defensive Line Coach an der University of Notre
Dame und verbrachte fünf Jahre als Defensive Coordinator an der University
of Louisville, bevor er nach Virginia wechselte, wo er zukünftige NFL Stars
wie James Farrior (Pittsburgh Steelers) und Jamie Sharper (Houston Texans)
hervorbrachte.

Lantz wird dritter Head Coach in der Berlin Thunder Geschichte nach Wes
Chandler (1999) und Peter Vaas (2000-2003), der Berlin zu zwei aufeinander
folgenden World Bowl Titeln (2001 und 2002) führte.

05.11.03  - GLADIATORS SEID WILLKOMMEN !
Es verdichten sich immer mehr die Gerüchte, daß wir es in Köln zukünftig mit Gladiators zu tun haben werden !

Das wird denen aber auch nicht viel helfen in der Schlacht um die rheinische NFLE-Krone ! :-)
05.11.03  - INTERVIEW MIT JIM CONNELLY ÜBER DIE ZUKUNFT DER NFLE
NFL Germany, Neues Team auf Schalke, American Bowl . . . . . . 

Zu dem äußerst interessanten Interview auf sport.de von Jüni gehts hier lang !
03.11.03  - OB ERWIN FEIERT IM KNOTEN MIT DEN FANS

Düsseldorfs OB Erwin, Arena-Macher und der Mann, der Fire zurückholte, ließ es sich nicht nehmen mit den Fire-Fans und der Fire-Kult-Band, den Wounded Ducks, im Knoten heute abend abzurocken. Nach ein paar "warmen" Worten an die südliche Stadt *öln sang er begeistert die neue Hymne der Fire-Fans "Fire's coming home" mit !

Zudem könnte es nach Erwins Worten in der "Europäischen Hauptstadt des American Football" u.U. möglich sein, daß die neue Arena ein weiteres Highlight in ihrer Geburtsstunde erlebt: Einen American Bowl ! Entsprechende Gespräche mit der NFL laufen bereits. Träumen können wir ja mal schon ! :-)

03.11.03  - DAS DERBY STEHT !

Neues Team in Köln - Noch kein Name und Logo - Thunder Ex-Coach Vaas HC und GM (Doppelposition) in Köln - Spielort Rhein Energy Stadion

Das sind so die News im kurzen. Heute wurde der neue Spielort für 2004 bekannt gegeben. Der Klassiker steht !

Anbei ein paar Artikel zur Info:

Off. Pressemitteilung:

KÖLN BEKOMMT ZUSCHLAG FÜR NEUES NFLEL-TEAM

Am 3. November wurde von der Ligaführung der NFL Europe League bekannt
gegeben, dass Köln den Zuschlag für das neue NFLEL-Team erhalten wird.

Das Kölner Team, dessen Name noch nicht feststeht, wird seine Heimspiele im
51.000 Zuschauer fassenden RheinEnergieStadion austragen.

Bei der Vorstellung des neuen Teams erklärte NFL Europe Managing Director
JIM CONNELLY: "Wir waren sehr beeindruckt vom Enthusiasmus für die NFL
Europe League von der Stadt selbst, dem Stadion-Management und den
potenziellen kommerziellen Partnern."

"Wir erwarten nicht, dass der Erfolg über Nacht eintritt, aber wir glauben
fest daran, dass das Maß an Energie und Leidenschaft, das uns hier entgegen
gebracht wurde, in einer Vielzahl an Fans resultiert, die zu den Spielen
kommen werden", ergänzte Connelly.

Conelly fügte noch hinzu, dass weitere Details über das neue Team wie Name,
Logo und Teamfarben in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma zeigte sich sichtlich erfreut,
dass die Domstadt in der NFLEL vertreten sein wird: "Mit dem neuen Kölner
Football-Team gewinnt unsere Stadt neben den "klassischen Zugpferden" wie
beispielsweise dem 1. FC Köln, dem KEC und der Mannschaft von RheinEnergie
Köln ein weiteres Spitzenteam in einer in Deutschland aufstrebenden
Sportart. Dadurch wird einmal mehr die Bedeutung Kölns als internationale
Sportstadt unterstrichen!"

Das neue Team wird die achte europäische Mannschaft in der zwölfjährigen
Geschichte der Liga sein. Köln ist im übrigen die zwölfte europäische Stadt,
in der Spiele der NFL Europe League ausgetragen werden.

Die Dom-Metropole ist die älteste deutsche Großstadt, deren Gründung bereits
zur Zeit des Römischen Reichs erfolgte. Mit mehr als einer Million
Einwohnern ist die Stadt Köln bekannt für ihre kulturellen und historischen
Monumente und ihre stetig wachsende Kunst-Szene.

Das RheinEnergieStadion ist das Heimstadion des Fußball-Bundesligisten 1. FC
Köln, der 1962, 1964 und 1978 die deutsche Meisterschaft gewann.

Die Saison 2004 der NFL Europe League wird damit wieder mit sechs Teams
gespielt werden. Die Amsterdam Admirals, Berlin Thunder, Frankfurt Galaxy,
Köln, Rhein Fire und die Scottish Claymores werden am Wochenende des 3. und
4. April in die Saison starten. Der komplette Spielplan wird in der nahen
Zukunft veröffentlicht.

Off. Pressemitteilung:

PETER VAAS WIRD HEADCOACH DES NEUEN KÖLNER TEAMS

PETER VAAS, der einzige Headcoach in der Geschichte der NFL Europe League,
der es geschafft hat, den World Bowl zweimal in Folge zu gewinnen, wird der
Headcoach des neuen Teams in Köln.

Mit der Bekanntgabe von Köln als neuem Standort in der NFL Europe League
wurde gleichzeitig Vaas als neuer Headcoach vorgestellt, der in den
vergangenen vier Jahren als Headcoach von Berlin Thunder aktiv war.

Vaas, der Berlin in den Jahren 2001 und 2002 zum Titel führte, sagte: "Ich
hatte vier fantastische Jahre in Berlin mit Thunder und habe großartige
Erinnerungen an die Fans und die Stadt Berlin."

"Jetzt freue ich mich über die Möglichkeit, ein neues und erfolgreiches Team
hier in Köln aufzubauen sowie dabei mitzuhelfen, die NFL Europe League in
dieser neuen Stadt bekannt zu machen. Es ist eine große Herausforderung hier
dabei zu sein, wenn ein neues Kapitel in der Geschichte der NFL Europe
League geschrieben wird und eine neue Football-Ära beginnt."

"Es werden natürlich einige schwere Herausforderungen zu meistern sein, wenn
eine neue Organisation aufgebaut wird und man ganz neu anfangen muss. Aber
wir werden bereit sein, in der kommenden Saison beim Kampf um den World Bowl
ein Wörtchen mitzureden."

NFL Europe League Managing Director JIM CONNELLY sagte: "Peter Vaas hat
seine großartigen Fähigkeiten als Headcoach bereits bewiesen und seine
Leidenschaft für den Sport sowie seine Energie werden wertvolle Faktoren für
die Entwicklung der Kölner Mannschaft in den kommenden Monaten sein."

Vaas began seine Karriere in der NFL Europe League 1998 als Offensive
Assistant für die Barcelona Dragons und erreichte mit dem Team 1999 das
World-Bowl-Endspiel. In der Saison 2000 wurde er neuer Headcoach von Berlin
Thunder und führte die Mannschaft 2001 zu ihrem ersten Titel, als die
Dragons im Finale besiegt wurden.

In der Saison 2002 wurde Vaas zum "Coach of the Year" gewählt, nachdem er
Berlin Thunder nach einem 0-3-Start noch in das Endspiel führte und sein
Team schließlich Rhein Fire im World Bowl X in Düsseldorf besiegte.

Der ehemalige Starting Quarterback des College of the Holy Cross, begann
seine Karriere 1974 als Assistant Coach am Allegheny College und war von
1979-85 Offensive Coordinator an der University of New Hampshire. 1986
kehrte Vaas als Headcoach an das Allegheny College zurück und führte das
Team zu zwei Meisterschaften in der North Coast Conference.

Er wurde dann Quarterbacks- und Running-Backs-Coach an der University of
Notre Dame und schließlich Headcoach für das College of the Holy Cross von
1992-95. Danach arbeitete er als Offensive Coordinator in der Canadian
Football League für die Montreal Allouettes.

01.11.03  - FIRE IS BACK - TEIL 2 !
Frisch von sport.de:

Alles klar für Düsseldorf und Köln 

Bei den rheinischen Football-Fans beginnt die närrische Zeit des ausgelassenen Jubelns und Feierns in diesem Jahr schon zehn Tage vor dem offiziellen Auftakt zur 'fünften Jahreszeit’ am 11.11. Grund: Rhein Fire wird ab der Saison 2005 aus dem Schalker Exil nach Düsseldorf zurückkehren. Und 40 Kilometer stromaufwärts in Köln wird es schon im April 2004 ebenfalls ein professionelles Football-Team geben. Genau 499 Tage nach dem letzten Auftritt des fast komplett us-amerikanischen Teams in Düsseldorf steigt in der Football-Kneipe 'Knoten’ am Montag schon die erste Welcome-Back-Party für Rhein Fire. „Alles ist bis ins Detail ausgehandelt, die unterschriftsreifen Verträge liegen zur letzten Durchsicht bei den Anwälten“, verkündeten Joachim Erwin, sportbegeisterter Oberbürgermeister der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, und Fire-Generalmanager Alexander Leibkind: „Jetzt fehlen nur noch unsere Schriftzüge unter den Dokumenten.“

Rückblick: Am 22. Juni 2002 bestritt Rhein Fire mit dem Endspiel um Worldbowl X, das 20:26 gegen Berlin Thunder verloren wurde, das letzte von (seit 1995) 41 Footballspielen im Düsseldorfer Rheinstadion. Die Partie vor 53.109 Zuschauern war zugleich die letzte Veranstaltung überhaupt in der 1926 errichteten und für die WM 1974 generalüberholten Sportstätte, die für eine hyper-moderne Arena Platz machen musste. In der vergangenen Saison und in der Spielzeit 2004 sind die Rheinländer in der Arena 'AufSchalke’ zu Gast, wo immerhin mehr als 171.000 Fans die fünf Fire-Begegnungen besuchten.

Die NFLE, Tochterliga der National Football League der USA, hat vergangene Woche die Barcelona Dragons „vom weiteren Spielbetrieb“ suspendiert, da zuletzt im Schnitt nur noch 6.700 Zuschauer zu den Spielen der 'Drachen’ ins Mini Estadi des FC Barcelona kamen. Dragons-Headcoach Jack Bicknell wechselte mit seinem Trainerstab zu den Scottish Claymores, bei denen Gene Dahlquist nach dem Verpassen des Finales Ende der Saison 2003 gehen musste. 
Hintergrund für die Wechselspielchen und die hektische Betriebsamkeit von NFLE-Boss Jim Conelly: Die 32 Klubs der Mutterliga NFL haben dem europäischen Ableger nur bis Ende der Spielzeit 2005 Zeit gegeben, das finanzielle Minus (jährlich ein zweistelliger Millionenbetrag) abzubauen und vor allem deutlich mehr Fan-Unterstützung zu gewinnen. Die stimmte bislang nur bei Fire (in Düsseldorf und Gelsenkirchen) und beim dreimaligen Champion Frankfurt Galaxy, der in der vorigen Saison – bedingt durch die Einschränkungen wegen des Umbau des Waldstadions – erstmals weniger als 28.000 Besucher pro Spiel hatte. 

Mit der Neugründung des Kölner Teams und der Fire-Rückkehr nach Düsseldorf setzen Conelly & Co.ganz auf eine 'NFL Germany’, Football-Europa schrumpft fast völlig auf die 250 Kilometer lange Rhein-Ruhr-Main-Schiene. Denn die Betreiber der Arena 'AufSchalke’ haben von der NFLE vertraglich zugesichert, dass sie ein eigenes Team bekommen. „Uns ist nichts bekannt, dass Schalke auf diese Option verzichten möchte“, sagte dazu Fire-PR-Director Markus Müller, der ansonsten mauert. „Über unsere weiteren Planungen kann ich noch keine Auskunft geben.“

Sicher scheint auch so: Die drei anderen NFLE-Teams, außer den Claymores noch Berlin Thunder und die Amsterdam Admirals spielen in der kommenden Saison 'auf Bewährung’, die Mannschaft mit dem schwächsten Fan-Zuspruch wird wohl im nächste Sommer geschlossen und nach Gelsenkirchen versetzt. Am meisten gefährdet sind dabei die Niederländer, die nur knapp mehr als 11.000 Besucher pro Partie in der Amsterdam ArenA begrüßen können und die schon beinahe dieses Jahr das Schicksal der Dragons geteilt hätten.

01.11.03  - FIRE IS BACK !
Es ist geschafft ! Die Fire Fans brauchen nur noch ein Jahr in Schalke auflaufen und dürfen dann ab 2005 in der neuen  Düsseldorfer Arena aufschlagen. Denn heute kündigte Düsseldorfs OB Joe Erwin an, daß Fire in 2005 nach Düsseldorf zurückkehren wird.

Am Montag soll das ganze offiziell werden.

Dann steigt, wie schon berichtet, die große Party im Knoten. Die Wounded Ducks geben sich die Ehre und rocken im Knoten ab !
30.10.03  - IT'S COMING HOME ON MONDAY ?
In den verschiedenen Foren europaweit überschlagen sich die Fans mit Gerüchten, Spekulationen und Meldungen.

So wird nicht nur von gutinformierten Fans, sondern auch von der schottischen Presse gemeldet, daß am Montag das neue Team vorgestellt wird, daß in K*** sein zu Hause hat.
Zudem soll auch am Montag verkündet werden, dass Fire 2005 nach Düsseldorf zurückkehrt ! Ist natürlich nicht bestätigt, sondern noch ein Gerücht.

Jedoch passen alle anderen Aussagen, die uns vorliegen, auch dazu. Und wie wurde das Fire-Office heute im Düsseldorfer Lokal-Sportteil der Rheinischen Post zitiert: "Alles wird gut" ! Na dann ! :-)

Auf jeden Fall wird es im Knoten am Montag abend, falls es zu der 2005-er Rückkehr-Ankündigung kommen sollte, richtig abgehen. Das Schlösser ist schon kalt gestellt ! :-)
30.10.03  - NFLE GERÜCHTE BESÄTIGT !
Die Gerüchte haben sich bestätigt. Die Liga hat die Dragons dicht gemacht ! Wirtschaftlich vielleicht zu verstehen, obwohl sich die Frage aufdrängt, wie es die NFLE-Bosse geschafft haben einen einst florierenden Standort derart runterzuwirtschaften.
Ist es überhaupt eine Standortfrage oder eine Managementmisere ? In Industrienehmen hätte man erstmal rechtzeitig das Management ausgewechselt, bevor man das Unternehmen direkt geschlossen hätte. Anscheinend scheint n Liga-Kreisen immer noch das "Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel" beliebt zu sein. Standort schließen, neuen aufmachen. Weg sind die Probleme ! Warten wirs mal ab ! In Berlin hats bisher auch nicht geklappt trotz der dauernd gepriesenen "NFL Germany".

Der neue Headcoach der Claymores heißt dann natürlich Jack Bicknell, der jetzt das sonnige Sitges verlassen muss.

Am Montag soll das neue Team präsentiert werden. Die Gerüchteküche brodelt und man hat sich auf die Stadt mit K*** eingeschossen. Hoffen, daß es dazu nicht kommen wird ! Denn dann ist eine Rückkehr von Fire in weite Ferne gerückt.
Bevor wir zwei brandaktuelle Artikel (einer pro Düsseldorf Rückkehr, ein anderer eher dagegen) bringen, möchten wir uns bei den Dragons-Fans, vor allem Montse & John mit ihrem Fanclub Sitges Sack, für die tolle Zeit seit 1995 bedanken. Es hat immer Spaß gemacht ins sonnige Barcelona zu reisen. Der Liga tat der spanische Flair sehr gut und machte sie zu dem was sie auszeichnet: 
FANS UNITED - UND DAS EUROPAWEIT ! 
Die Fans dieser Liga hatten Vorzeigecharakter ! Mit nackten Zahlen ist dies nicht zu bewerten. Sollten diese Strukturen durch die Liga zerstört werden - und sie ist auf dem besten Wege dazu - zerstört sie die Hardcore-Fanszene der Liga und damit letztendlich auf mittlere Sicht sich selber.

Es hat lange gedauert solche Strukturen aufzubauen. Fans können nicht einfach von links nach rechts geschoben werden, auch wenn sich die Amerikaner das so nett vorstellen. Mit den Dragons stirbt ein Teil dieser Liga - Forza Dragons ! ! !
Abschiedsbrief von Montse und John:
Hi everybody,

We know that you have hear about rumours ....

But, this morning rumours have been confirmed by Jim Connelly from the NFL. 

Dragons Office received this morning an official message from Mr. Connelly confirming that F.C. Barcelona Dragons disappeared from the NFLE, so Dragons will not be anymore in the League.

We want to thank you all for those wonderful years together and for those great and fantastic parties in Sitges and all around the NFLE.

Of course, John, me and the Leader, we'll try to continuos travelling around to attend some NFLE games. So even if we will not have anymore parties in Sitges we'll try to be in touch with all of you during the league. And, for sure, you will be always welcome in Sitges if you want to come sometime.

Thanks again to be our friends during so many years and support our team as well. You will always remain in our hearts.

FORÇA DRAGONS FOR EVER !!!!

See you soon.

Kisses.

John, Montse and "the Leader"
Artikel aus der NRZ:

Spitzensport in der Arena

FOOTBALL / Aufatmen bei den Betreibern: Publikumsmagnet Rhein Fire kehrt 2005 zurück. Mindestens fünf Heimspiele.

Gestern noch brüteten die Anwälte über den Verträgen, Manager Alexander Leibkind führte abschließende Gespräche mit den Ligabossen in London. Letzte Details sollen heute Vormittag geklärt werden, bevor es - vermutlich - OB Joachim Erwin mit breitem Lächeln verkünden wird: Rhein Fire kehrt nach NRZ-Informationen nach Düsseldorf zurück und wird ab 2005 in der Arena auflaufen. Mindestens fünf Mal pro Saison.

Bei einem noch weitgehend weißen Terminkalender atmen die Betreiber, Walter-Bau an der Spitze, auf: Die Footballer lockten mit ihrer spektakulären Sport-Show pro Heimspiel 30- bis 40 000 Zuschauer ins Rheinstadion, ehe der Abriss sie zum Umzug zwang: Das Team wich nach Gelsenkirchen aus. Der OB gab Durchhalteparolen aus, gab sich überzeugt, dass Rhein Fire an den Rhein zurück kehren würden. Doch das war keinesfalls beschlossene Sache.

Arena-Vermarkter räumen ein, dass Football in der Jahreskalkulation für den 218 Millionen Euro teuren Mehrzweckbau mit seinen 51 000 Sitzplätzen eine durchaus bedeutende Rolle spielt. Umso mehr, da mit den derzeit viertklassigen Kickern der Fortuna noch nicht zu rechnen ist. Dass die Chefs der Football-Liga alle zwei Jahre abstimmen, ob der Spielbetrieb überhaupt weiter gehen soll und es beim letzten Mal denkbar knapp zuging, ist allerdings auch kein Geheimnis.

Beide Seiten unter Druck

Eine spannende Frage im Verhandlungspoker dürfte die Frage von Miethöhe und Einnahmen-Aufteilung sein. Beide Seiten halten Trümpfe in der Hand: Die Ligabosse sehen Rhein Fire lieber wieder in Düsseldorf, weil die Zuschauerzahlen in Gelsenkirchen mit Hilfe von üppigen Freikartenaktionen nach oben gedrückt werden mussten. Sie wissen über Leibkind aber auch, unter welchem Erfolgsdruck die Arena-Betreiber in Düsseldorf stehen - da lassen sich schon mal die Preise drücken.

Bislang hat Erwin sich nur dazu hinreißen lassen, für die Arena das Neujahrskonzert mit dem dauerlächelnden Andre´ Rieu und eine "Nokia Night of the Proms" anzukündigen. Das klingt eher mager - doch aus dem Umfeld der Betreiber ist zu hören, dass Verhandlungen mit Künstlern "kurz vor dem Abschluss stehen". 

28.10.2003 FRANK PREUSS 
Artikel aus der WAZ:

Rhein Fire will langfristig in Arena bleiben

Die erste Entscheidung für die Saison 2004 in der National Football League Europe (NFLE) ist gefallen: Die Barcelona Dragons werden nicht mehr am Spielbetrieb der europäischen Football-Liga teilnehmen.

Das Management der NFLE zog mit dieser Maßnahme die Konsequenz aus dem drastischen Zuschauerrückgang. Seit dem Gewinn des World Bowls 1997 reduzierte sich das Faninteresse um 50 Prozent. In der Spielzeit 2003 kamen im Schnitt nur noch 6868 Zuschauer ins Stadion von Barcelona. Zum Vergleich: Die Spiele von Rhein Fire in der Arena Auf Schalke besuchten durchschnittlich 34 218 Fans.

Die Besitzer der 32 us-amerikanischen Footballteams haben der Fortsetzung der europäischen Tochterliga für zwei weitere Jahre zwar zugestimmt, fordern aber von ihren Franchise-Nehmern die Erhöhung der Zuschauerzahlen. Das europäische Management sieht in Spanien dafür offensichtlich keine Chance.

Wo ein neues Team angesiedelt wird, wird derzeit noch verhandelt. Dass dies in Deutschland etabliert wird, scheint möglich. Denn in die Arena Auf Schalke, nach Frankfurt und Berlin kommen immerhin die meisten Fans. In Deutschland ist der größte Markt für American Football. Und Rhein Fire Pressesprecher Markus Müller ist überzeugt: "Wir können unsere Zuschauerzahlen in der neuen Saison bestimmt um zehn Prozent steigern. Ich mache mir um uns keine Sorgen, auch nicht um den Bestand der NFL Europe grundsätzlich."

Zu den Spekulationen um die Installierung eines zweiten Teams im Rhein-Ruhr-Gebiet will sich Müller nicht äußern. Dennoch sagt er: "Ich sehe nicht, dass wir nach der Saison 2004 von unserer Option Gebrauch machen werden und wieder nach Düsseldorf zurückgehen werden. Schalke möchte doch sein Footballteam behalten."

Die Düsseldorfer - von der Stadtspitze bis zu den Fans - wollen ihres allerdings wieder zurückhaben und starteten bereits eine Reihe von Kampagnen für die Rückkehr. Künftige Stützpunkte der NFL in Düsseldorf und Gelsenkirchen sind also nicht auszuschließen.
28.10.2003 Von Sylvia Lukassen
Artikel zur Dragons-Schließung aus der NRZ (Auszug aus der off. PR Mitteilung):

Aus für die Barcelona Dragons

NFL Europe Managing Director Jim Connelly gab heute bekannt, dass die Barcelona Dragons nicht mehr am Spielbetrieb der NFL Europe League teilnehmen werden.


Das Team hatte in den vergangenen fünf Spielzeiten jeweils einen Zuschauerrückgang verzeichnen müssen und kam im Jahr 2003 lediglich auf einen Durchschnitt von 6.868 Besuchern - den niedrigsten Wert aller NFL Europe Teams. Seit dem Gewinn des World Bowls im Jahr 1997 ging das Fan-Interesse um über 50% zurück.

"Das war eine sehr schwierige Entscheidung für uns, doch wir konnten sie nicht länger vermeiden. Wir glauben, dass uns ein Standortwechsel die Möglichkeit geben wird, die NFL Europe League weiter positiv zu entwickeln. Trotz vielfältiger Marketing-Initiativen, wie die Partnerschaft mit dem FC Barcelona, konnten leider nicht genügend Fans in der Region gewonnen werden. Wir danken allen Spielern, Coaches und Office-Mitarbeitern, die sehr hart für einen Erfolg der Dragons gearbeitet haben. Wir danken natürlich auch den loyalen Fans, die das Team immer unterstützt haben und die über die Entscheidung natürlich sehr enttäuscht sein werden," sagte Connelly über das Ausscheiden der Barcelona Dragons.

Zusätzlich erklärte Jim Connelly, dass der Standort der neuen Franchise in der näheren Zukunft bekannt gegeben werde.

Die Barcelona Dragons haben sich in der Gründungs-Saison 1991 für den World Bowl qualifiziert und standen in drei weiteren Finals. 1997 schlugen sie Rhein Fire und sicherten sich den World Bowl, 1999 und 2001 verloren sie jeweils.

Connelly stellte sicher, dass die NFL auch weiterhin sehr aktiv in Spanien und der Region Katalonien verbleiben wird: "Wir werden sehr intensiv mit TV Stationen zusammenarbeiten, damit wir die NFL-Geschäfte in dieser Region weiter verbessern können. Zusätzlich werden wir auch unser Grass-Roots-Nachwuchsprogramm weiter entwickeln."

28.10.2003 
27.10.03  - NFLE RUMOURS
Die Gerüchtküche der NFLE brodelt weiter. Entscheidungen sollen in dieser Woche anstehen (auf jeden Fall WB-Vergabe, HC Claymores, Schedule 2004, evtl. mehr). 

Dass die Claymores immer noch keinen Headcoach haben, ist schon recht merkwürdig, da die Liga schon z.B. die ersten Spielersichtungen tätigte.
Doug Quinn, der bisher nicht sehr glückliche NFL International-Präsident (und damit auch "Ober-Boss der NFLE", soll seinen Posten los sein. Gibt dies den Weg zu entscheidenen, strukturellen Änderungen frei ?

Dass die Liga nach der Saison 2005 so weiter bestehen bleibt wie bisher, glaubt inzwischen keiner mehr.

Auch in Dragons-Kreisen gehen Gerüchte um eine mögliche Team-Verlegung zu einem deutschen Standort um. 
Zur Info ein aktueller Artikel aus der Berliner Zeitung:

Hat Thunder bald nur noch deutsche Gegner?
Amsterdam, Barcelona, Glasgow vor Rausschmiss aus NFL Europe

ALEX VON KUCZKOWSKI

Berlin - Erst vor 5 Wochen beschlossen die Liga-Bosse, die NFL Europe in den nächsten 2 Jahren so weiter laufen zu lassen wie bisher. Doch jetzt scheint sich doch einiges zu verändern...

Aus der NFL Europe könnte bald eine reine NFL Germany werden. Die drei "ausländischen" Teams Amsterdam, Barcelona und Glasgow stehen nämlich auf der Kippe. Sollen durch deutsche Klubs ersetzt werden. Auf ihrer Sitzung im September forderten die Liga-Oberen von allen 6 Teams, nächstes Jahr 10 Prozent mehr Zuschauer in die Stadien zu locken. Eine Vorgabe, über die einige stolpern dürften.

Am stärksten bedroht ist Amsterdam. Die Admirals sollen sogar 15 000 Fans im Schnitt vorweisen (letzte Saison: 11 441). Sonst ist Schluss.

Davon profitieren könnte Köln. Die Rheinstädter gelten als aussichtsreichster Ersatz für die Holländer. Der Umbau des RheinEnergie-Stadions ist nämlich nächstes Jahr abgeschlossen. "Es ist möglich, neben den Fußball-Spielen des 1. FC Köln auch noch 5 Football-Partien auszutragen. Die Kapazität ist vorhanden", erklärt Stadion-Boss Hans Rütten.

Neben Amsterdam sind aber auch Barcelona und die Scottish Claymores umstritten. Für sie ständen Hamburg, Stuttgart oder Leipzig bereit. Dann würde Thunder bald in der NFL Germany spielen. Die Entscheidung darüber soll in den nächsten Wochen fallen.
17.10.03  - HELFT DEN ADMIRALS . . . - UPDATE-
Die bisherigen Proteste der Fans (incl. der Fire-Fans) scheinen erste Wirkungen gehabt zu haben. So wie wir lesen konnten, veranstaltet die Sportbeauftragte der Stadt Amsterdam, Frau Hester Maij, einen Tag der offenen Tür für Admirals Fans nächsten Dienstag von 09.00 - 12.00 Uhr. Wer will, kann hin ! :-)
Inzwischen gibt es auch eine Unterschriftenliste im Internet, die Ihr unterzeichnen könnt und die den Verantwortlichen der Stadt und der Liga übergeben wird.

Macht mit und tragt Euch ein:

http://www28.brinkster.com/allmadden/admirals.asp ! Und ab damit !

17.10.03  - VOTE FOR KNOTEN - SICHERT DIE KRONE !
Der Düsseldorfer Express sucht die beliebteste Kneipe in der Düsseldorfer Altstadt. Es geht um die Altbierkrone ! Natürlich ist auch u.a. unser Knoten nominiert. Man muss 2 Stimmen (1 x für Traditionell -darunter steht der Knoten/ 1 x für Szene -z.B. Louisiana) abgeben und auf der 3. Seiten noch seine Adresse eintragen.
Hier gehts zum Voting

Wie zu hören war, haben andere Altstadtkneipen extra Abstimm-Postkarten drucken lassen. Das brauchen wir nicht, denn das kriegen wir locker online geregelt, oder ?

Wir werden übrigens die abgegebenen Stimmen kontrollieren und "Falschstimmer" hier der Öffentlichkeit preisgeben ! :-)

15.10.03  - HELFT DEN ADMIRALS . . . 
. . . und schickt eine email an die zuständige Dame der Stadt Amsterdam: Hester Maij !
Erklärt Ihr doch einfach, warum wir unbedingt die Admirals in der Liga halten wollen ! 

Nachdem sich so viele Admirals-Fans für die Rückkehr von Fire nach Düsseldorf eingesetzt haben, sollte diese Aktion eine Selbstverständlichkeit für uns sein ! 

Die e-mail Adresse: h.maij@amsterdam.nl  

15.10.03  - ADMIRALS VOR DEM AUS ?
Stehen die Admirals vor dem Aus ? Kommt die Düsseldorfer Rückkehr oder besser das neue Team in Schalke auf Kosten der Admirals-Fans zustande ? 

Derzeit verdichten sich die Meldungen, nachdem der Standort Amsterdam 

stark gefährdet ist. In knapp 2 Wochen fällt die Entscheidung auf dem NFL-Owner Meeting. Die Entscheidungsvorlagen seitens der NFL International dürften bereits in trockenen Tüchern sein, sodaß die die NFLE-Verantwortlichen Bescheid wissen. Es scheinen wohl eher geographische Gesichtspunkte als wirtschaftliche den Ausschlag gegeben zu haben. Wirtschaftlich wären die Dragons dran gewesen. Was jedoch eine Schließung der Admirals für Vorteile für ein neues Team in Schalke bringen soll, sollten uns die Amis schon mal erklären !

Alle Teams haben Vorgaben bekommen mindestens 10% mehr Zuschauer nächstes Jahr in die Stadien zu holen. Bei den Admirals sprach man zuletzt von einer "15.000-er" Vorgabe. Dies sollte dort wohl mit einer großzügigen Bonuskartenaktion (z.B. für Dauerkarteninhaber) erreicht werden. Das könnte jetzt aber u.U. zu spät.

Interessant wird es auch sein, ob die Entscheidung auch wirklich bekannt gegeben wird Ende Oktober. Es wäre promotion-technisch nicht das geschickteste vor der Saison zu sagen, dass es die letzte ist. Wartens wir ab !

Auslöser für die Diskussionen waren die folgenden Zeitungsartikel. Danach folgt eine Stellungsnahme des Admirals Office:

SP!TS Actueel:

American football: Voortbestaan Admirals onzeker

AMSTERDAM (ANP) - Het voortbestaan van American footballclub Amsterdam Admirals is onzeker. De club, die uitkomt in de Europese competitie van de NFL (National Football League), wacht op steun van de gemeente Amsterdam. 

De betrokken wethouders in de hoofdstad laten de Admirals links liggen. ,,De kans is dus aanwezig dat de stekker er hier uit moet'', aldus dinsdag Perry Hendriks, voorlichter van de club. 

De Admirals spelen al sinds 1995 in de Europese afdeling van de NFL. ,,Oorspronkelijk was de competitie bedoeld om de sport te globaliseren en om spelers te laten rijpen'', stelt Hendriks. ,,Inmiddels worden er aan de deelnemende clubs ook allerlei eisen gesteld. Aan één van die eisen, gemeentelijke steun, kunnen we op dit moment niet voldoen.'' 

Daarnaast is het de NFL een doorn in het oog dat de tribunes in de Amsterdam ArenA, met een gemiddeld toeschouwersaantal van 12.000, relatief leeg blijven. Hendriks: ,,We moeten aan drie voorwaarden voldoen. De eerste, meer toeschouwers, gaat ons wel lukken. Ook de tweede, 10 procent financiële groei is haalbaar. Maar de andere eis, gemeentelijke participatie, blijft uit.'' 

De Admirals zetten in op een bijdrage van 200.000 euro. Volgens een woordvoerder van de gemeente Amsterdam wordt er al ongeveer 50.000 tot 70.000 euro per jaar in de Admirals gestopt. ,,Vooral in de breedtesport wordt veel geïnvesteerd. Ik denk dat dat ook het maximale is dat we als stad kunnen doen. Het bedrag van 200.000 euro is bij de gemeente overigens nooit ter sprake gekomen. Dat horen we nu voor het eerst.''

Geactualiseerd om 14.10 uur


SP!TS Actueel, dinsdag 14 oktober 2003, 16:45. 
Volkskrant:

Einde Amsterdam Admirals lijkt in zicht 
Van onze medewerker Charles Bromet 


AMSTERDAM - De gemeente Amsterdam moet bijspringen, anders zal er geen American Football in de Arena meer te zien zijn. De NFL-bazen in de VS zijn ontevreden. Keulen staat al klaar om de plaats van de Amsterdam Admirals over te nemen. 

Manager Buijs moet snel met betere bedrijfsresultaten komen, anders gaat de stekker eruit 

Ronald Buijs, manager van de Amsterdam Admirals, staat met zijn rug tegen de muur. Hij zal commissioner Tagliabue, de hoogste baas van de National Football League (NFL) in Amerika, vóór 24 oktober betere bedrijfsresultaten moeten voorleggen. Tevens moet hij aantonen dat de gemeente Amsterdam bereid is zich sterk te maken voor de American Football-vereniging, door een financiële injectie. Anders trekt de NFL de stekker eruit. 
'Er wordt nu gekeken naar alle zes teams, waarvan alleen de teams in Frankfurt en Düsseldorf, geen gevaar lopen', vertelt Buijs. 'De overige vier, waaronder ook Barcelona en Glasgow, worden beoordeeld op een aantal zaken. Zijn wij in staat het team voor vijftien procent 'bottomline' te verbeteren. Kunnen we onze kosten rationaliseren en omlaag brengen, en groeien in deze League. Kortom: wat is het potentieel?' 


Hoe groot is de kans dat de Admirals ophouden te bestaan? 

'De situatie is op dit moment buitengewoon ernstig. De kosten voor het houden en exploiteren van het team zijn verdubbeld. Daar is de problematiek begonnen.' 


Hoe ernstig zijn de financiële zorgen van de Admirals? 

'Als je kijkt naar de verliezen van de Admirals, dan komen die niet in de buurt van de cijfers in het betaald voetbal. Wij werken met een begroting van vier miljoen euro, exclusief spelerssalarissen. Het verlies daarop is iets meer dan twee miljoen. Als je puur kijkt naar de belasting op de begroting van de NFL, dan is dat bedrag marginaal. 

'Maar wat zeggen die rijke mannen in Amerika, die al het geld van de wereld hebben: we're fed up of looking at empty stadiums. Daar hebben ze gelijk in, maar we krijgen juist steeds méér publiek. Nu hebben we gemiddeld 12 duizend toeschouwers bij thuiswedstrijden, en dat gaat zelfs naar 20 duizend. Dankzij inspanningen van de Arena en de stad Amsterdam kunnen wij een groei van 71 procent laten zien in onze kaartverkoop.' 

Hoe reageert de NFL op die ontwikkeling? 

'Het is onvoldoende. Want een gevuld stadion is slechts één van de doelstellingen. Daarnaast moet ik nog steeds over de hele linie een progressie van vijftien procent laten zien. Daarom wil ik ook wat meer in de sponsoring doen, maar daar hebben we wel tijd voor nodig. 

'Als de stad Amsterdam de Admirals wil behouden voor een periode van twee jaar, moet ze ons een financiële bijdrage geven. Dat is de wens van de NFL.' 

Is het niet vreemd dat een miljoenenorganisatie als de NFL de toekomst van de Admirals laat afhangen van een relatief kleine gemeentelijke injectie? 


'Nee, daar gaat het niet om. Het vraagstuk is nu: is Amsterdam een topsport-stad, ja of nee. Amsterdam noemt zich wel een 'Capital of Sport', maar dat is een holle frase geworden. 

'De gemeente heeft een fonds voor sportstimulering, van 1,2 miljoen euro, dat vooral naar breedtesport gaat. Topsport staat volstrekt niet op het netvlies van de gemeente.' 


De gemeente laat in een reactie weten dat zij de Admirals wél steunt, en middels het Topscore-project een voldoende positief signaal heeft afgegeven. 

'Maar zij beseffen de ernst van de situatie niet. De toekomst van de Admirals staat op het spel en ik mag niet eens langskomen om mijn plannen toe te lichten.' 


Volgens de gemeente is dat wél het geval. 

'Ja, dat was op 1 september. Maar toen waren de plannen van de commissioner nog niet duidelijk. Nu is er een compleet nieuwe situatie ontstaan.' 


Welke stad zou de plaats van Amsterdam moeten innemen? 

'Keulen. Daar hebben ze al tegen de NFL gezegd dat ze graag een team zouden plaatsen in hun nieuwe stadion. En daar willen ze ook financiële garanties voor geven. Amsterdam is daar volkomen passief in geweest. Daarom heeft Tagliabue mij gevraagd: hoe belangrijk zijn de Admirals voor de stad. Toen heb ik moeten zeggen: niet.' 


Einde verhaal dus voor de Admirals? 

'Die kans is zeer aannemelijk. Dan wordt een exit-strategie geschreven.'

Admirals Office:

Beste fans, partners, 

Ongetwijfeld hebben jullie via het artikel in de Volkskrant van jongstleden dinsdag 14 oktober kennis genomen van de stand van zaken omtrent de Admirals en de NFL Europe League. In het artikel wordt expliciet gesteld dat het twee voor twaalf is voor de enige professionele American football organisatie van Nederland en dat het zeer goed mogelijk is dat de National Football League op 24 oktober de stekker uit de Amsterdamse franchise trekt. 

Wat is er van dit verhaal waar? 

Elk jaar worden de teams in de NFL Europe League onderzocht op financiele prestaties en ontwikkelingen in de markt. Dit jaar is dat niet anders. Tijdens de Owners Meeting in september is duidelijk geworden dat het de wens van de NFL is dat alle teams 10% groeien en meer toeschouwers trekken. Momenteel zijn we bezig met plannen om die wens te realiseren: dat doen we overigens niet alleen in Amsterdam. Ook in Barcelona, Berlijn, Dusseldorf, Frankfurt en Schotland is men hard aan het werk. 

De National Football League vindt drie dingen belangrijk in elke markt waarin het opereert: steun van de gemeente is er daar een van, maar tot nu toe heeft de gemeente daar geen gehoor aan gegeven. We hebben gemeend de stad Amsterdam wakker te moeten schudden met dit artikel. De strekking van het verhaal is dat het geenszins vanzelfsprekend is dat de NFL Europe een franchise hier in Nederland heeft en dat er een sterk pleidooi is van andere steden om daar een team te beginnen. 

Verder vindt de NFL groei in ticketsales belangrijk en verbetering van de financiele prestaties van de organisatie. Op de eerste twee gebieden kunnen de Admirals al successen melden: zo zijn de Admirals nu al 71% in ticketsales gestegen en zijn de Admirals met partner Amsterdam ArenA in de weer om zoveel mogelijk uit een nieuwe samenwerking te halen. 

Eind oktober weten we concreet welke zaken we moeten verbeteren en hoe de National Football League de toekomst van de Europese liga in wil vullen. Het is zeker niet uitgesloten dat de NFL Europe in ongewijzigde vorm door zal gaan. 

Met vriendelijke groet, 
ADMIRALS 

Perry Hendriks 
PR Manager

09.10.03  - JETZT SEID IHR GEFRAGT !
Fire sucht einen Fan für die Pyro-Casting Jury !

Rhein Fire Cheerleader Casting am 19. Oktober Fire verlost einen Platz in der Prominentenjury an die Fans

Düsseldorf/Oberhausen – Wenn am 19. Oktober im CentrO Oberhausen die
neuen Cheerleader für die Saison 2004 ausgewählt werden, kann zumindest ein
Rhein Fire Fan direkten Einfluss auf die Entscheidung nehmen.

Rhein Fire verlost einen Platz in der Promi-Jury (unter anderem mit Christoph
Metzelder, Olaf Thon, Dorkas Kiefer und Doro Pesch) unter den zahlreichen
Fire Fanclubs.

Dabei müssen die Fanclubs zunächst einmal einen Repräsentanten auswählen,
der sich dann offiziell bei Fire bewerben kann. Alle Eingänge werden dann mit
ins CentrO genommen. Dort wird dann zu Beginn der Veranstaltung gegen
14.30 Uhr der Gewinner gezogen, der die jungen Damen mit bewertet. Dabei
sollten die Teilnehmer natürlich auch vor Ort sein. Es kann nur eine Person pro
Fanclub teilnehmen.

General Manager Alexander Leibkind: „Wir wollen unsere Fans in die
Entscheidung einbinden. Schließlich unterstützen sie uns auch während des
ganzen Jahres und speziell bei den Spielen, bei denen die Cheerleader ja auch
für gute Stimmung sorgen sollen.“

Das Bewerbungsformular (Nur für eingetragene Fire-Fanclubs) gibts hier zum Download !

03.10.03  - IHR HABT KEINE CHANCE ! :-)

Es helfen keine Ausreden. Es wurde alles festgehalten !

Dank an Firefunky ( => http://www.firefunky mit vielen Fire & Boppard-Bildern), der uns einige Video-Sequenzen vom Fan-Meeting in Boppard 2003 zur Verfügung gestellt hat.

Die gibts hier zum anschauen (Videos)

Viel Spaß !

Zudem kursieren im Internet weit über 1.000 Bilder zum Boppard-Event. Hier einige Websites, die die Party festgehalten haben:

Ob Ihr die alle auf einmal schafft ? Das wagen wir mal zu bezweifeln ! :-)

01.10.03  - AUS GEHTS ZU DEN PANTHERN AM SAMSTAG !

It's Football Time ! Dieses Jahr das letzte Mal die Panther zu sehen. Und sie brauchen jetzt jeden Mann:
Panther spielen am Samstag das Endspiel um den Aufstieg
Am Samstag ist der große Tag gekommen. Die Panther können nach 2 Jahren wieder da sein, wo sie sich 2001 zurückgezogen haben. Die GFL war damals nicht mehr zu finanzieren. Die Umstände haben sich aber geändert und nach dem 38:28 im Hinspiel beim GFL-Team Assindia Cardinals können und wollen die Panther den letzten Schritt in die GFL machen.
Doch Vorsicht ist geboten, denn Essen hat im Hinspiel gezeigt, dass sie ein gutes Team haben. Das Hinspiel hätte bei zwei gleichstarken Teams auch andersherum ausgehen können. Zumal 10 Punkte Vorsprung im Football nicht gerade ein Ruhepolster sind. 

Gedanken, das die 10 Punkte ein ausreichender Vorsprung darstellen sollen nicht existieren. So meint DL Frank Koppelmann „Die Trainer werden schon dafür sorgen, dass die Mannschaft die nötige Einstellung hat. Jeder einzelne von uns will in die GFL. Das Spiel in Essen ist vergessen, wir fangen wieder bei 0:0 an!“.

Dies ist auch nötig, feuerten die Essener doch letzte Woche Ihren Headcoach Walter Rohlfing und versuchen so den letzten Strohhalm zu ergreifen um doch noch in der GFL zu bleiben. Essen wird also hochmotiviert in die entscheidene Begegnung gehen. „Es ist sicher kein einfaches Spiel am Samstag für uns, zumal wir nach Walters Entlassung nicht so recht wissen wie Essen spielt“, so Panther Headcoach Norbert Pitzner. Auf der Panther Verletztenliste kann Entwarnung gegeben werden. OL Markus Guderian hat seine Fußverletzung auskuriert und wird spielen und bei DB Mathias Weil macht sich auf der Panther Seite die Hoffnung breit, dass auch er spielen wird. Dies entscheidet sich aber erst am Spieltag.

Samstag, 4.10.03 Kick-Off 16:00 Uhr
Kleine Kampfbahn, Rheinstadion
Düsseldorf Panther – Assindia Cardinals

Hinspiel 38:28 für Düsseldorf

30.09.03  - MAGICS LADEN DIE FIRE-FANS EIN !
Die Magics waren in Boppard von der friedlichen Partylaune auf dem Schiff so sehr begeistert, daß sie die Fans am Freitag  beim 1. Heimspiel gerne wieder sehen würden. Daher gibts als Dankeschön die Eintrittskarten zum Sonderpreis von nur 4 Euro für eine Sitzplatzkarte. Wer Lust hat, mitzukommen, bitte kurze e-mail an uns mit Name und Ticketanzahl. Ihr werdet dann auf die "Boppard-Liste" gesetzt, die dann an der Abendkasse (ab 16.00 Uhr) ausliegt.

Den Magics-Info-Flyer mit allen Spielterminen, den wir am Samstag auf dem Schiff verteilt haben, gibts hier nochmal zum Download, für die, die ihn nicht mehr bekommen haben !

29.09.03  - NFLE-OFF SEASON - ZEIT FÜR DIE MAGICS
Die NFLE ist vorbei. Wie auch im letzten werden wieder viele Fire-Fans bei den Düsseldorfer Magics ihre Zeit "vertreiben".
Die Saison startet nächsten Freitag (03.10.) mit einem Heimspiel gegen Göttingen. An dem Feiertag wir die Halle bereits um 16.00 Uhr aufgemacht. Die Pre-Game-Show startet um 16.30 Uhr. 
Dabei wir der Planet die Aktion "Craziest Fan" starten. Es werden mehrmals Fans gewählt werden, die durch verrückte Verkleidungen/Aktionen etc. auffallen. Als Preis gibt es jedesmal einen Planet VIP Shuttle zu einem Auswärtsspiel incl. Transfer, Tickets etc. Ermöglicht wird dies Aktion durch ein Sponsoring von Brüggemann American Cars (Chrysler).

Kick-Off im Magics-Dome auf der Rückertstr. 6 (Düsseldorf-Rath) ist um 18.00 Uhr. Nach dem Spiel geht es dann ins ca. 500m entfernte Buschhausen. In der Kneipe findet die After-Game-Party mit Fans, Spielern, Office-Mitarbeitern & Cheerleadern statt. 

Buschhausen ist auch der neue Caterer der Magics. Bekannt ist er für sein "Polar-Schlösser" (immer eiskalt ! ). 

Wir würden uns freuen, wenn Ihr am nächsten Freitag mit von der Partie wärt. Die Halle muss rocken. Wir dürfen ja nicht aus der Übung kommen ! :-)

Sitzplatz-Tickets kosten nur 6 Euro. Weitere ausführlichere Infos (Anfahrtsplan, Spielplan etc.) auf unserer Magics-Seite: http://www.duesseldorfmagics.de !
29.09.03  - BOPPARD IST VORBEI !
Lange darauf gewartet und jetzt ist es leider schon wieder vorbei: Das 5. NFLE-Fan-Meeting in Boppard !

Fans aus Schottland, England, Niederlande, Österreich, Schweiz und Deutschland feierten unbeschwert "ihre Saisonabschlußparty ! Und was für eine !

Zunächst ging die Tour in Düsseldorf  bei Regen los. Hinter Bonn lief beim Bus wegen eines defekten Schlauches im Motorraum gar nichts mehr. Die 35 Fans, die dadurch 2 Stunden später nach Boppard kamen, nochmals vielen Dank für Ihre Geduld ! ! ! 

Bei Sonnenschein in Boppard konnte es dann etwas verspätet richtig  losgehen ! Die Fire-Kult-Band, die Wounded Ducks, rockten als Überraschungsgast wie der Teufel.

D.J. Dirk Dubbelmann & Kollegen hatte 3 Stunden lang Boxen aufs Schiff geschleppt & installiert, sodaß nun die komplette Bopparder Rheinuferpromenade beschallt werden konnte ! :-) 

Die Fans tobten ! Spontan stieg auch noch eine Gruppe aus dem Sauerland vom TSV Eggerscheid zu, die auch sichtlich ihren Spass hatten.

Als weitere Überraschungsgäste war eine Fraktion des Düsseldorfer Shooting Basketball-Team, den Düsseldorf Magics, dabei. Die Spieler Christian Mehrens und Alexander Frisch stellten sich einem Größenvergleich mit Dagi vom Fanclub Burning Hearts. Der Unterschied war recht deutlich (1,50m zu 2,12m) ! :-)

Eiko, selbst aktiver Magics-Fan, übergab dann dem kleinsten Besucher auf dem Schiff ein vom gesamten Team unterschriebenes Original-Trikot der Magics. Vielen Dank dafür den Magics !
Als "Zugabe" heizten die Magic Angels Cheerleader den Fans nochmal richtig ein !

Die Magics stiegen in St. Goar aus und gaben Gas, denn die Spieler mussten 2 1/2 Stunden später schon in Hagen gegen den dort ansässigen Erstligisten ran !

Um 19.00, am Ende der Fahrt, ging dann trotz zwischenzeitlichem Nachladens das Bier dem Ende entgegen (Das Alt hielt übrigens nur eine knappe Stunde !). Für die Fans ging es auf dem Weinfest weiter. Feuerwerk & After-Boat-Party vor dem Winzerkeller waren der Abschluß, bevor die Busse wieder nach Düsseldorf, Frankfurt, Wiesbaden und Karlsruhe starteten.

Nur den Admirals & Claymores-Fans reichte es noch nicht. Sie liefen um 03.00 Uhr noch im Knoten in der Altstadt ein ! :-)

29.09.03  - CHEERLEADER TRYOUT IM OKTOBER 
Offizielle Fire PR-Erklärung:
Rhein Fire Cheerleader Casting am 18./19. Oktober
Dorkas Kiefer und Christoph Metzelder suchen die "Pyromaniacs 2004" aus


Düsseldorf/Oberhausen (25.09.03) - Wer wird "Pyromaniac 2004"? Die Frage, wer in der kommenden Saison in der Arena AufSchalke vor 40.000 Zuschauern für Rhein Fire tanzen darf, wird am 19. Oktober von einer prominenten Jury beantwortet.

Beim Casting Finale im CentrO Oberhausen wählt Christoph Metzelder aus, wer fortan zu den Rhein Fire Cheerleadern gehört. Verstärkt wird der Dortmunder Nationalspieler und Fire Fan u.a. von so bekannten deutschen Persönlichkeiten wie Dr. Johannes Wildner (Generalmusikdirektor Neue Philharmonie Westfalen), Prof. Prof. Dr. Markus Lüpertz (Direktor der Kunstakademie Düsseldorf), Schauspielerin Dorkas Kiefer, Düsseldorfs Rockröhre Doro Pesch, Essens Schwimmweltmeister Christian Keller und Ruder Olympiasieger Thomas Domian aus Gelsenkirchen.

"Unsere Jury ist auch in diesem Jahr wieder mit hervorragenden Persönlickeiten aus den verschiedensten Kulturbereichen besetzt", freut sich Rhein Fire General Manager Alexander Leibkind. "Das macht uns nicht nur stolz, sondern gewährleistet erneut einen hochklassigen Cheerleader Squad."

Junge Damen von 18 bis 35 Jahren, die in der nächsten Saison für Rhein Fire in der Arena AufSchalke tanzen möchten, können sich jetzt mit kurzem Lebenslauf und aussagefähigen Fotos (Porträt und Ganzkörper) bewerben bei:

Rhein Fire, c/o Miriam Lopez, Rather Str. 49d; 40476 Düsseldorf.
24.09.03  - RÜCKKEHR VON FIRE SCHON SICHER ? 
Seit einiger Zeit vermehren sich die Zeitungsartikel einer möglichen Rückkehr von Fire. Untermauert dadurch, daß sich das Fire-Office nach einem anfänglichen Balance-Akt seit ca. 2 Monaten eindeutig zum Standort Düsseldorf bekennt. Für die Liga wäre dies nach dem Beinahe-Liga-Aus beim letzten NFL-Owner-Meeting die eleganteste Lösung. So wie derzeit massiv Aussagen zum Standort Düsseldorf gebracht werden, müßte das Thema, verglichen mit früheren Jahren, durch sein. Es scheint so zu sein, daß der Traum vieler Fire-Fans im April 2005 in Erfüllung gehen wird: Fire in der Düsseldorf-Arena !
Das Negative wäre daran, daß ein Team gekippt werden müßte. Anbei ein Artikel dazu aus der heutigen NRZ:


Londoner Plan: Fire wird gesetzt

Rückkehr nach Düsseldorf, um die Fanzahlen der Liga zu steigern.


Die Strecke Düsseldorf - London bewältigt der Flieger in lockeren 75 Minuten. Alexander Leibkind weiß die schnelle Luftverbindung über den Kanal zu schätzen. Heute jettet der Manager des Football-Europaligisten Rhein Fire zum zweiten Male binnen drei Tagen in die britische Hauptstadt.

Dort wird in der NFLE-Zentrale an der Kings Road nämlich Douglas Quinn erwartet. Der ist Senior-Vizepräsident der NFL International. Chef jener Abteilung, die sich mit den Aktivitäten der National Football League außerhalb der USA befasst. Also auch und vor allem mit der Europaliga.

Hauptthema des Tages heute: Wie können die Zuschauerzahlen der sechs NFLE-Teams gesteigert werden, um die 32 zahlenden NFL-Teambesitzer vom Fortbestand ihrer Ausbildungsliga jenseits des Atlantiks nach der Saison 2005 zu überzeugen.

Für die jährlich rund 20 Millionen US-Dollar wollen die Teambesitzer in den kommenden beiden Jahren mehr Fans auf den Tribünen sehen. Ihr Produkt soll an den lokalen Märkten angenommen werden. Der (finanzielle) Erfolg, zum Beispiel über Fanartikelverkäufe, stelle sich dann schon von allein ein, wurde zuletzt beim großen NFL-Treffen in Washington argumentiert.

Wer wird zum Streichergebnis?

Rhein-Fire-Manager Leibkind wird Quinn und dem NFLE-Direktor Jim Connelly heute einen aus Düsseldorfer Sicht erfreulichen Plan unterbreiten. Nämlich Fire für die Zukunft entscheidende Saison 2005 als Zuschauermagnet wieder in Düsseldorf zu platzieren. In der dann neu erbauten Rhein-Arena. Möglicherweise mit einer ähnlich gestalteten Zuschauergarantie seitens der Stadt wie sie die Schalker der NFL für das Fire-Gastspiel in der Gelsenkirchener Arena gegeben hatte: 35 000 pro Match. Was vergangene Saison an den Kassen um mindestens 5000 Kunden verfehlt wurde.

"Bessere Zuschauerzahlen lautet die Prämisse für alle weiteren Entscheidungen", betonte Leibkind vor seinem Abflug. Heißt übersetzt: Kurzfristiger Erfolg muss her! Eine zweifelsohne gute Chance für NFLE-Football in Düsseldorf.

Möglich scheint, dass noch in diesem Jahr die Entscheidung über eine Fire-Rückkehr an den Rhein fällt. Stellt sich nur die klitzekleine Frage, welches der sechs Teams vor der Saison 2005 für Fire weichen muss. Mit einer verkappten Expansion auf sieben Mannschaften dürfte man kaum in die Spielzeit vor Ablauf des frisch verlängerten Vertrages gehen.

Glasgow, Amsterdam, Barcelona und Berlin stehen zur Debatte. Und werden die Hebel in Bewegung setzen, um nicht zum Streichergebnis zu werden. Die Scottish Claymores ziehen hinter den Glasgower Fußball-Giganten Celtic und Rangers die drittmeisten Zuschauer Nordbritanniens, besitzen zudem mit Sky Television einen eng mit der NFL verknüpften Fernsehmarkt.

Die Dragons interessieren in Barcelona bei 6000 Anwesenden im Schnitt kaum jemanden. Im Fernsehen sind die Drachen und auch die NFL allerdings recht gut präsent. Berlin Thunder steigerte mit dem Umzug ins Olympia-Stadion zwar das Faninteresse. Verfehlte die eigene Messlatte - 15 000 bis 20 000 pro Match - aber (noch) um Längen.

Die Admirals besitzen wie Schalke eine prächtige Arena, schaffen aber kaum 13 000 Zuschauer. Und finden im niederländischen Fernsehen vergleichsweise selten statt.

24.09.2003 MICHAEL RYBERG